Home

nullbarriere.de - barrierefrei planen - bauen - wohnenFacebookTwitterEmailDrucken

Barrierefreiheit muss immer selbstverständlicher werden. Etwa 10 Prozent der Bevölkerung sind auf Barrierefreiheit zwingend angewiesen, beachtliche 30 bis 40 Prozent benötigen Barrierefreiheit als grundlegende Hilfe im alltäglichen Leben, und für Alle ist Barrierefreiheit einfach komfortabel.

Wichtig ist deshalb eine gebaute Umgebung ohne Hindernisse – beginnend beim Städtebau über den öffentlichen Verkehrsraum bis hin zu den staatlichen Bauten und dem Wohnungsbau – in der sich alle Menschen möglichst sicher und selbstständig bewegen und orientieren können.

Jobs bei nullbarriere:

aktuelle Meldungen / Nachrichtenarchivierte Meldungen

Gleich anmelden: Tagesseminare Altenarbeit und Wohnberatung ab 10. Juli

beidseitiger Treppenhandlauf nach DIN 18040

In der Neuauflage ihrer Weiterbildungsreihe für Planungs- und Beratungskräfte in Dortmund steigt Referentin Susanne Tyll nach der Einführung für neue Wohnberatungskräfte gleich in das Thema Flur, Treppe, Rampe und Außenanlagen - technische Möglichkeiten der Wohnungsanpassung ein.

Weitere Themen: Küche, Finanzierung mit Praxisbeispielen, Menschen mit Demenz. Die Seminare sind einzeln buchbar.

Handlauf für Treppen, Rampen und Flure

Hunde sind auch nur Menschen.

Hund und Rollifahrer vor der Tür

Nimm-Deinen-Hund-mit-zur-Arbeit-Tag am 21.Juni 2019

Blinde, Rollstuhlfahrer, Gehörlose oder Diabetiker sollen sich mit ihren vierbeinigen Assistenten problemlos in Innen- und Außenbereichen fortbewegen können. Im europäischen Entwurf zur Nutzung der Umgebung sind Liegemöglichkeiten in Wartebereichen sowie Trinkmöglichkeiten und Hundetoiletten vorgesehen.

Alles dran, alles drin – alles möglich – Einfamilienhaus

Bungalow

Die attraktiven Bungalows überzeugen durch eine großzügige und elegante Architektur.

Alle individuellen Planungsvorschläge können als barrierefreie Varianten angeboten und entsprechend Ihren Grundrisswünschen sowie Bedingungen und Erfordernissen geplant und errichtet werden. Anspruchsvoller Wohnkomfort, Charme und Gemütlichkeit sind in diesem stilvollen SCHUCKHARDT-MASSIV-HAUS wirkungsvoll umgesetzt.

Entwurf DIN EN 17210 Einspruch bis 03.07.2019

E DIN EN 17210 Inhalt

Barrierefreiheit und Nutzbarkeit der gebauten Umgebung - Funktionale Anforderungen

Die DIN EN 17210 beschreibt grundlegende, allgemeine Mindestanforderungen und Empfehlungen für eine barrierefreie und nutzbare gebaute Umgebung, die den Prinzipen des "Design for All" sowie "Universal Design" folgen. Die Kriterien für die funktionale Zugänglichkeit und Nutzbarkeit gelten für Planung, Bau, Sanierung, Anpassung und Instandhaltung von öffentlich genutzten Umgebungen.

Umfrage zur barrierefreien Türschwelle

schwellenloser Zugang

Auch die kleinste Kante wird zur Barriere! Schwellenlos für Rollstuhl, schiebende Angehörige, E-Rollstuhl, Rollator, Gehstock, Buggy / Kinderwagen - unabdingbar oder nur bequem? Umfrage zum Passieren von Türen.

Bitte beteiligen Sie sich!

Gestaltungskonzept - Gemeinsam genutzter Raum

shared space Verkehrszeichen

In diesen Straßenabschnitten nutzen Fußgänger und Fahrzeuge die gleichen Flächen ohne die sonst übliche physische Abgrenzung zwischen Straße und Fußweg. Mehr zum Entwurf DIN 17210 Barrierefreiheit und Nutzbarkeit der gebauten Umgebung.

Hört hört! Autos ohne Motorbrummen

Strombus Hessen

Unser Gehör teilt uns mit, wie weit ein Fahrzeug noch entfernt ist und wie schnell es sich nähert. Durch an- und absteigende Tonhöhe können wir sogar ausmachen, ob ein Fahrer aufs Gas oder auf die Bremse tritt.

Blinde und sehbehinderte Fußgänger nutzen den Geräuschpegel des Verkehrsflusses zur Orientierung. Was ist notwendig, um unsere Sicherheit im Straßenverkehr sprichwörtlich nicht unter die Räder kommen zu lassen?

aktuelle Informationen zu DIN, Gesetzen, Finanzen ...

Assistenzhund, Begleithund für Menschen mit Behinderungen

Schon lange sinnvoll - jetzt europaweit in der Diskussion: Der Entwurf der Norm prEN 17210 berücksichtigt bei der Planung barrierefreier Umgebungen nun auch Nutzer von Begleithunden - von Wegen und Gebäuden bis hin zu Trinkstellen und Hundetoiletten.

DIN 18040-1 Begriffe

Bedienelement, Bewegungsfläche, Bodenindikator, Leitstreifen, Aufmerksamkeitsfeld, Greifbereich, Hörbehinderung, Sehbehinderung, Zwei-Sinne-Prinzip, motorische, sensorische, kognitive Einschränkungen, Orientierungshilfe, Leuchtdichte L, Leuchtdichtekontrast K

Umfrage zur barrierefreien Türschwelle

Es werden verschiedene Arten von "Schwellen" an Hauseingängen, Türen zur Auswahl gestellt. Welches Überfahren beherrschen Sie, welche bevorzugen Sie und was hätten sie gern?

Kindertagesbetreuung - Fördermittel, Finanzierung


Seit dem 1. August 2013 gibt es für alle Kinder, die das erste Lebensjahr vollendet haben, einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz.
Finanzierung von Investitionen zum Ausbau und zur Sicherung von Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren.

Hersteller/ Produkte neu auf nullbarriere.de

Icon Hublifte bis 3m Höhe, wiederverwendbar

Hublifte bis 3m Höhe, wiederverwendbar

Hebelifte, Hubbühnen bis 3m mit 300kg Hubkraft. Individuell anpassbar, im selbsttragenden Schachtgerüst oder bauseitigen Schacht. Gebrauchtanlagen als Alternative zum Neukauf. Für öffentliche Gebäude und Anlagen und den privaten Bedarf.
Icon Hebebühnen von 0,06m bis 3m

Hebebühnen von 0,06m bis 3m

Hebebühnen lösen die Probleme von vielen Zugängen in öffentlichen und privaten Gebäuden.
Den Lift über Bluetooth mit dem Smartphone steuern. Keine schwergängige Tasten drücken: Einfach Finger auf das Smartphone und los geht's.
Icon Leichtbaulift für den privaten Bereich

Leichtbaulift für den privaten Bereich

Der platzsparende Lift ohne Schacht bis 3,6m Höhe ist der kleine Bruder des konventionellen Senkrechtlifts. Problemloser und schneller Einbau in fast jedem Einfamilienhaus möglich.
Icon Visuelle, taktile und akustische Leitsysteme

Visuelle, taktile und akustische Leitsysteme

Bodenindikatoren, tastbaren Handlaufbeschriftungen, taktilen Pläne und Schildersystemen sowie praxisbewährte akustische und elektronische Informationssysteme für die schnelle und zielgerichtete Orientierung in Gebäuden und öffentlichen Räumen.
Icon Taktile Schilder, Treppenmarkierung, Leitsysteme

Taktile Schilder, Treppenmarkierung, Leitsysteme

Barrierefreies Leitsystem für blinde und sehbehinderte Personen aus einer Hand – Raumschilder, Wegweiser, Fluchtwegschilder, Handlaufinformationen, Bodenindikatoren, taktile Grundrisspläne

neues in der Rubrik Wissenswert

Icon Elektromobilität - hören und gehört werden

Elektromobilität - hören und gehört werden

Das Wachstum im Sektor Elektromobilität ist ein Gewinn für das Klima. Doch die damit verbundene Reduzierung der Hörbarkeit von Fahrzeugen wird für blinde und sehbehinderte zum Problem.

Shared Space, gemeinsam genutzter Verkehrsraum

Das Gestaltungskonzept "gemeinsam genutzter Raum" bzw. das Straßenverkehrskonzept des Shared Space kann zu mehr Aufmerksamkeit und damit zu mehr Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer EUweit in innerstädtischen Geschäftsstraßen und dörflichen Hauptstraßen beitragen.

Arztpraxis barrierefrei - Checkliste

"Beim Standort und bei der Einrichtung der Praxis ist Barrierefreiheit i.S. § 4 BGG i.V. mit § 17 Abs. 1 Nr. 4 SGB I herzustellen". Der gleichberechtigte Zugang zu Leistungen des Gesundheitswesens wird in Art. 25 der Behindertenrechtskonvention (BRK) gefordert.

Öffentliche WC-Anlagen

Gut durchdachte und barrierefreie Planung - insbesondere von WC-Anlagen und Sanitäranlagen in öffentlich zugänglichen Gebäuden - kommt allen Menschen zu Gute.

Wohnungsanpassung mehrgeschossiger Wohngebäude

Prüfkriterien zur barrierefreien Gestaltung von öffentlich zugänglichen Gebäuden, Wohngebäuden und den dazugehörigen Außenanlagen. Bauliche Maßnahmen zur Wohnungsanpassung - Checkliste Finanzierung.

Ihr Produkt auf nullbarriere.de

Sie haben ein barrierefreies Produkt und wollen es dem Fachpublikum und Interessierten präsentieren?

Partner von nullbarriere.de

Weiterbildung

nullbarriere.de SeminareSeminare Monatskalender

roll and be happy!

Neu auf nullbarriere