Integrativer Spielplatz - barrierefreie SpielräumeDrucken

Spielgeräte, Bewegungs- und Erfahrungsangebote für Menschen jeden Alters. Mehrgenerationenspielplatz, Generationen-Aktivpark, Outdoor-Fitnesspark, Spielplatz im Stadtbezirk - Park - Fußgängerzone - Freizeitpark - Erlebniswelt - Ausstellung - Einkaufszentrum - Wohnanlage - Wasserspielplatz - Hotel und Raststätte - Kindergarten - Schule

Spielen ist für alle Kinder nötig und möglich. Jeder auf seine Weise!

Phantasie, Geschicklichkeit, Kommunikation - im Spiel erfahren und erlernen Kinder motorische Fähigkeiten ebenso wie soziale Kompetenzen.

Deshalb sind Räume und Orte, an denen sich Kinder dem Spiel ungehindert widmen können, von essentieller Bedeutung für ihre Entwicklung.

Informieren sie sich über die für Sie passenden Geräte. Die gezeigten Ausstattungsbeispiele geben Ihnen Anregungen für "Ihren" Spielplatz. Zudem unterstützen wir Sie natürlich auch gerne persönlich bei der Planung Ihres Projekts.

Informationen anfordern

Integrative Spielplätze/ Barrierefreie Spielräume

Kinder, die aufgrund ihrer körperlichen oder geistigen Voraussetzungen den Anforderungen des Alltags nicht oder nur ungenügend gewachsen und auf fremde Hilfe angewiesen sind, benötigen eine entsprechend gestaltete Umwelt. Gerade in integrativen Spielräumen kann auf kindgerechte Weise eine Verbindung zwischen Menschen geschaffen werden, die sonst meist gesellschaftlich voneinander getrennt sind.

Einsatzbereiche

Öffentliche Spielplätze, Kindertagesstätten, Kindergärten, Schulen, Therapiezentren, Behindertenspielräume, Jugendzentren, Park- und Naturschutzanlagen, Freizeitparks, zoologische und botanische Gärten, Museen, Wasserspielbereiche, Schwimmbäder, Fußgängerzonen, Promenaden, öffentliche Gebäude, Repräsentationsbereiche in Unternehmen, Seminar- und Kongresszentren uvm.

Beispielhafte Spielangebote

Bewegen, Schaukeln

Rollstuhlfahrer mit BegleitpersonRollstuhlfahrer mit BegleitpersonRollstuhlfahrer mit Begleitperson

Spielgeräte, die Menschen mit Einschränkungen ungewohnte Bewegungsmöglichkeiten verschaffen, wie z. B. Rollstuhlfahrerschaukel, spezielle Wippen, Schaukeln und Brücken.

Rollstuhlschaukel

Unsere Rollstuhlfahrerschaukel berücksichtigt die speziellen Bedürfnisse der Bewegungseinschränkung und ermöglicht dennoch einen Zugang zum Element Schaukel. Über eine Rampe ist eine niveaugleiche Einfahrt in die Schaukel möglich. Der Betreuer verlässt nach sicherer Platzierung des Rollstuhls die Gondel rückwärtig durch eine verschließbare Öffnung.

Geeignet für Personen mit Rollstuhl, Schulen mit starken Integrationsmöglichkeiten, in Reha-Zentren, in betreuten Behindertenspielräumen.

Karussell für Rollstuhlfahrer

Rollstuhlfahrer mit gesundem Oberkörper benötigen bei diesem Karussellspaß keine Hilfestellung. Aufwändige technische Maßnahmen ermöglichen das selbständige Spiel.

Geeignet für Personen mit und ohne Rollstuhl, für öffentliche Spielplätze, Schulen, Reha-Zentren, Behindertenspielräume

Wippfläche Sechseckwipp-Platte

Die flachen Metallplatten mit den feststehenden Anlauframpen und einem beweglichen Teil zum Wippen benötigen keine Fundamente. Mit einem Hubwagen sind sie problemlos versetzbar, sind dabei aber schwer genug, dass sie nicht mutwillig verschoben werden können. Ihre Stabilität erlaubt auch Rollstuhlfahrern und Personen mit Fahrrädern und Mopeds, darauf und darüber zu fahren. Die Bodenspiele aus Metall für Kinder ab 5 Jahren sind ein unauffälliges, aber wirksames Spielangebot für Fußgängerzonen, Schulhöfe und Spielplätze, das zu Bewegungsspielen anregt.

Balancieren, Drehen

KindergruppeKindergruppeKindergruppe

Spielgeräte, die Menschen mit Einschränkungen besonders wertvolle Erfahrungen vermitteln, wie z. B. zugängliche Sandspielanlagen, Partnerschaukel mit Spezialsitz, Große Balancierscheibe, Bodenrondo, Seilnest und Nestwiege.

Bodenrondo

Die flache Metallplatte mit den feststehenden Anlauframpen und einem beweglichen Teil zum Drehen benötigt keine Fundamente. Mit einem Hubwagen ist sie problemlos versetzbar, ist dabei aber schwer genug, dass sie nicht mutwillig verschoben werden kann.

Ihre Stabilität erlaubt auch Rollstuhlfahrern und Personen mit Fahrrädern und Mopeds, darauf und darüber zu fahren. Das Bodenspiel aus Metall ist ein unauffälliges, aber wirksames Spielangebot für Fußgängerzonen, Schulhöfe und Spielplätze, das zu Bewegungsspielen anregt.

Geeignet für Kinder ab 5 Jahren, für Fußgängerzonen, Schulen, Freizeitanlagen, Reha-Zentren, Behindertenspielräume.

Nestwiege

Schaukeln und Wiegen sind auf vielfältige Weise mit der kindlichen Erfahrungswelt verbunden. Immer wieder suchen Kinder Möglichkeiten, diese schwingenden Bewegungen zu erleben.

Geeignet für Kinder ab 4 Jahren, Kindergärten, Kindertagesstätten, öffentliche Spielplätze, hausnahe Spielräume.

Rotationsscheibe

Durch die geringe Höhe und minimale Schräglage ist es ein besonderes Vergnügen, sich auf der Rotationsscheibe sanft oder auch kraftvoll zu drehen. Das Phänomen der Fliehkraft wird erfahren, und die Balancierfähigkeit mit der Laufbewegung koordiniert. Es macht vor allem Spaß, sich von anderen drehen zu lassen, oder selbst für Bewegungsenergie zu sorgen. Man kann aber auch zusammen darauf liegen, dabei entspannen und miteinander plaudern.

Geeignet für Kinder ab 6 Jahren, für öffentliche Spielplätze, Freizeitanlagen, Freibäder.

Sand, Wasser, Matsch

Junge auf BaggerKind beim Spiel am Wasserbecken3 Kinder ein Erwachsener

Spielgeräte, bei denen Menschen mit Einschränkungen selbst etwas bewirken können, z. B. viele Wasserspielgeräte, besonders die unterfahrbaren Spielrinnen und Spieltische, Wasserdruckknopf, Handhebelpumpe, Wasserspender, Wasserräder und viele mehr.

In Betracht kommen auch Streichelsteine und Wackelschaf, Geräuschtor, Windpumpe, Klanggeräte und Malwand.

Bagger für rollstuhlfahrer, großer Bagger, kleiner Bagger

Mit großer Intensität spielen Kinder Arbeitsprozesse der Erwachsenenwelt nach. Mit Hilfe von Baggern gelingt das, wenn auch noch Wasser in der Nähe ist, besonders gut. Ist die Erde ausreichend bewegt worden, kann unser kleiner Bagger ohne Fundament mit Hilfe zweier Erwachsener verschoben werden. Im öffentlichen Bereich ist es möglich, den Bagger mit der mitgelieferten Kette zu sichern.

Geeignet für Kinder ab 4 Jahren für öffentliche Spielplätze, Kindergärten/Horte, Kinderheime, Grundschulen.

Wasserrinne

Wasserspielanlagen eignen sich besonders in integrativen Spielräumen.

Die Wasserspielelemente aus Holz stellen mit ihren einfach zu erfassenden Stau und Lenkvorrichtungen und den breiten, gemaserten Holztischen ein harmonisches Angebot für unterschiedlichste kindliche Bedürfnisse dar. Holzrinnen und Tische können, je nach Ausführung, individuell so eingebaut werden, dass auch Rollstuhlfahrer an ihnen spielen können. Auf diese Weise sind sie mit Kindern ohne Einschränkungen im Spiel vereint. Die Notwendigkeit der Bodengestaltung für Rollstuhlfahrer bedingt eine besonders aufmerksame planerische Vorbereitung.

Geeignet für Kinder ab 3 Jahren für alle Wasserspielbereiche in Spiel- und Erlebnisräumen.

Murmeltisch

Durch das Bewegen des Spieltisches mit den Armen kann man die Murmeln in dafür vorgesehene Vertiefungen versenken. Hier sind Geschicklichkeit und Koordination gefragt, vor allem, wenn dieses Spiel von mehreren Personen gespielt wird.

Geeignet für Kinder ab 6 Jahren für öffentliche Spielplätze.

Klang und Schall

Frau und Mann im Rollstuhl an DrehscheibeGruppe Älterer mit Rollstuhl und Rollator am KlangzaunJugendliche beim Klangspiel

Rotierende Scheibe

Die Scheibe lässt sich leicht zum Drehen bringen. Tritt man sodann etwas zurück, so erzeugt das Auge beim Hinsehen aktiv aus sich heraus komplementäre und polare Gegenbilder. Dabei entstehen überraschende, farbige Lichterscheinungen. Bei langsamer Drehung der Scheibe entsteht der Eindruck eines räumlich rotierenden Kegels und Trichterkraters. Es wird dabei das Gehirn derart aktiviert, dass es ein perspektivisches Bild konstruiert, und das Motiv zum Trichter oder Rüssel wird.

Geeignet für öffentliche Gebäude, Repräsentationsbereiche, Schulungs- und Pausenbereiche von Unternehmen, Seminarstätten, Krankenhäuser, Therapiegärten, zoologische und botanische Gärten, Fußgängerzonen, Foyes, Museen.

Klangzaun

Jede Kultur hat ihre Melodien, die dadurch lebendig bleiben, dass sie oft wiederholt werden. Diese Möglichkeit eröffnet der Klangzaun, auf dem man eine Melodie mit Refrain, im Kanon oder rückwärts spielen kann. Wir stimmen den Zaun auf die Melodien "Bruder Jakob" und "Hänschen Klein", aber auch andere Melodien im Tonbereich einer Oktave sind möglich.

Geeignet für integrative öffentliche Spielplätze, Parks, Fußgängerzonen zur Sinnesförderung bei Senioren oder Behinderten, zur musikalischen Früherziehung.

Insgesamt gilt: Bereits das Dabeiseinkönnen hat einen hohen Wert für alle Beteiligten.

Kontaktformular / Informationen/Angebot/Preise anfragen

Datenschutz-Zusicherung: Ihre Angaben werden ausschließlich an den/die gewünschten Anbieter weitergeleitet. Sie erhalten eine Kopie Ihrer Daten mit Angabe des Empfängers.

Ihre Angaben
Beratungswunsch
Unterlagen sind für Projekte
Interesse für
Bemerkungen

mehr zu diesem Thema...