HomePfeil nach rechtsFinanzierungPfeil nach rechtsWer braucht was?

Beeinträchtigung - WohnraumanpassungFacebookTwitterEmailDrucken

Wer braucht was? Welches Krankheitsbild erfordert welche Umbaumaßnahmen bei der Wohnraumanpssung?

Beschreibung von Maßnahmen zur Wohnraumanpassung bei einigen körperlichen sowie kognitiven Beeinträchtigungen.

Mann mit ASSISTEP Treppenassistent steigt eine Treppe herunterEine Frau steht vor einem Spiegel im BadezimmerFüße einer Frau in der Dusche2 helle Treppenstufen, die eine Stufenkante ist gelb, die andere schwarz markiertzu einem an der Zimmerdecke hängenden Rauchmelder steigt Rauch aufein Badezimmer mit bodengleicher Dusche und Waschbeckeneine Frau sitzt in einer Badewanne, die mit einem Einstieg und einer hohen Glastür versehen wurdeHilferuf per Knopfdruck absetzen

Oft sind mehrere Krankheiten/Einschränkungen vorhanden. Zu berücksichtigen ist auch das Fortschreiten der Krankheit, um das Nachrüsten bestimmter Hilfsmittel unproblematisch zu gewährleisten.

Arme, Beine

Verlust oder Fehlbildungen, Störung der Greif- und Haltefunktionen,
Gehunfähigkeit, Ausfall der Abstütz- und physiologischen Ausgleichsbewegungen, 
krampfartige Lähmungen (Spastik), Lähmungen
Ausfahrende, unkoordinierte Bewegungen (Athetose)

  • Beachtung von: Greifradius, Arbeitsplatzhöhen unterfahrbare Arbeitsfläche, funktionsgerechte Schalter und Armaturen, leicht zu handhabende Schrank- und Fensterbeschläge.
  • behindertengerechte Bauweise für Rollstuhlbenutzer
  • Abrundung von Vorsprüngen
  • Treppen mit offenen Setz- oder unterschnittenen Trittstufen sind unzulässig, besser Treppen vermeiden
  • Stützgriffe und Handläufe

Hüfte, Knie

Versteifung, Bewegungseinschränkung, Schwierigkeiten beim Aufstehen und Niedersetzen, Ein- und Aussteigen aus der Badewanne

  • Hilfsmittel: Katapultsitz, Verbesserung der Sitzhaltung durch Arthrodesenstuhl u.a.
  • stufenlose Wohnung, Vermeiden von Treppen
  • WC höhenverstellbar, Stützgriffe
  • Zentrum für physikalische Therapie in erreichbarer Nähe

Wirbelsäule

Bewegungseinschränkung der Wirbelsäule bis zur völligen Unfähigkeit, sich zu bücken, aufzurichten und schwere Gegenstände zu heben und zu tragen.

  • Sicherheits- und Stützgriffe im Sanitärbereich, Einbau höherer Toilette (Sitzhöhe 48 cm)
  • Ergänzung des Treppengeländers durch Handlauf an der Wandseite
  • Möglichkeit für Bäder mit medizinischen Zusätzen in der eigenen Wohnung.

Herz und Kreislauf (Innere Organe)

Leistungseinbuße (physiologisch auch im Alter),
Kurzatmigkeit, leichte Ermüdbarkeit

  • Möglichkeit zur Sauerstoffversorgung im Wohnbereich
  • Kurze, nicht zu steile Treppenabschnitte mit Sitznische oder -plätzen zum Ausruhen
  • schwellenlose Wohnung, da mit Rollstuhlnutzung gerechnet werden muss

Gleichgewicht

Schwindel, Gehunsicherheit

  • Treppengeländerverkleidungen besonders in Häusern für Gehbehinderte und für zu Gleichgewichtsstörungen neigende alte Menschen möglichst undurchsichtig gestalten und die Waagerechte betonen, keine freischwebenden Holztreppen mit Durchblick
  • Handläufe und Geländer müssen gut zu umfassen, frei auslaufend und dürfen nicht scharfkantig sein

Informationsmaterial anfordern

Lassen Sie sich Informationsmaterial und Preisangaben unverbindlich von den Partnern von nullbarriere.de zusenden oder Angebote erstellen. Markieren Sie dafür die von Ihnen gewünschten Produkte und füllen Sie das Kontaktformular aus.

Rollator, Stehtrainer, Treppenassistent, Handlaufauch als Arthritisrollator mit verstellbaren Unterarmauflagen erhältlich auch für nicht stehfähige Menschen eigenständig und sturzgeschützt die Treppe nutzen für Treppe oder Wand
auch als Arthritisrollator mit verstellbaren Unterarmauflagen erhältlich

auch als Arthritisrollator mit verstellbaren Unterarmauflagen erhältlich

auch für nicht stehfähige Menschen

auch für nicht stehfähige Menschen

eigenständig und sturzgeschützt die Treppe nutzen

eigenständig und sturzgeschützt die Treppe nutzen

für Treppe oder Wand

für Treppe oder Wand

Rampen, Schienenbeliebige Kombination der Bauteile auch in Eigenregie möglich in verschiedenen Ausführungen, auch zu mieten zur Überbrückung von Stufen und Höhenunterschieden, auch als Verladehilfe für den PKW
beliebige Kombination der Bauteile auch in Eigenregie möglich

beliebige Kombination der Bauteile auch in Eigenregie möglich

in verschiedenen Ausführungen, auch zu mieten

in verschiedenen Ausführungen, auch zu mieten

zur Überbrückung von Stufen und Höhenunterschieden, auch als Verladehilfe für den PKW

zur Überbrückung von Stufen und Höhenunterschieden, auch als Verladehilfe für den PKW

Schwellenlose Übergängeohne bauliche Veränderung werden bis zu 160 mm überbrückt maßgeschneiderte Lösung für jede Türöffnung in verschiedenen Ausführungen, auf Maß zuschneidbar für jede Tür die richtige Dichtung mit rückstaufreier Entwässerung für barrierefreie regensichere Übergänge
ohne bauliche Veränderung werden bis zu 160 mm überbrückt

ohne bauliche Veränderung werden bis zu 160 mm überbrückt

maßgeschneiderte Lösung für jede Türöffnung

maßgeschneiderte Lösung für jede Türöffnung

in verschiedenen Ausführungen, auf Maß zuschneidbar

in verschiedenen Ausführungen, auf Maß zuschneidbar

für jede Tür die richtige Dichtung

für jede Tür die richtige Dichtung

mit rückstaufreier Entwässerung

mit rückstaufreier Entwässerung

für barrierefreie regensichere Übergänge

für barrierefreie regensichere Übergänge

Lifte und Hebebühnenfür außen und innen ohne großen Aufwand installierbar für den Innen- und Außenbereich für gerade und kurvige im Innen- und Außenbereich für alle Decken­aufbauten, bis 40 m Förderhöhe große Modellauswahl für gerade und kurvige Treppen, für innen und aussen
für außen und innen

für außen und innen

ohne großen Aufwand installierbar

ohne großen Aufwand installierbar

für den Innen- und Außenbereich

für den Innen- und Außenbereich

für gerade und kurvige im Innen- und Außenbereich

für gerade und kurvige im Innen- und Außenbereich

für alle Decken­aufbauten, bis 40 m Förderhöhe

für alle Decken­aufbauten, bis 40 m Förderhöhe

große Modellauswahl für gerade und kurvige Treppen, für innen und aussen

große Modellauswahl für gerade und kurvige Treppen, für innen und aussen

Umsetzlifterbis 225 kg Hebeleistung, leicht zu manövrieren zum Umsetzen und Transportieren oder als Anziehhilfe zur Erleichterung der täglichen Pflege
bis 225 kg Hebeleistung, leicht zu manövrieren

bis 225 kg Hebeleistung, leicht zu manövrieren

zum Umsetzen und Transportieren oder als Anziehhilfe

zum Umsetzen und Transportieren oder als Anziehhilfe

zur Erleichterung der täglichen Pflege

zur Erleichterung der täglichen Pflege

Bodenbelägestrapazierfähig und rollengeeignet in authentischen Optiken für Fliesen, Stein-, Beton-, Holz- und Kunststoffböden
strapazierfähig und rollengeeignet in authentischen Optiken

strapazierfähig und rollengeeignet in authentischen Optiken

für Fliesen, Stein-, Beton-, Holz- und Kunststoffböden

für Fliesen, Stein-, Beton-, Holz- und Kunststoffböden

Augen

Einschränkung der Sehfähigkeit
Farbenblindheit
Totale Blindheit

  • Hilfsmittel: evtl. Brille, Taststock, Langstock.
  • Verwendung von Kontrastfarben z. B. zwischen Tür und Türrahmen, an Treppen zwischen Treppenstufen und ebenen Flächen
  • Bessere Belichtung durch große Fenster und gute Ausleuchtung von Räumen
  • farbenfrohe Gestaltung von Wohnbereich und  Arbeitsraum
  • Leitlinien an Wänden im Greifbereich oder am Boden; unterschiedliche Bodenbelagoberflächen; Namens- und Nummernschilder mit erhabener Schrift zum Abtasten; Lichtschalter, Armaturen usw. in gleicher Höhe; Arbeitsbereiche möglichst; einzeilig oder in L-Form und ohne Unterbrechung oder Niveauunterschied; keine in den Raum vorragenden Bauteile oder nach innen aufschlagenden Fensterflügel u. ä. im Gehbereich; Treppengeländer horizontal nach Möglichkeit etwas über das Treppenende hinaus fortführen, soweit sie dadurch nicht in den Gehbereich hineinragen; Treppengeländer an beiden Seiten der Treppe; keine gewendelten Treppen; Wechselsprechanlage zur Verständigung

Ohren

Schwerhörigkeit, Taubheit

  • Türglocke mit Lichtsignal nicht nur im Flur, sondern in Wohn- und Schlafzimmer sowie Küche; Kontrollleuchte für den Türsummer
  • Möglichkeit zum Ausblick auf den Hauseingang von der Wohnung aus.
  • Parallele Oberflächen und genau rechtwinklige Ecken beim Anbringen von schallschluckendem Material (immer senkrecht anbringen)
  • Gute Beleuchtung erleichtert das Ablesen von den Lippen
  • Lärm als Störfaktor bei Hörschwäche selbst bei ganz geringen Hörresten möglichst ausschalten
Sehen und Hörenverbessert die Selbst- und Raumwahrnehmung leicht auf die individuell benötigte Höhe anzubringen rutschsicher und kontrastreich, reduziert das Sturzrisiko akustischer Alarm sowie blitzender Wecker und Vibrationskissen wandelt akustische Signale in Lichtblitze bzw. Vibrationsimpulse um für besseres Hören bei Unterhaltung, Fernsehen und Radio im Wohnraum mit und ohne Hörgerät wird eine bessere Verständlichkeit erreicht
verbessert die Selbst- und Raumwahrnehmung

verbessert die Selbst- und Raumwahrnehmung

leicht auf die individuell benötigte Höhe anzubringen

leicht auf die individuell benötigte Höhe anzubringen

rutschsicher und kontrastreich, reduziert das Sturzrisiko

rutschsicher und kontrastreich, reduziert das Sturzrisiko

akustischer Alarm sowie blitzender Wecker und Vibrationskissen

akustischer Alarm sowie blitzender Wecker und Vibrationskissen

wandelt akustische Signale in Lichtblitze bzw. Vibrationsimpulse um

wandelt akustische Signale in Lichtblitze bzw. Vibrationsimpulse um

für besseres Hören bei Unterhaltung, Fernsehen und Radio im Wohnraum

für besseres Hören bei Unterhaltung, Fernsehen und Radio im Wohnraum

mit und ohne Hörgerät wird eine bessere Verständlichkeit erreicht

mit und ohne Hörgerät wird eine bessere Verständlichkeit erreicht

Darm

Lähmung mit Stuhlinkontinenz

  • vom Toilettenbecken aus muss das Handwaschbecken oder die Handdusche einschließlich Armatur unmittelbar erreichbar sein, damit nach manueller Ausräumung oder Versorgung der Ileostomie ohne Umsetzen bzw. Berührung der Kleidung eine Reinigung der Hände möglich ist.
  • Hilfsmittel: Klebebeutel zur Aufnahme des Stuhlganges (Möglichkeit zur geruchssicheren Verwahrung oder möglichst sofortigen Vernichtung des vermehrt anfallenden Zellstoffes usw.)
  • für Inkontinente ist immer ein eigener Sanitärraum mit Wanne bzw. Dusche und Toilettenbecken vorzusehen

Blase

Blaseninkontinenz durch Lähmung,
bei Rollstuhlbenutzern wegen Störung der Ausscheidungsfunktion durch anhaltendes Sitzen

  • in bestimmten Fällen bei Inkontinenz Benutzung eines Urinales (Urinauffangbehälter)
  • für Inkontinente ist immer ein eigener Sanitärraum mit Wanne bzw. Dusche und Toilettenbecken vorzusehen
Höherverstellbare WCs und Waschbeckenmit Stüzgriffen zum Hochklappen stufenlos höhenverstellbar, einfache und kostensparende Installation Aufsätze (5cm bis 16 cm) sind rutschfest montierbar und hochklappbar unterfahrbar mit Aufstehhilfe und Handtuchhalter elektrisch oder mechanisch stufenlos höhenverstellbar höhenverstellbar per Handtaster und unterfahrbar
mit Stüzgriffen zum Hochklappen

mit Stüzgriffen zum Hochklappen

stufenlos höhenverstellbar, einfache und kostensparende Installation

stufenlos höhenverstellbar, einfache und kostensparende Installation

Aufsätze (5cm bis 16 cm) sind rutschfest montierbar und hochklappbar

Aufsätze (5cm bis 16 cm) sind rutschfest montierbar und hochklappbar

unterfahrbar mit Aufstehhilfe und Handtuchhalter

unterfahrbar mit Aufstehhilfe und Handtuchhalter

elektrisch oder mechanisch stufenlos höhenverstellbar

elektrisch oder mechanisch stufenlos höhenverstellbar

höhenverstellbar per Handtaster und unterfahrbar

höhenverstellbar per Handtaster und unterfahrbar

Dusche, Badewannemit Tür und Hebesitz nachträglicher Einbau einer Tür zum Baden und Duschen mit Tür bei eingeschränkter Mobilität
mit Tür und Hebesitz

mit Tür und Hebesitz

nachträglicher Einbau einer Tür zum Baden und Duschen

nachträglicher Einbau einer Tür zum Baden und Duschen

mit Tür bei eingeschränkter Mobilität

mit Tür bei eingeschränkter Mobilität

Stützgriffe, Haltegriffe, DuschsitzeHalte- und Stützgriffe in vielen Ausführungen für zu Hause oder für die Reise Haltestangen, Handläufe und weiteres Zubehör für Designbäder manuell oder elektrisch höhenverstellbar zum Verschieben und Drehen Einhängesitze, Duschklappsitze, Duschhocker manell oder elektrisch höhenverstellbar
Halte- und Stützgriffe in vielen Ausführungen für zu Hause oder für die Reise

Halte- und Stützgriffe in vielen Ausführungen für zu Hause oder für die Reise

Haltestangen, Handläufe und weiteres Zubehör für Designbäder

Haltestangen, Handläufe und weiteres Zubehör für Designbäder

manuell oder elektrisch höhenverstellbar

manuell oder elektrisch höhenverstellbar

zum Verschieben und Drehen

zum Verschieben und Drehen

Einhängesitze, Duschklappsitze, Duschhocker

Einhängesitze, Duschklappsitze, Duschhocker

manell oder elektrisch höhenverstellbar

manell oder elektrisch höhenverstellbar

Möbelmit praktischer Fernbedienung ist die Kleiderstange immer auf der richtigen Höhe mit unterfahrbarer Arbeitsplatte und absenkbaren Oberschränken für höhenverstellbare Arbeitsplatten, Küchen, Kochinseln mit Aufstehfunktion, Sitz- und Liegeposition motorisch verstellbar mit klappbaren Armlehnen zum leichten Hinsetzen und Aufstehen per Schalter mehrfach verstellbar, auch in vorhandene Bettumrandung integrierbar
mit praktischer Fernbedienung ist die Kleiderstange immer auf der richtigen Höhe

mit praktischer Fernbedienung ist die Kleiderstange immer auf der richtigen Höhe

mit unterfahrbarer Arbeitsplatte und absenkbaren Oberschränken

mit unterfahrbarer Arbeitsplatte und absenkbaren Oberschränken

für höhenverstellbare Arbeitsplatten, Küchen, Kochinseln

für höhenverstellbare Arbeitsplatten, Küchen, Kochinseln

mit Aufstehfunktion, Sitz- und Liegeposition motorisch verstellbar

mit Aufstehfunktion, Sitz- und Liegeposition motorisch verstellbar

mit klappbaren Armlehnen zum leichten Hinsetzen und Aufstehen

mit klappbaren Armlehnen zum leichten Hinsetzen und Aufstehen

per Schalter mehrfach verstellbar, auch in vorhandene Bettumrandung integrierbar

per Schalter mehrfach verstellbar, auch in vorhandene Bettumrandung integrierbar

Einschränkungen der kognitiven oder kommunikativen Fähigkeiten

Sehbehinderung
Artikulationsprobleme
Orientierungslosigkeit

  • Haustechnik für das Ambient Assisted Living (AAL)
  • Umfeldsteuerungen, Herd- und Türsensoren, Radio und Telefon mit Sprachausgabe, Geräte mit elektronischer oder taktiler Bedienung, Augensteuerung, Saugblassteuerung, Rollstuhl-Joystick
  • häusliche und mobile Notruftechnik mit Lokalisierungsfunktionen
  • Smartphone-gesteuerte Meldesysteme für Glas- oder Rohrbruch, Rauch-, Einbruchmeldung

Alzheimer Krankheit

langsam fortschreitender Verlust von Nervenzellen/ Nervenzellenkontakten
besonders Gedächtnis und Denkfähigkeit sind betroffen

  • ausreichende Beleuchtung, freie Wege, Beseitigung aller nur kniehohen Gegenstände, eventuell Sicherung von Türen, um Weglaufen zu verhindern
  • Verletzungsprophylaxe bzw. die Umsetzung häuslicher Sicherheitsmaßnahmen
AAL, Notruf, Sturzerkennungmittels Smartphone, Tablet und Sprache das Umfeld kontrollieren den Elektorrollstuhl mit den Augen sicher bedienen an eine 24 Stunden besetzte Notrufleitstelle angeschlossen mit Ortungsmodul, an 24 Stunden mit einer Notrufzentrale verbunden per Knopfdruck miteinander sprechen und die aktuellen Geodaten senden registriert u.a. Stürze, ausbleibende Aktivität und starke Hitzeentwicklung
mittels Smartphone, Tablet und Sprache das Umfeld kontrollieren

mittels Smartphone, Tablet und Sprache das Umfeld kontrollieren

den Elektorrollstuhl mit den Augen sicher bedienen

den Elektorrollstuhl mit den Augen sicher bedienen

an eine 24 Stunden besetzte Notrufleitstelle angeschlossen

an eine 24 Stunden besetzte Notrufleitstelle angeschlossen

mit Ortungsmodul, an 24 Stunden mit einer Notrufzentrale verbunden

mit Ortungsmodul, an 24 Stunden mit einer Notrufzentrale verbunden

per Knopfdruck miteinander sprechen und die aktuellen Geodaten senden

per Knopfdruck miteinander sprechen und die aktuellen Geodaten senden

registriert u.a. Stürze, ausbleibende Aktivität und starke Hitzeentwicklung

registriert u.a. Stürze, ausbleibende Aktivität und starke Hitzeentwicklung

Informationsmaterial anfordern

Ihre Angaben
Beratungswunsch
Unterlagen sind für

Ihre Angaben werden an Anbieter entsprechender Baumaßnahmen weitergeleitet, welche Ihnen dann das gewünschte Informationsmaterial zukommen lassen. Gegebenenfalls werden die Anbieter vorab telefonisch Kontakt aufnehmen.

Wählen Sie oben in der Tabelle mittels Mausklick auf die Buttons oder Checkboxen die Maßnahmen aus, für die Sie Förderung beantragen wollen.

Sie haben keine Anbieter ausgewählt.

Datenschutzerklärung: Mit der Nutzung des Kontaktformulars geben Sie Ihre Einwilligung im Sinne der DSGVO, dass Ihre Daten gespeichert, verarbeitet und weitergeleitet werden. Wir verarbeiten Ihre Daten entsprechend der DSGVO und sorgen für deren Sicherheit. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung. Nach dem Absenden erhalten Sie eine Kopie Ihrer Daten mit Angabe des Empfängers.

mehr zu diesem Thema...

Anfrage zur Baufinanzierung

Bitte füllen Sie diese Anfrage nur aus, wenn Sie innerhalb der nächsten 6 Monaten eine wirkliche Bauabsicht haben.

Zusatzinfo

Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit, wir ergänzen diese Seiten gern.

Email

Tipps

Abstellbox

AbstellboxDiebstahlsicher für Rollator, Rollstuhl, Scooter, Fahrrad

Bewegungstrainer

BewegungstrainerIhr Traingspartner für Zuhause oder in der Klinik.

Aufrichtlifter, Stehtrainer

Aufrichtlifter, StehtrainerPatientenlifter, Umsetzlifter und Transportlifter

KfW Fördermittel

Hand mit GeldscheinenLassen Sie Sich von Anbietern förderfähiger Baumaßnahmen Infomaterial zusenden.

Im Moment sind die Zinskonditionen besonders günstig. Sie erhalten Ihren KfW-Kredit bereits ab 1,00% eff. p. a.!

Neu auf nullbarriere