DIN EN 17210 Barrierefreiheit und Nutzbarkeit der gebauten UmgebungDrucken

Was ändert sich durch die Europäische Norm EN 17210 "Barrierefreiheit und Nutzbarkeit der gebauten Umgebung - Funktionale Anforderungen". Darstellungsbeispiele aus EN 17210 und TR 17621

DIN EN 17210 "Barrierefreiheit und Nutzbarkeit der gebauten Umgebung - Funktionale Anforderungen"

Frau im E-Rolli fährt über Bürgersteig

Das europäische Arbeitsgremium CEN/CLC/JTC 11 erarbeitete seit Juni 2017 neue Standards zur Barrierefreiheit: DIN CEN/TR JT011002.

DIN EN 17210 ist vorgesehen als Grundlage zur Überarbeitung der nationalen Normenreihe DIN 18040 1-3. Die Überarbeitung erfolgt bis Januar 2024. Die Entwürfe sollen bis Februar 2023 zur Stellungnahme veröffentlicht werden.

DIN EN 17210

Barrierefreiheit und Nutzbarkeit der gebauten Umgebung - Funktionale Anforderungen; Deutsche und Englische Fassung EN 17210:2021

Die europäische Norm beschreibt grundlegende, allgemeine Mindestanforderungen und Empfehlungen für eine barrierefreie und nutzbare gebaute Umgebung. Sie legt fest, was notwendig ist und was eine gleichberechtigte und sichere Nutzung für eine Vielzahl von Nutzergruppen erleichtert.
Diese Kriterien für die funktionale Zugänglichkeit und Nutzbarkeit gelten speziell für die Planung, den Bau, die Sanierung oder die Anpassung sowie die Instandhaltung von öffentlich genutzten Umgebungen.

ANMERKUNG 1 "Design for all " und "Universal Design" teilen eine ähnliche integrative Design-Philosophie. "Universal Design" bedeutet die Gestaltung von Produkten, Umgebungen, Programmen und Dienstleistungen, die von allen Menschen so weit wie möglich ohne Anpassung oder spezialisiertes Design genutzt werden können. "Universal Design" schließt Hilfsmittel für bestimmte Personengruppen mit Behinderungen nicht aus wo diese benötigt werden.

ANMERKUNG 2 Begriffe wie "Design for all", "Universal Design", "zugängliches Design", "barrierefreies Design", "inklusives Design" und "Generationsübergreifendes Design" sind oft mit der gleichen Bedeutung austauschbar verwendbar.

Technische Anforderungen

Die in DIN EN 17210 beschriebenen funktionalen Anforderungen werden europäisch durch die beiden nachfolgend aufgeführten Fachberichte (TR = Technical Reports) ergänzt, die aber nicht in das deutsche Normenwerk übernommen und voraussichtlich auch nicht in die Deutsche Sprache übersetzt werden. Sofern sie nicht vertraglich vereinbart werden, haben sie in Deutschland rein informativen Charakter.

  • CEN/TR 17621: "Barrierefreiheit und Nutzbarkeit der gebauten Umgebung - Technische Leistungskriterien und Anforderungen"
  • CEN/TR 17622: "Zugänglichkeit und Nutzbarkeit gebauter Umgebung - Konformitätsbewertung"

Beispiel zu CEN/TR 17621

Für Regelungsbereiche und funktionale Anforderungen von DIN EN 17210, die über denen der Normenreihe DIN 18040 hinausgehen, bedarf es jedoch der Festlegung von Zahlenwerten in der überarbeiteten Normenreihe DIN 18040. Alternativ wäre auch denkbar, dass hierzu national keine Anforderungen festgelegt werden, weil diese schon in anderen Normen geregelt sind.

Zunächst ist die europäische Norm DIN EN 17210 als zusätzliche Informationsquelle anzusehen. Die Planung der Barrierefreiheit der gebauten Umgebung unterliegt bis zum Ablauf der Übergangsfrist (36 Monate nach Veröffentlichung der europäischen Norm als DIN EN 17210) in Deutschland weiterhin den Normen der Reihe DIN 18040 "Barrierefreies Bauen". Diese wird im Rahmen der Überarbeitung zu einer "nationalen Anwendungsnorm" von DIN EN 17210 entwickelt und die technischen Parameter enthalten, die zur Umsetzung der verbal umschriebenen Anforderungen und Empfehlungen aus DIN EN 17210 notwendig sind.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 17210:2021-08

In der DIN EN 17210 findet man u.a. neue Schwellenausbildungen. Hier eine Meinungsumfrage.

Umfrage zur barrierefreien Türschwelle

Es werden verschiedene Arten der Schwellenausbildung - zur Auswahl gestellt. Dabei wird die Frage gestellt, welches Überfahren der Rollstuhlbenutzer, Rollatornutzer oder auch Eltern mit Buggy beherrschen, was als unproblematisch barrierefrei ist.

Umfrage zur barrierefreien Türschwelle

Autorinfo

nullbarriere.de

Frau Dipl.-Ing. Arch. Sonja Hopf

Rigaer Str. 89
10247 Berlin

030 52696250

Zusatzinfo

Alle Normen kaufen Sie beim Beuth-Verlag.

Das Hauptziel der EN 17210 ist es, zur Umsetzung des Übereinkommens der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (UNCRPD) im Bereich der gebauten Umwelt beizutragen. Und das im Rahmen der EU, als Antwort auf die große Herausforderung, einen gemeinsamen Raum für alle europäischen Bürger zu gestalten.

Im 15. Jahrhundert definierte Leon Battista Alberti in De Re Aedificatoria die Architektur und insbesondere die Figur des Architekten als "jemanden, der mit einer entschlossenen Methode und einem bewundernswerten Verfahren die Art und Weise des Entwerfens studiert hat ... (das ) passen sich auf schönste Weise den typischsten Bedürfnissen der Menschen an".

Aus diesem Grund können wir sagen, dass die EN 17210 auf dem von Alberti vor fünfhundert Jahren initiierten europäischen Weg einen Schritt nach vorn darstellt, um ein integrativeres Umfeld zu erreichen, das die Bedürfnisse der Barrierefreiheit als Teil menschlicher Aktivitäten einbezieht.

Quelle: UNE Magazin der spanischen Standardisierung

KfW Fördermittel

Hand mit GeldscheinenLassen Sie Sich von Anbietern förderfähiger Baumaßnahmen Infomaterial zusenden.

Im Moment sind die Zinskonditionen besonders günstig. Sie erhalten Ihren KfW-Kredit bereits ab 1,00% eff. p. a.!