HomePfeil nach rechtsDIN 18040-2

DIN 18040-2 - WohnungenDrucken

DIN 18040-2 Barrierefreies Bauen - Planungsgrundlagen - Teil 2: Wohnungen Ausgabe: 2011-09

DIN 18040-2 gilt für die barrierefreie Planung, Ausführung und Ausstattung von Wohnungen, Gebäuden mit Wohnungen und deren Außenanlagen, die der Erschließung und wohnbezogenen Nutzung dienen. Die Anforderungen an die Infrastruktur der Gebäude mit Wohnungen berücksichtigen grundsätzlich auch die uneingeschränkte Nutzung mit dem Rollstuhl. Innerhalb von Wohnungen wird unterschieden zwischen - barrierefrei nutzbaren Wohnungen und - barrierefrei und uneingeschränkt mit dem Rollstuhl nutzbaren Wohnungen.[Quelle: Beuth-Verlag]

Anforderungen aus der DIN 18025 an Wohnheime und Beherbergungsstätten sind nicht mehr Bestandteil der Norm.

DIN 18040-2 ersetzt DIN 18025-1 und 2. Die Einführung der Norm bzw. einzelner Punkte in die Technischen Baubestimmungen obliegt jedem Bundesland einzeln!!

Barrierefreiheit im Sinne der DIN 18040-2 ist das anforderungsreichste Ziel.

Oftmals wird im allgemeinen Sprachgebrauch barrierearm, barrierereduziert und altersgerecht benutzt. Hierbei handelt es sich nicht in allen Anforderungen um die Einhaltung des Standards barrierefrei.

DIN 18040-2 Inhalt

Barrierefreies Bauen - Planungsgrundlagen - Teil 2: Wohnungen Inhaltsverzeichnis

DIN 18040-2 Begriffe

Bedienelement, Bewegungsfläche, Bodenindikator, Leitstreifen, Aufmerksamkeitsfeld, Greifbereich, Hörbehinderung, Sehbehinderung, Zwei-Sinne-Prinzip, motorische, sensorische, kognitive Einschränkungen, Orientierungshilfe, Leuchtdichte L, Leuchtdichtekontrast K

DIN 18040-2 Flächen, Platzbedarf

Verkehrsflächen und Bewegungsflächen müssen so bemessen werden das z.B. Rollstuhlnutzer und Rollatornutzer ausreichend Platz haben.

DIN 18040-2 Wege, Plätze, Zugang

Erschließung von der öffentlichen Verkehrsfläche aus bis zum Ort der zweckgemäßen Nutzung im Gebäude.

DIN 18040-2 Treppen

Treppen müssen gerade Läufe haben. Handläufe sind griffsicher, gut umgreifbar, rund oder oval mit einem Durchmesser von 30 bis 45 mm anzufertigen.

DIN 18040-2 Rampen

Rampen, Handlauf

DIN 18040-2 Aufzug

Verkehrsfläche, Bewegungsfläche, Ausstattung

DIN 18040-2 Türen, Fenster

Türen müssen deutlich zu erkennen, leicht zu öffnen und zu schließen und sicher zu passieren sein.

DIN 18040-2 Bad, WC

Sanitärräume DIN 18040-2: Wohnungen, VDI 6000-1 Sanitärräume für Wohnungen, zzgl. Kindermaße
Maße von Sanitärobjekten, Bewegungsflächen und Abständen

DIN 18040-2 Küchen, Essplatz

Bewegungsfläche zum Drehen und Wenden

DIN 18040-2 Wohnraum, Schlafraum

Die Bewegungsfläche zum drehen und wenden bestimmen die erforderliche Raumgröße. Flexible Nutzung zur Gewährleistung individueller Gegebenheiten.

Tipps

Mobile Stufenrampe

Mobile Stufenrampeaus Aluminium, für den Rollstuhl

Hublift bis 1,85 m

Hublift bis 1,85 mmit Edelstahlverkleidung einer max. Tragkraft von 320 kg

Closomat Dusch-WC

Closomat Dusch-WChöhenverstellbar, für privat, Dauereinsatz in Pflege, Reha-Zen­trum, Krankenhaus

Wanne zu Dusche

Wanne zu DuscheBadumbauten Austausch Wanne gegen Dusche mit flachem Einstieg in einem Tag

Inhouse-Seminar

Weiterbildung Sie möchten Ihre Mitarbeiter, Vertriebspartnern oder Kunden die Möglichkeit geben, sich zum aktuellen Stand von Normen und Gesetzen auf dem Gebiet des barrierefreien Bauens informieren?

Fachvorträge, Inhouse-Seminare, Weiterbildung zum Barrierefreien Bauen