nullbarriere.de - barrierefrei planen - bauen - wohnenFacebookTwitterEmailDrucken

Barrierefreiheit muss immer selbstverständlicher werden. Etwa 10 Prozent der Bevölkerung sind auf Barrierefreiheit zwingend angewiesen, beachtliche 30 bis 40 Prozent benötigen Barrierefreiheit als grundlegende Hilfe im alltäglichen Leben, und für Alle ist Barrierefreiheit einfach komfortabel.

Wichtig ist deshalb eine gebaute Umgebung ohne Hindernisse – beginnend beim Städtebau über den öffentlichen Verkehrsraum bis hin zu den staatlichen Bauten und dem Wohnungsbau – in der sich alle Menschen möglichst sicher und selbstständig bewegen und orientieren können.

aktuelle Meldungenarchivierte Meldungen

Zuschüsse für Maßnahmen zur Barrierereduzierung

Icon Zuschüsse für Maßnahmen zur Barrierereduzierung

Im Zuschussprogramm "Altersgerecht Umbauen" können ab sofort wieder Förder­mittel für barriere­reduzierende Maßnahmen beantragt werden. Das betrifft:

  • Einzelmaßnahmen zur Barrierereduzierung: Wege, Eingangsbereiche, Treppen, Raumaufteilung, badumbau, AAl, Gemeinschaftsräume
  • Umbau­maßnahmen Standard Altergerechtes Haus
  • Umwidmung von nichtwohngebäuden
  • Kauf von barrierearm umgebauten Wohnraum

Bitte beachten: Es werden nur Vorhaben gefördert, die bei Antrag­stellung noch nicht begonnen wurden.

ABC der Barrierefreiheit

Icon ABC der Barrierefreiheit

Der Artikel 24 der UN-Konvention über Rechte von Menschen mit Behinderungen (BRK) schreibt eine gleiche und damit gerechtere Behandlung von Menschen mit und ohne Handicaps vor.

Dieser Artikel veranlasste nullbarriere.de dazu, das Projekt "ABC der Barrierefreiheit" zu planen.

Mit diesem Projekt sollen junge Menschen für eine barrierefreie Umwelt sensibilisiert werden und damit auch die Lehrer und Eltern der Kinder.

Im Idealfall werden auch die politsch Verantwortlichen erreicht und angesprochen.

Berlin baut Bildung - Schulstart 2018

Icon Berlin baut Bildung - Schulstart 2018

Die Schule nach dem neuen Konzept der Berliner Lern- und Teamhäuser soll je nach Zügigkeit aus verschiedenen Compartments bestehen. Diese Compartments sollen je nach Schulstufe aus ein bis zwei Stammgruppenbereichen und einer Teamzone bestehen. Die Stammgruppenbereiche erfüllen die Raumanforderungen der inklusiv arbeitenden Ganztagsschule mit den notwendigen multifunktionalen und flexibel nutzbaren Räumen. Lernen in jahrgangsübergreifenden oder jahrgangshomogenen Gruppen ist möglich. [ Senatsverwaltung: Neue Schulen ]

Auf nullbarriere.de: Die bauliche Anforderungen an die barrierefreie Gestaltung von inklusiven Schulen DIN 18040, Teil 1. Schulgebäude, Außenanlagen, Parkplatz, Sportplatz und Schulgarten.

Fortbildung DIN 18040-1/3 Barrierefreie öffentliche Infrastruktur in Berlin

Icon Fortbildung DIN 18040-1/3 Barrierefreie öffentliche Infrastruktur in Berlin

Zweitägiges, modulares Seminar von der HyperJoint GmbH/ nullbarriere.de in der Berliner Musterwohnung der OTB zum Thema Barrierefreie öffentliche Infrastruktur mit den Themenschwerpunkten:
DIN 18040-1 (Modul 1) Barrierefreies Bauen in öffentlichen Gebäuden und
DIN 18040-3 (Modul 2) Barrierefreiheit im öffentlichen Verkehrsraum. Die Module können unabhängig voneinander gebucht werden. Die Veranstaltung wird als Fortbildung für Architekt/innen von der AK Berlin anerkannt.

Selbsterfahrung: Rollstuhl zum Ausprobieren, Hilfsmittel zum Anfassen.

Aktuell: Die DIN 32984 Bodenindikatoren im öffentlichen Raum (2018) liegt im Entwurf vor. Die DIN 32981 - Straßenverkehrssignalanlagen (2018:06) ist erschienen. Modul 2 informiert zum aktuellen Stand.

Seminar Barriereabbau / Barrierefreiheit in Wohngebäuden in München

Bauzentrum München

Im zweitägigen Seminar der HyperJoint GmbH/ nullbarriere.de im Bauzentrum München mit fakultativem Abschlusstest wird fundiertes Fachwissen zum Thema Barrierefreie Wohngebäude in Neubau und im Bestand vermittelt, das in der Praxis sofort anwendbar ist. Die Teilnehmer erfahren, wie Baumaßnahmen nach dem aktuellen Stand der Technik zu planen und umzusetzen sind und welche Fördermöglichkeiten es gibt. Themenschwerpunkte: DIN 18040-2 Barrierefreies Bauen in Wohngebäuden, Technische Mindestanforderungen des KfW-Förderprogramms 159, Praxisbeispiele.

Außerdem im Programm: Selbsterfahrung mit Rollstuhl, Blindenstock, Simulationsbrillen.

aktuelle Informationen zu DIN, Gesetzen, Finanzen ...

Hessische Bauordnung (HBO)

§ 46 Barrierefreies Bauen
§ 43 Wohnungen
§ 33 Aufzüge
§ 30 Treppen
Auszug aus der Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen

Bauordnung Sachsen-Anhalt (BauO LSA)

§ 49 Barrierefreies Bauen
§ 47 Wohnungen
§ 38 Aufzüge
§ 33 Treppen
Auszug aus der Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen

Landesbauordnung Nordrhein-Westfalen (BauO NRW)

Bauordnung für das Land Nordrhein-Westfalen (Landesbauordnung 2018 – BauO NRW 2018)
§ 49 Barrierefreies Bauen
§ 47 Wohnungen
§ 39 Aufzüge
§ 34 Treppen

Hersteller/ Produkte neu auf nullbarriere.de

Icon <a href="sani-trans-plattformlifte.htm">Treppenplattformlifte</a>

Treppenplattformlifte

Für gerade und kurvige Treppen, für innen und außen, über mehrere Etagen, passend für jeden Rollstuhl. Auch Optimal auf Treppen mit geringer Breite.
Icon <a href="homebrace-barrierefreie-umfeldsteuerung.htm">Barrierefreie Umfeldsteuerung</a>

Barrierefreie Umfeldsteuerung

Es klingelt an der Türe – Sie öffnen mit einem Fingertipp auf Ihrem Smartphone. Es ist Ihnen zu kalt? Sie möchten fernsehen? – Sie regeln die Einstellungen des Heizkörpers oder TV-Gerätes bequem von Ihrem Rollstuhl, Sofa oder Pflegebett aus.
Icon <a href="athmer-tuerdichtungen.htm">Automatische Türdichtungen</a>

Automatische Türdichtungen

Barrierefreie schwellenlose Außentürdichtung für Dreh- und Schiebetüren an Hauseingängen, Terrassen und Balkonen mit nachweislicher Dichtigkeit gegen Schlagregen, Windlast und Lärm, mit Schalldämmwerten bis 54 dB für Türen aus Holz, Alu, PVC oder Stahl.
Icon <a href="lifton-homelift.htm">Homelift fürs Einfamilienhaus</a>

Homelift fürs Einfamilienhaus

Diese eleganten Homelifte für Komfort und zur Barrierereduzierung im privaten Bereich sind ohne großen Aufwand installierbar. Sie transportieren 2 bis 3 Personen, Rollstuhl, Rollator und schwere Gegenstände.
Icon <a href="athmer-fingerschutztuer.htm">Fingerschutzsysteme für Türen</a>

Fingerschutzsysteme für Türen

Türen müssen u. a. sicher zu passieren sein, das fordert die DIN 18040. Fingerschutzsysteme können das Einklemmen von Fingern an der Tür effektiv verhindern - in Kita und Schule ebenso wie in Krankenhaus, Senioren- und Pflegeeinrichtungen und jedem anderen öffentlichen ...

neues in der Rubrik Wissenswert

Icon <a href="beleuchtung-senioren.htm">Licht im Alter</a>

Licht im Alter

Broschüre "Gesundes Licht für alle Generationen": Die richtige Lichtwirkung gewinnt mit zunehmendem Alter an Bedeutung. Schatten dürfen nicht entstehen, sie werden schnell als Bedrohung empfunden. Mit dieser Problematik müssen sich besonders Altenheime befassen.

Schliessen