HomePfeil nach rechtsWissenswertPfeil nach rechtsProfiwissenPfeil nach rechtsbehinderte Menschen

Behinderte Menschen in DeutschlandFacebookTwitterEmailDrucken

Im Jahr 2017 lebten in Deutschland mehr als 10 Millionen behinderte Menschen in Privathaushalten.

Überblick über die Lebenslagen der behinderten Menschen in Privathaushalten, Ergebnis des Mikrozensus 2017

Quelle: Lebenslagen der behinderten Menschen Ergebnis des Mikrozensus

Senioren mit FernglasHilferuf per Knopfdruck absetzenWohnzimmer mit Sofalandschaft und Detail für Lichtschaltereinheit mit SturzerkennungssystemSmartphone mit Standard Icons Licht, TV

Mehr als 10 Millionen behinderte Menschen lebten im Jahr 2017 in Privathaushalten.

Im Jahr 2017 lebten in Deutschland 10,2 Millionen Menschen mit einer amtlich anerkannten Behinderung in Privathaushalten. Im Durchschnitt war somit gut jeder achte Einwohner in Privathaushalten (13 %) behindert. Etwas mehr als die Hälfte davon (51 %) waren Männer. Der größte Teil, nämlich rund 7,5 Millionen Menschen, war schwerbehindert, 2,8 Millionen Menschen lebten mit einer leichteren Behinderung.

Die Auswirkungen der Behinderung auf die Teilhabe am Leben in der Gesellschaft werden als Grad der Behinderung nach Zehnergraden von 20 bis 100 abgestuft festgestellt. Personen, deren Grad der Behinderung mindestens 50 beträgt, gelten als schwerbehindert. Als leichter behindert werden Personen mit einem Grad der Behinderung von weniger als 50 bezeichnet.

Behinderungen treten vor allem bei älteren Menschen auf: So waren 75 % der behinderten Menschen 55 Jahre oder älter. Der entsprechende Anteil dieser Altersgruppe innerhalb der nichtbehinderten Menschen betrug demgegenüber nur 32 %.

Die Lebenssituation von behinderten Menschen in Privathaushalten im Alter von 25 bis 44 Jahren unterscheidet sich häufig deutlich von der Situation nichtbehinderter Menschen in Privathaushalten gleichen Alters. Behinderte Menschen zwischen 25 und 44 Jahren sind häufiger ledig und leben öfter allein als Nichtbehinderte in dieser Altersklasse. Der Anteil der Ledigen unter den behinderten Menschen betrug in diesem Alter 58 %, der entsprechende Anteil unter den Nichtbehinderten war 48 %. Der Anteil der Alleinlebenden im Alter von 25 bis 44 Jahren lag für behinderte Menschen bei 33 %, für Menschen ohne Behinderung hingegen bei 23 %.

Menschen sind behindert, wenn ihre körperliche Funktion, geistige Fähigkeit oder seelische Gesundheit mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als sechs Monate von dem für das Lebensalter typischen Zustand abweichen und daher ihre Teilhabe am Leben in der Gesellschaft beeinträchtigt ist. Sie sind von Behinderung bedroht, wenn die Beeinträchtigung zu erwarten ist.

Die Art der Behinderung wird anhand von insgesamt 55 Kategorien erfasst, wobei sich die Einteilung nicht primär an der ursächlichen Krankheitsdiagnose (z. B. Multiple Sklerose), sondern an der Erscheinungsform der Behinderung und der durch sie bestimmten Funktionseinschränkung (z. B. funktionelle Veränderung an den Gliedmaßen) orientiert.

Als Ursachen der Behinderung gelten unter anderem angeborene Behinderungen, Krankheiten, Unfälle, Kriegs-, Wehrdienst- oder Zivildienstbeschädigung.

mehr zu diesem Thema...

Autorinfo

Statistisches Bundesamt, Zweigstelle Bonn

Frau Ulrike Marten

www.destatis.de

Zusatzinfo

In Rheinland-Pfalz werden 70 Prozent aller pflegebedürftigen Menschen zu Hause versorgt. Damit nimmt Rheinland-Pfalz bei der Pflege und beim Wohnen im Alter bundesweit die Spitzenposition ein.

Tipps

Bewegungstrainer

BewegungstrainerIhr Traingspartner für Zuhause oder in der Klinik.

Pflegesessel

PflegesesselAufstehsessel mit Aktiv-Unter­stützung, Anti Dekubitus Relaxsessel

Antidekubitus-Bett

Antidekubitus-BettPflegebett für die Umlagerung zur Dekubitus-Prophylaxe

Wanne zu Dusche

Wanne zu DuscheBadumbauten Austausch Wanne gegen Dusche mit flachem Einstieg in einem Tag

KfW Fördermittel

Hand mit GeldscheinenLassen Sie Sich von Anbietern förderfähiger Baumaßnahmen Infomaterial zusenden.

Im Moment sind die Zinskonditionen besonders günstig. Sie erhalten Ihren KfW-Kredit bereits ab 1,00% eff. p. a.!

Neu auf nullbarriere