HomePfeil nach rechtsFinanzierungPfeil nach rechtsFörderung in Sachsen

Wohnungsbau Zuschüsse in SachsenDrucken

Menschen mit Mobilitätseinschränkungen können sich den Wohnraumumbau ihrer Wohnung oder ihres Einfamilienhauses mit bis zu 8.000 Euro vom Freistaat Sachsen fördern lassen. RollstuhlfahrerInnen bekommen für Umbauten in ihren vier Wänden bis zu 20.000 Euro. Die "Richtlinie zur Förderung der Anpassung von Wohnraum an Belange von Menschen mit Mobilitätseinschränkungen (RL Wohnraumanpassung - RL WRA)" vom 1. Juli 2017.

Wohnungsbau - Behindertengerechte Anpassung von vorhandenem Wohnraum mit Zuschüssen

Der Freistaat Sachsen gewährt Zuwendungen gemäß der Richtlinie zur Förderung der Anpassung von Wohnraum an Belange von Menschen mit Mobilitätseinschränkungen (RL Wohnraumanpassung – RL WRA) seit 01.07.2017.

Bezuschusst werden 80 % der förderfähigen Umbaukosten einschließlich der Baunebenkosten, maximal 8000 Euro. Für das Herstellen von barrierefreiem Wohnraum für Rollstuhlfahrer gemäß DIN 18040-2 mit dem Kennzeichen "R" sind es maximal 20 000 Euro. In Frage kommen zum Beispiel Anpassungen in Bädern und Küchen, an Balkonen, Schwellen oder Türen. Notwendige Förderanträge können bei der Sächsischen Aufbaubank gestellt werden.

Wer wird gefördert?

Empfänger der Zuwendung ist

  • der Eigentümer einer selbst genutzten Wohnung oder eines selbst genutzten Einfamilienhauses oder
  • der gegenwärtige oder zukünftige, bereits vertraglich gebundene Mieter einer Wohnung oder eines Einfamilienhauses

Als Voraussetzung gelten folgende Wohnflächen, Überschreitungen werden nur im Einzelfall genehmigt.

Haushaltsgröße / Wohnfläche

a) Mietwohnraum: 1 Person / 60 qm; 2 Personen / 80 qm
Jede weitere Person, die im Haushalt lebt 15 qm
b) Wohneigentum
aa) Eigentumswohnung: 1 Person / 60 qm; 2 Personen / 90 qm
Jede weitere Person, die im Haushalt lebt 20 qm
bb) Eigenheim: bis 2 Personen / 110 qm
Jede weitere Person, die im Haushalt lebt 20 qm

Der Grund der Mobilitätseinschränkung ist dabei unerheblich, wichtig ist jedoch die voraussichtliche Dauerhaftigkeit. Die Einschränkung der Mobilität innerhalb des Wohnraums und der daher notwendige Bedarf der Wohnraumanpassung sind glaubhaft zu machen. Dies erfolgt durch Vorlage hierfür geeigneter Unterlagen wie Wohnungsmietvertrag, Wohnungs- oder Gebäudegrundriss, Schwerbehindertenausweis, Bescheid über die Zuerkennung von Pflegegraden, Verordnungen oder ähnlichem bei der beauftragten Stelle.

Eine Förderung von Baumaßnahmen zum Umbau von Mietwohnraum darf nur erfolgen, wenn die Zustimmung des Vermieters der Wohnung zu den zu fördernden Umbaumaßnahmen sowie die Erklärung des Vermieters, dass bei Auszug des Mieters ein Rückbau der geförderten Umbaumaßnahmen nicht erforderlich ist, vorliegen. Auf § 554 a des Bürgerlichen Gesetzbuches in der jeweils geltenden Fassung wird hingewiesen.

Zuschuss

Die Förderung erfolgt durch einen Zuschuss.

  • maximal 8.000 Euro, d.h. 80 Prozent der unmittelbar für die förderfähigen Maßnahmen entstandenen Ausgaben einschließlich der Baunebenkosten,
  • maximal 20.000 Euro für das Herstellen von barrierefreien Wohnraum für Rollstuhlfahrer gemäß DIN 18040-2 mit dem Kennzeichen "R".

Die Förderung ist nachrangig gegenüber Leistungen Dritter wie Krankenkassen, Pflegekassen, Versicherungen und Förderungen, auf die der Zuwendungsempfänger oder Angehörige Anspruch hat. Deren Leistungen für die zu fördernden Maßnahmen reduzieren die förderfähigen Ausgaben.

Es ist die Einholung von mindestens drei vergleichbaren Angeboten fachkundiger und leistungsfähiger Anbieter und eine entsprechende Begrün-dung der Vergabeentscheidung erforderlich, in der dokumentiert wird, dass die Vergabe nach wettbewerblichen Gesichtspunkten und wirtschaftlichen Bedingungen erfolgt ist.

Was wird gefördert?

Die zu fördernden Maßnahmen müssen geeignet sein, die bestehenden Nutzungseinschränkungen des Wohnraums zu beseitigen. Die Förderung setzt voraus, dass der Zugang des Gebäudes und der Wohnung trotz der Einschränkung der Mobilität gegeben ist.

Erforderliche Maßnahmen, um die Nutzung des Wohnraums für den mobilitätseingeschränkten Bewohner oder seines im Haushalt lebenden mobilitätseingeschränkten Angehörigen zu ermöglichen bzw. verbessern. Die Umsetzung der Maßnahmen ist an den technischen Regeln des Kapitels 5 der DIN 18040-2 zu orientieren. Förderfähig sind auch abschließbare Boxen zur Unterbringung von Rollstühlen und Rollatoren vor dem Wohngebäude.

DIN 18040-2 Kapitel 5 Räume in Wohnungen

Die Anforderungen in Abschnitt 5 werden unterschieden nach

  • barrierefrei nutzbaren und
  • barrierefrei und uneingeschränkt mit dem Rollstuhl nutzbaren Wohnungen (R).

DIN 18040-2 Türen, Fenster

DIN 18040-2 Wohnraum, Schlafraum, Freisitz

DIN 18040-2 Küchen, Essplatz

DIN 18040-2 Bad, WC

Informationsmaterial anfordern

Lassen Sie sich Informationsmaterial und Preisangaben unverbindlich von den Partnern von nullbarriere.de zusenden oder Angebote erstellen. Markieren Sie dafür die von Ihnen gewünschten Produkte und füllen Sie das Kontaktformular aus.

Beschreibung, Hersteller, Produkte, Infomaterial

Türen / Fenster

Das Öffnen und Schließen von Türen muss auch mit geringem Kraftaufwand möglich sein. Andernfalls sind automatische Türsysteme zu bevorzugen.

Türöffner, Türschließer, Fenstertechnik - automatisch, per Tastendruck, Infrarot, Smartphone

Fenstertechnik, Türtechnikfür Türen, Tore und Fenster manuell leicht zu öffnen, auch mit Freilauffunktion erhältlich mit integrierter Öffnungs­unterstützung für wenig Kraftaufwand Leichtes Türöffnen per Hand oder mit integriertem elek­trischen Türöffner für Licht, Rolladen, Tür, Geräte im Haushalt
für Türen, Tore und Fenster

für Türen, Tore und Fenster

manuell leicht zu öffnen, auch mit Freilauffunktion erhältlich

manuell leicht zu öffnen, auch mit Freilauffunktion erhältlich

mit integrierter Öffnungs­unterstützung für wenig Kraftaufwand

mit integrierter Öffnungs­unterstützung für wenig Kraftaufwand

Leichtes Türöffnen per Hand oder mit integriertem elek­trischen Türöffner

Leichtes Türöffnen per Hand oder mit integriertem elek­trischen Türöffner

für Licht, Rolladen, Tür, Geräte im Haushalt

für Licht, Rolladen, Tür, Geräte im Haushalt

Bodenbelag

Rollen geeignete Kunststoff-Bodenbeläge auch mit authentischen Holz- und Steinoptiken

Bodenbelägemit authentischen Holzoptiken und Steinoptiken für Fliesen und Beton in Küche, Flur, Dusche rollengeeignet, für Eingang und Hausflur
mit authentischen Holzoptiken und Steinoptiken

mit authentischen Holzoptiken und Steinoptiken

für Fliesen und Beton in Küche, Flur, Dusche

für Fliesen und Beton in Küche, Flur, Dusche

rollengeeignet, für Eingang und Hausflur

rollengeeignet, für Eingang und Hausflur

Beleuchtung

Auch ein fensterloser Sanitärbereich kann dank professioneller Beleuchtung für einen sonnigen Start in den Tag sorgen. Eine schattenarme Wandleuchte schafft eine angenehme Raumatmosphäre und unterstützt bei der Körperpflege. Die Sturzgefahr auf dem Boden wird reduziert.

Beleuchtungschattenfrei für Bäder, bei Sehbehinderung
schattenfrei für Bäder, bei Sehbehinderung

schattenfrei für Bäder, bei Sehbehinderung

Küchen

Wohn-, Schlafräume und Küchen sind für Menschen mit motorischen Einschränkungen bzw. für Rollstuhlnutzer barrierefrei nutzbar, wenn sie so dimensioniert sind, dass bei nutzungstypischer Möblierung jeweils ausreichende Bewegungsflächen vorhanden sind. Die bauliche Veränderung der Bewegungsflächen wird gefördert, technische Ausstattung für Kleinwüchsige oder Rollifahrer wie z.B. höhenverstellbare Einbauten in der Küche nicht.

Höhenverstellbare KücheArbeitsflächen und Oberschränke perfekt erreichen für Oberschränke, Arbeitsplatten, Tische - auch zum Nachrüsten für höhenverstell­bare Küchen, Koch­inseln, Arbeitsplatten
Arbeitsflächen und Oberschränke perfekt erreichen

Arbeitsflächen und Oberschränke perfekt erreichen

für Oberschränke, Arbeitsplatten, Tische - auch zum Nachrüsten

für Oberschränke, Arbeitsplatten, Tische - auch zum Nachrüsten

für höhenverstell­bare Küchen, Koch­inseln, Arbeitsplatten

für höhenverstell­bare Küchen, Koch­inseln, Arbeitsplatten

Freisitze

Terrasse, Balkon, Loggia sollen von der Wohnung aus schwellenlos erreichbar sein.

Freisitze, Terrassenan Balkon, Terrasse, Hauseingang für jede Tür die richtige Dichtung schlagregensichere Schiebetüren, Drehtüren
an Balkon, Terrasse, Hauseingang

an Balkon, Terrasse, Hauseingang

für jede Tür die richtige Dichtung

für jede Tür die richtige Dichtung

schlagregensichere Schiebetüren, Drehtüren

schlagregensichere Schiebetüren, Drehtüren

Rampe zum Freisitz

Türschwellenrampenfür mobilen und festen Einsatz für innen und außen, Schwellen, Stufen, Eingänge Elektrische Schwellenrampen, Rollstuhlrampen
für mobilen und festen Einsatz

für mobilen und festen Einsatz

für innen und außen, Schwellen, Stufen, Eingänge

für innen und außen, Schwellen, Stufen, Eingänge

Elektrische Schwellenrampen, Rollstuhlrampen

Elektrische Schwellenrampen, Rollstuhlrampen

Vertikale Erschließung im Einfamilienhaus

Kann man das Einfamilienhaus nicht nachträglich nur in einer Etage für wohnen, kochen, schlafen, baden nutzen, bleibt nur die Möglichkeit mittels Aufzug, Hebbühne, Treppenplattformlift die Geschosse zu überwinden.

Homelift, Leichtbaulift für Einfamilienhausbis 12m Höhe, schachtlos, mit Panoramablick mit automatischer Aufzugsteuerung, bis 15m Höhe / 400kg für Wendeltreppen, Treppenauge, Innenbereich für drei Personen oder Rollstuhl, Tragkraft 220 kg, max. 4 m Hubhöhe mit Kabine für 2 Personen / 250 kg, bis 3,60m Höhe ohne Schacht, für Rollstuhl und eine Person, bis 3,50m Höhe / 225kg
bis 12m Höhe, schachtlos, mit Panoramablick

bis 12m Höhe, schachtlos, mit Panoramablick

mit automatischer Aufzugsteuerung, bis 15m Höhe / 400kg

mit automatischer Aufzugsteuerung, bis 15m Höhe / 400kg

für Wendeltreppen, Treppenauge, Innenbereich

für Wendeltreppen, Treppenauge, Innenbereich

für drei Personen oder Rollstuhl, Tragkraft 220 kg, max. 4 m Hubhöhe

für drei Personen oder Rollstuhl, Tragkraft 220 kg, max. 4 m Hubhöhe

mit Kabine für 2 Personen / 250 kg, bis 3,60m Höhe

mit Kabine für 2 Personen / 250 kg, bis 3,60m Höhe

ohne Schacht, für Rollstuhl und eine Person, bis 3,50m Höhe / 225kg

ohne Schacht, für Rollstuhl und eine Person, bis 3,50m Höhe / 225kg

Hebebühne bis 1 m, 2 m und 3 m Hubhöhe16-40cm Hubhöhe, Plattformgröße von 80 x 117cm Plattformgröße von 83 x 165cm bis 1,79 m und 360-Grad Ein- und Ausstiegsmöglichkeit bis 1,85 m Hubhöhe mit diversen Plattformgrößen mit offenem Fahrkorb bis 3m Höhe, danach mit Kabine bis 2 m und 3 m Hubhöhe, auch mit Kabine
16-40cm Hubhöhe, Plattformgröße von 80 x 117cm

16-40cm Hubhöhe, Plattformgröße von 80 x 117cm

Plattformgröße von 83 x 165cm

Plattformgröße von 83 x 165cm

bis 1,79 m und 360-Grad Ein- und Ausstiegsmöglichkeit

bis 1,79 m und 360-Grad Ein- und Ausstiegsmöglichkeit

bis 1,85 m Hubhöhe mit diversen Plattformgrößen

bis 1,85 m Hubhöhe mit diversen Plattformgrößen

mit offenem Fahrkorb bis 3m Höhe, danach mit Kabine

mit offenem Fahrkorb bis 3m Höhe, danach mit Kabine

bis 2 m und 3 m Hubhöhe, auch mit Kabine

bis 2 m und 3 m Hubhöhe, auch mit Kabine

Treppenplattformlift, Schrägaufzugfür gerade und kurvige Treppen, innen und außen, Neigungswechsel alle Treppenformen, mehrere Etagen, bis 300 kg, 60° Steigung mit Sitz, auch für schmale Treppen, Spindeltreppen, bis 250 kg, 60° Steigung auch für gewendelte Treppen auch für Kurven für gerade und gewendelte Treppen, Farbe auf Wunsch
für gerade und kurvige Treppen, innen und außen, Neigungswechsel

für gerade und kurvige Treppen, innen und außen, Neigungswechsel

alle Treppenformen, mehrere Etagen, bis 300 kg, 60° Steigung

alle Treppenformen, mehrere Etagen, bis 300 kg, 60° Steigung

mit Sitz, auch für schmale Treppen, Spindeltreppen, bis 250 kg, 60° Steigung

mit Sitz, auch für schmale Treppen, Spindeltreppen, bis 250 kg, 60° Steigung

auch für gewendelte Treppen

auch für gewendelte Treppen

auch für Kurven

auch für Kurven

für gerade und gewendelte Treppen, Farbe auf Wunsch

für gerade und gewendelte Treppen, Farbe auf Wunsch

Sanitärräume

Aus Sicherheitsgründen dürfen Drehflügeltüren nicht in Sanitärräume schlagen, um ein Blockieren der Tür zu vermeiden. Türen von Sanitärräumen müssen von außen entriegelt werden können.

Jeweils vor den Sanitärobjekten wie WC-Becken, Waschtisch, Badewanne und im Duschplatz ist eine Bewegungsfläche anzuordnen.

Höhenverstellbare WCsAlles um den Waschtisch mit Stützgriff mit Stützgriffen für Aufputzmontage elektrisch höhenverstellbar, ohne Vorwandtiefe und höhenverstellbar
Alles um den Waschtisch

Alles um den Waschtisch

mit Stützgriff

mit Stützgriff

mit Stützgriffen

mit Stützgriffen

für Aufputzmontage

für Aufputzmontage

elektrisch höhenverstellbar, ohne Vorwandtiefe

elektrisch höhenverstellbar, ohne Vorwandtiefe

und höhenverstellbar

und höhenverstellbar

Waschtische/Waschtischlifterfür unterfahrbare Waschtische in elegantem Design für Designbäder, höhenverstellbar mechanisch oder elektrisch verstellbar
für unterfahrbare Waschtische in elegantem Design

für unterfahrbare Waschtische in elegantem Design

für Designbäder, höhenverstellbar

für Designbäder, höhenverstellbar

mechanisch oder elektrisch verstellbar

mechanisch oder elektrisch verstellbar

Spiegelund Spiegelschränke mit Schrägfront
und Spiegelschränke mit Schrägfront

und Spiegelschränke mit Schrägfront

DuschenKompletteinheiten mit Rinne, Siphon, Abdeckung flaches Komplett­system für barriere­freie Duschträume mit patentiertem Drainrahmen, schall-minimiert Badrenovierung mit versenkter Dusch­tasse oder gefliest für barrierefreie Duschen, Thermo­state, Duschsitze, Haltestangen, Brausehalter
Kompletteinheiten mit Rinne, Siphon, Abdeckung

Kompletteinheiten mit Rinne, Siphon, Abdeckung

flaches Komplett­system für barriere­freie Duschträume

flaches Komplett­system für barriere­freie Duschträume

mit patentiertem Drainrahmen, schall-minimiert

mit patentiertem Drainrahmen, schall-minimiert

Badrenovierung mit versenkter Dusch­tasse oder gefliest

Badrenovierung mit versenkter Dusch­tasse oder gefliest

für barrierefreie Duschen, Thermo­state, Duschsitze, Haltestangen, Brausehalter

für barrierefreie Duschen, Thermo­state, Duschsitze, Haltestangen, Brausehalter

Stützgriffe, Haltegriffe, mobile Griffehöhenverstellbar, für Bad, WC, Dusche, Wanne Duschhandlaäufe, Stützklappgriffe ohne bohren, ohne schrauben
höhenverstellbar, für Bad, WC, Dusche, Wanne

höhenverstellbar, für Bad, WC, Dusche, Wanne

Duschhandlaäufe, Stützklappgriffe

Duschhandlaäufe, Stützklappgriffe

ohne bohren, ohne schrauben

ohne bohren, ohne schrauben

Sicherheit, Orientierung, und Kommunikation

Was für viele Menschen bequemer Komfort ist, stellt für Menschen mit Behinderung einen wichtigen Schritt zum Erhalt von Selbstständigkeit und Selbstbestimmung dar. Die wichtigsten Dinge der selbstbestimmten Lebensführung können hierbei mit den diversen Bedienmöglichkeiten ausgestattet werden. Beleuchtung, Jalousien, Türen, Fenster, Aufzug/ Lift, Bett, Toilettensitz, Heizung, Telefon, oder Türsprechanlagen sogar mit Videobild, Rufverstärker, Telefon, TV, Video, HiFi-Anlagen, Tablett, PC,Smartphone, Rollstuhl. Aber auch Fenster und Türen können komfortabel bedient werden.

Fördermittel hierfür stellt die KfW-Bank mit dem Programm Altersgerecht Umbauen Kredit KfW 159 zur Verfügung.

Intelligente Gebäudesystemtechnik, AAL-Systemeund Gegensprechanlage mit selbsttätigem Notruf und Telefon akustisch und optisch, bei Schwerhörigkeit
und Gegensprechanlage

und Gegensprechanlage

mit selbsttätigem Notruf und Telefon

mit selbsttätigem Notruf und Telefon

akustisch und optisch, bei Schwerhörigkeit

akustisch und optisch, bei Schwerhörigkeit

Kontaktformular / Informationen/Angebot/Preise anfragen

Ihre Angaben
Beratungswunsch
Unterlagen sind für
Bemerkungen

Ihre Angaben werden an Anbieter entsprechender Produkte und Baumaßnahmen weitergeleitet, welche Ihnen dann das gewünschte Informationsmaterial zukommen lassen. Gegebenenfalls werden die Anbieter vorab telefonisch Kontakt aufnehmen.

Wählen Sie oben in der Tabelle mittels Mausklick auf die Buttons oder Checkboxen die Maßnahmen aus, für die Sie Förderung beantragen wollen.

Sie haben keine Anbieter ausgewählt.

Datenschutzerklärung: Mit der Nutzung des Kontaktformulars geben Sie Ihre Einwilligung im Sinne der DSGVO, dass Ihre Daten gespeichert, verarbeitet und weitergeleitet werden. Wir verarbeiten Ihre Daten entsprechend der DSGVO und sorgen für deren Sicherheit. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung. Nach dem Absenden erhalten Sie eine Kopie Ihrer Daten mit Angabe des Empfängers.

Anfrage zur Baufinanzierung

Bitte füllen Sie diese Anfrage nur aus, wenn Sie innerhalb der nächsten 6 Monaten eine wirkliche Bauabsicht haben.

Zusatzinfo

Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums des Innern zur Förderung der Anpassung von Wohnraum an Belange von Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

RL Wohnraumanpassung – RL WRA

roll and be happy!

KfW Fördermittel

Hand mit GeldscheinenLassen Sie Sich von Anbietern förderfähiger Baumaßnahmen Infomaterial zusenden.

Im Moment sind die Zinskonditionen besonders günstig. Sie erhalten Ihren KfW-Kredit bereits ab 1,00% eff. p. a.!

Neu auf nullbarriere