Akustische und optische Funk-Signalanlagen bei Schwerhörigkeit

Assistenzsysteme/ Signalanlagen für Gehörlose und schwerhörige Menschen

Akustische und optische Signallösungen für den Privatgebrauch in der Wohnung mit kleinen, auch mobilen Empfängern als Funk-Signalanlage oder Netzübertragung

Informationen anfordern

Lichtsignalanlage "lisa"

Für Hörbehinderte ist es notwendig, dass die wichtigsten und gebräuchlichsten akustischen Signale im Wohnumfeld in optisch/taktile Signale umgewandelt werden. Nur so werden Türklingel, (Mobil-)Telefon, Babyfon oder ein anderer Alarm wahrgenommen.

Drahtlose Signalanlagen der Reihe "lisa" wandeln akustische Signale, zum Beispiel das Läuten an der Haustür oder das Klingeln des Telefons, in Lichtblitze bzw. in Vibrationsimpulse um. Wo immer Sie sich im Haus oder auf dem Grundstück aufhalten, Sie können kein Signal "überhören".

"lisa" ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich:

Funk- und Netzübertragungssystem lisa im Vergleich
Funk- und Netzübertragungs- system
  • "lisa" Funksystem

    Das lisa Funksystem gibt Ihnen zum Beispiel genügend Bewegungsfreiheit. Sie tragen einen batteriebetriebenen mobilen Empfänger in der Tasche oder befestigen ihn mit dem Clip an der Kleidung. Wo immer Sie sich aufhalten, in der Wohnung oder auf dem Grundstück: Die Signale erreichen Sie zuverlässig per Funkübertragung.

  • "lisa" Netzübertragungssystem

    Das lisa Steckersystem nutzt als Übertragungsmedium das vorhandene Stromnetz. Die Geräte stecken Sie einfach in die Steckdose - den Sender in der Nähe Ihrer Signalquelle, zum Beispiel dem Telefon, und den Empfänger in dem Raum, in dem Sie Ihre lisa Signale empfangen möchten. Die Signalübertragung erfolgt "von Steckdose zu Steckdose".

Die Empfänger im Netzübertragungssystem

  • Blitzlampe
  • Lampenschalter

    An den Schalter angeschlossene Lampen werden im Rhythmus des Sendesignals ein- und ausgeschaltet. Anzeige von Telefon, Türen, Baby- und Personenruf sowie Alarm

  • "lisa"-Empfängerwecker DS-1

    Der Digitalwecker verüfgt über einen besonders lauten Weckton und ist ein vollwertiger "lisa"-Empfänger. Zudem gibt es zusätzliche ergänzende Signalgebermodule wie Blitzmodul, Akustikmodul, Schaltmodul und Vibrationskissen.

Die Empfänger im lisa-Funksystem

  • Funk-Blitzlampe/Blinklampe

    Die Lampen signalisieren entweder mit starken Blitzlicht- oder Blinkfolgen in Kombination mit farbigen LED-Anzeigen Telefon-/Türklingeln, Babyruf, Personenruf, Alarm, Feuer und Wasser. Die Blinklampe ist zudem auch mobil verwendbar.

  • Mobiler Vibrations-Funkempfänger

    Vibrationsempfänger für "lisa" Funksender zum Mitnehmen in der Hosentasche. Signalisierung der Alarme über Vibration und Anzeige durch unterschiedlich farbige LED.

  • "lisa" RF time flash-Wecker

    Mit Blitzlampe und Tongeber mit Weckwiederholung weckt der Blitzwecker auch im Notfall. Zudem gibt es zusätzliche ergänzende Signalgebermodule wie Blitzmodul, Akustikmodul, Schaltmodul und Vibrationskissen.

  • Akustischer Funkempfänger

    Der akustische Funkempfänger empfängt die Signale verschiedener lisa-Funksender und wandelt sie entsprechend der Signalquelle in reale Klangformen um, beispielsweise ein Babyweinen.

Differenzierbarkeit

Alle Empfänger haben gute optische und/oder taktile unterschiedliche Signale. Darüber hinaus werden alle Signale mittels farbiger LED zusätzlich zur sehr guten Differenzierbarkeit angezeigt. Mittels Convertern können beide "lisa"-Systeme miteinander verbunden werden.

"lisa" Funk Rauchmelder

Funkrauchmelder mit Blitzwecker als emfpänger
Rauchmelder-Set: Funkrauchmelder mit lisa Empfänger und Blitzwecker

Der Funkrauchwächter gibt bei Erkennung von Rauch ein akustisches Warnsignal von sich und überträgt gleichzeitig "lisa" Funksignale an alle Funkempfänger wie Blitz- und Blinklampen, Wecker oder angeschlossene Vibrationskissen im Umfeld. Damit wird dieser Wecker im Notfall zum Lebensretter.

Die Erkennung des Rauchmelder-Alarmes ist besonders in der Nacht sehr wichtig. Deshalb kombiniert man den Rauchmelder am besten mit einem Spezialwecker/Blitzwecker, und einem Vibrationskissen.

Die Kombination dieser Geräte - Rauchmelder und den Blitzwecker "lisa RF time flash" - erhalten Sie in Rauchmelder-Sets zum Vorteilspreis.

Nicht Hören oder nicht verstehen?

Zwischen Hören und Verstehen gibt es gravierende Unterschiede. Man kann hören, dass z. B. im Radio oder Fernseher Musik gespielt und gesprochen wird, am gemütlichen Sitzplatz wird aber nicht verstanden, was gesprochen wird. Durch raumakustische Einflüsse kommen auf dem Wege von der Schallquelle (hier z.- B. Radio) zum Ohr der hörbeeinträchtigten Person Störgeräusche hinzu (z. B. Geschirrklappern, andere sprechende Personen, Lüfter vom PC usw.). Eine wesentliche Verbesserung der Sprachverständlichkeit kann man mit Induktionsverstärkern erreichen, wie mit dem LA 240 für normale Wohnräume.

Induktionsverstärker LA 240 für TV- Übertragung

Induktionsverstärker fürs TV mit Fernbedienung
Induktionsverstärker fürs TV

Im entsprechenden Raum wird z. B. hinter der Scheuerleiste ein mitgeliefertes Kabel verlegt, so dass eine sogenannte Ringschleife entsteht.

Der Verstärker erhält die Audiosignale vom Radio oder Fernseher (Anschlusskabel beigefügt). Der LA 240 erzeugt um das Ringschleifenkabel ein elektromagnetisches Feld.

Der Hörsystemträger (Hörgeräte, Cochlea Implantate) kann neben seinem Mikrofoneingang auch die sogenannte "T-Spule" nutzen. Hier wird durch das erzeugte Magnetfeld eine zur Spule adäquate Spannung erzeugt. Somit hat der Hörsystemträger die störungsfreien Sprachsignale direkt in seinem Hörsystem. Diese Technologie ist weit verbreitet und sehr kostengünstig.

Kontaktformular / Informationen anfragen

Viele der hier genannten Geräte verfügen über Hilfsmittelnummern.

BSG Urteil B3 KR 8/13R vom 18.06.2014

In Zukunft müssen Krankenkassen die Kosten für die speziell ausgestattetenen Rauchwarnmelder für Hörgeschädigten tragen. Als Begründung nennt das Bundesozialgesetzbuch, dass diese Geräte einem grundlegenden Sicherheitsbedürfnis dienen würden und in mittlerweile dreizehn von sechzehn Bundesländern bauordnungsrechtlich vorgeschrieben seien. Zudem würden die Rauchmelder gehörlosen Versicherten ein von fremder Hilfe unabhängiges selbstständiges Wohnen ermöglichen, womit ein allgemeines Grundbedürfnis des täglichen Lebens betroffen sei.

Hinweise zu Normen

DIN 18040-2: Wohnungen

Bei Gegensprechanlagen ist die Hörbereitschaft der Gegenseite optisch anzuzeigen.

DIN EN 14604: Rauchwarnmelder und DIN 14676: Rauchwarnmelder für Wohnhäuser, Wohnungen und Räume mit wohnungsähnlicher Nutzung

DIN EN 14604 legt Anforderungen, Prüfverfahren sowie Leistungskriterien für Rauchwarnmelder fest. Sie sind für Anwendungen in Haushalten oder für vergleichbare Anwendungen im Wohnbereich vorgesehen.

Gemäß der Anwendungsnorm DIN 14676 müssen Rauchwarnmelder nach DIN EN 14604 zertifiziert sein.

Durch die Einführung der Rauchmelderpflicht in die Landesbauordnungen der Bundesländer sind diese beiden Normen eine wichtige Planungshilfe für die zahlreichen Wohnungsbauunternehmen, die jetzt in den kommenden Jahren ihre Wohnungen mit Rauchwarnmeldern auszustatten haben.

DIN EN 60118-4: Akustik. Hörgeräte. Induktionsschleifen für Hörgeräte.

Induktionsschleifen für Audiofrequenzen werden verwendet, um bei Hörgeräteträgern, deren Hörgeräte mit induktiven Aufnehmern (Induktionsspulen) ausgerüstet sind, die durch Hintergrundgeräusche verursachten Hörprobleme zu minimieren. Hintergrundgeräusche und hoher Abstand sind zwei der Hauptgründe dafür, dass Hörgeräteträger unter Bedingungen, die nicht dem direkt Gegenüberstehenden in Ruhe entsprechen, nicht in der Lage sind, in zufriedenstellender Weise zu hören.

Kontaktformular / Informationen anfragen

Ihre Angaben
Beratungswunsch
Unterlagen sind für
Interesse für
Bemerkungen

Datenschutz-Zusicherung: Die eingetragenen Angaben, insbesondere die E-Mail-Adresse, werden nur zum Zweck der Beantwortung Ihrer Anfrage verwendet.