HomePfeil nach rechtsGesetze und VerordnungenPfeil nach rechtsRichtlinien - VerordnungenPfeil nach rechts barrierefreie Arbeitsstätten - Treppen

ASR V3a.2 barrierefreie Arbeitsstätten - TreppenDrucken

Die Technische Regel für Arbeitsstätten ASR V3a.2 besteht aus einem allgemeinen Teil und aus diversen Anhängen hier zu ASR 1.8 Verkehrswege, Punkt "4.5 Treppen", in denen Anforderungen an die Barrierefreiheit beschrieben sind. Welche Unterschiede bestehen zur DIN 18040-1 für Barrierefreies Bauen öffentlich zugänglicher Gebäude?

ASR V3a.2 Barrrierefreie Gestaltung von Arbeitsstätten - Anhang 1.8 Verkehrswege, Punkt 4.5 Treppen

Skizze DIN18040 TreppeSkizze einer schrägen SetzstufeDIN-gerechter HandlaufSkizze Verlängerung des Handlaufs

An Arbeitsstätten, die ganz oder teilweise öffentlich zugänglich sind, stellt das Bauordnungsrecht der Länder auch dann Anforderungen an die Barrierefreiheit, wenn dort keine Menschen mit Behinderungen beschäftigt sind.

Werden Grundsätze des barrierefreien Bauens bereits bei der Planung von Baumaßnahmen berücksichtigt, können vorausschauende Lösungen die Kosten für eine nachträgliche Anpassung und einen aufwendigen Umbau von Arbeitsstätten bei einer künftigen Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen verringern oder vermeiden.

Bei den Festlegungen zur geometrischen Anordnung und Gestaltung der Treppen sind die besonderen Anforderungen von Beschäftigten mit Behinderungen zu berücksichtigen.

So sind bspw. für Beschäftigte, die einen Rollator oder einen Rollstuhl benutzen, an Treppen alternative Maßnahmen zu treffen (z.B. Schrägrampen, Treppensteighilfen, Treppenlifte, Plattformaufzüge oder Aufzüge).

Für blinde Beschäftigte ist die oberste Stufe von Treppenläufen am Beginn der Antrittsfläche über die gesamte Treppenbreite taktil erfassbar zu gestalten (z.B. durch unterschiedliche Bodenstrukturen). Es muss gewährleistet sein, dass Treppen unterhalb einer lichten Höhe von 2,10 m nicht unterlaufen werden können (z.B. mit Umwehrungen, Brüstungen, Pflanzkübeln oder durch Möblierung).

Die folgende Gegenüberstellung zwischen DIN 18040-1:2010-10 und ASR V3a.2 gibt einen Überblick über gleiche und unterschiedliche Anforderungen für bestimmte Bauteile bzw. bauliche Situationen.

Gegenüberstellung
Punkt DIN 18040-1 "Treppen" ASR V3a.2 Anhang A1.8, 4.5 "Treppen"
4.3.6.1 Allgemeines
Treppen sind für Menschen mit begrenzten motorischen Einschränkungen sowie für blinde und sehbehinderte Menschen barrierefrei nutzbar mit nachfolgenden Eigenschaften
Allgemeines
alternative Massnahmen für mobilitätseingeschränkte Personen: Schrägrampen, Treppensteighilfen, Treppenlifte, Plattformaufzüge oder Aufzüge
- Treppen unterhalb einer lichten Höhe von 2,10 m dürfen nicht unterlaufen werden
4.3.6.2 Laufgestaltung und Stufenausbildung
- gerade Treppenläufe mit zur Stufenkante rechtwinkeliger Lauflinie
- gewendelte Treppenläufe zulässig mit Innendurchmesser von mind. 200 cm
- Unterschneidung bei schrägen Setzstufen max. 2 cm
Stufengestaltung
- Ausbildung von geschlossenen Stufen ohne Unterschneidung
abweichend davon: Unterschneidung von max. 2 cm bei schrägen Setzstufen
4.3.6.3 Handläufe
- Anbringung von beidseitigen Handläufen Höhe Oberkante 85–90 cm
- durchlaufend am Treppenauge/Zwischenpodest
- waagerechte Weiterführung der Handlaufenden von mind. 30 cm
- rundes/ovales Handlaufprofil, Durchmesser 3–4,5 cm
- Befestigung der Handlaufhalterung an der Unterseite
- Abrundung freier Handlaufenden nach unten bzw. zur Wand
- visuell kontrastierende Gestaltung der Handläufe zum Hintergrund
- Empfehlung: taktile Handlaufbeschriftung am Anfang und Ende von Treppenläufen
Handläufe
- beidseitige Handläufe, ununterbrochen
- Handlaufhöhe 80–90 cm, gemessen lotrecht ab Stufenvorderkante bis Oberkante Handlauf
- zusätzlicher Handlauf in Höhe von 65 cm (für kleinwüchsige Beschäftigte)
- wandseitige Handlaufenden am Anfang und Ende um Auftrittsmaß fortführen, jedoch nicht am Treppenauge
- Handlaufenden abgerundet und nach unten oder zur Wandseite auslaufend
- Handlaufhalterung an der Unterseite
- Handläufe zum Hintergrund visuell kontrastierend gestaltet
- taktile Information am Handlauf
- Hinweis: Erfordernis von Handläufen an Ausgleichstufen ist in Gefährdungsbeurteilung zu prüfen.
4.3.6.4 Orientierungshilfen – Sicherheitsmarkierungen
- Stufenmarkierungen über gesamte Stufenbreite, durchgehende Streifen
- Breite der Stufenmarkierung an Trittstufe 4–5 cm
- Breite der Stufenmarkierung an Setzstufe 1–2 cm
- visuell kontrastierend zum Stufenbelag/zum unten anschließenden Podest (Kontrast mind. 0,4 gem. DIN 32975:2009-12)
- Stufenmarkierung bei 1-3 Einzelstufen: an allen Stufen
- Stufenmarkierung an Treppenläufen: an erster und letzter Stufe, vorzugsweise an allen Stufen
- kein visueller Kontrast zwischen Stufen/Aufmerksamkeitsfeld
Sicherheitsmarkierungen an Treppen/Stufen
- erste und letzte Stufe mind. an Stufenvorderkante visuell kontrastierend gestaltet
- oberste Stufe am Beginn der Antrittsfläche über gesamte Treppenbreite taktil erfassbar gestaltet

Informationsmaterial anfordern

Lassen Sie sich Informationsmaterial und Preisangaben unverbindlich von den Partnern von nullbarriere.de zusenden oder Angebote erstellen. Markieren Sie dafür die von Ihnen gewünschten Produkte und füllen Sie das Kontaktformular aus.

Rampenaus verzinktem Stahl, Bauteile sind beliebig miteineinder kombinierbar ruschfest, witterungsbeständig, verschiedene Längen und Breiten im modularen Baukasten­system oder als Schwellen­rampe
aus verzinktem Stahl, Bauteile sind beliebig miteineinder kombinierbar

aus verzinktem Stahl, Bauteile sind beliebig miteineinder kombinierbar

ruschfest, witterungsbeständig, verschiedene Längen und Breiten

ruschfest, witterungsbeständig, verschiedene Längen und Breiten

im modularen Baukasten­system oder als Schwellen­rampe

im modularen Baukasten­system oder als Schwellen­rampe

Treppenplattformliftefür gerade und kurvige Treppen, innen und außen für kurvige und gerade Treppen, außen und innen für gewendelte und gerade Treppen, innen und außen für kurvige und gerade Treppen, innen und außen für kurvige und gerade Treppen, innen und außen mit Sitz, für schmale Treppen, Spindeltreppen, innen, außen
für gerade und kurvige Treppen, innen und außen

für gerade und kurvige Treppen, innen und außen

für kurvige und gerade Treppen, außen und innen

für kurvige und gerade Treppen, außen und innen

für gewendelte und gerade Treppen, innen und außen

für gewendelte und gerade Treppen, innen und außen

für kurvige und gerade Treppen, innen und außen

für kurvige und gerade Treppen, innen und außen

für kurvige und gerade Treppen, innen und außen

für kurvige und gerade Treppen, innen und außen

mit Sitz, für schmale Treppen, Spindeltreppen, innen, außen

mit Sitz, für schmale Treppen, Spindeltreppen, innen, außen

Hebebühnenbis zu 1,20 m Höhe, boden­bündig einbaubar, mit Pkw überfahrbar 0,75 m bis 1,79 m Hubhöhe für innen und außen bis 1,85 m Hubhöhe, für innen und außen von 0,06 m bis 3,00 m Förderhöhe für innen und außen bis 1,00 m oder bis 3,00 Höhe, einfach zu montieren bis 3,00 m Hubhöhe, Bausatz für außen und innen
bis zu 1,20 m Höhe, boden­bündig einbaubar, mit Pkw überfahrbar

bis zu 1,20 m Höhe, boden­bündig einbaubar, mit Pkw überfahrbar

0,75 m bis 1,79 m Hubhöhe für innen und außen

0,75 m bis 1,79 m Hubhöhe für innen und außen

bis 1,85 m Hubhöhe, für innen und außen

bis 1,85 m Hubhöhe, für innen und außen

von 0,06 m bis 3,00 m Förderhöhe für innen und außen

von 0,06 m bis 3,00 m Förderhöhe für innen und außen

bis 1,00 m oder bis 3,00 Höhe, einfach zu montieren

bis 1,00 m oder bis 3,00 Höhe, einfach zu montieren

bis 3,00 m Hubhöhe, Bausatz für außen und innen

bis 3,00 m Hubhöhe, Bausatz für außen und innen

LiftreppenFörderhöhe bis 1,40 m, Treppe wird auf Knopfdruck zur Hebeplattform Förderhöhe bis 1,25 m, vereint Treppe und Rollstuhlhebelift, auch für Podeste, Absätze
Förderhöhe bis 1,40 m, Treppe wird auf Knopfdruck zur Hebeplattform

Förderhöhe bis 1,40 m, Treppe wird auf Knopfdruck zur Hebeplattform

Förderhöhe bis 1,25 m, vereint Treppe und Rollstuhlhebelift, auch für Podeste, Absätze

Förderhöhe bis 1,25 m, vereint Treppe und Rollstuhlhebelift, auch für Podeste, Absätze

AufzügeFörderhöhe bis 12 m, für außen und innen Förderhöhe bis 13 m, schachtlos, für außen und innen Förderhöhe bis 13 m, für innen und außen Förderhöhe bis 15 m, für außen und innen
Förderhöhe bis 12 m, für außen und innen

Förderhöhe bis 12 m, für außen und innen

Förderhöhe bis 13 m, schachtlos, für außen und innen

Förderhöhe bis 13 m, schachtlos, für außen und innen

Förderhöhe bis 13 m, für innen und außen

Förderhöhe bis 13 m, für innen und außen

Förderhöhe bis 15 m, für außen und innen

Förderhöhe bis 15 m, für außen und innen

Handläufe, Taktile BeschilderungDIN-geprüft, verschiedene Ausführungen, für innen und außen flexibles Stecksystem zur Selbstmontage für außen und innen Pyramidenschrift und Brailleschrift aus Kunststoff oder Aluminium Pyramidenschrift und Brailleschrift aus Aluminium oder Edelstahl
DIN-geprüft, verschiedene Ausführungen, für innen und außen

DIN-geprüft, verschiedene Ausführungen, für innen und außen

flexibles Stecksystem zur Selbstmontage für außen und innen

flexibles Stecksystem zur Selbstmontage für außen und innen

Pyramidenschrift und Brailleschrift aus Kunststoff oder Aluminium

Pyramidenschrift und Brailleschrift aus Kunststoff oder Aluminium

Pyramidenschrift und Brailleschrift aus Aluminium oder Edelstahl

Pyramidenschrift und Brailleschrift aus Aluminium oder Edelstahl

Sicherheitsmarkierung, Orientierungshilfenaus farbigem Kunststoff oder Metall, für innen und außen kontrastreich aus hochwertigem Kunststoff, Aluminium oder Edelstahl und Aufmerksamkeitsfelder aus farbigem Kunststoff oder Edelstahl aus verschiedenen Oberflächen und Noppenfliesen aus Edelstahl Noppen aus farbigem Kunststoff, Edelstahl oder Messing aus Aluminium schwarz, weiß, langnachleuchtend, rutschhemmend
aus farbigem Kunststoff oder Metall, für innen und außen

aus farbigem Kunststoff oder Metall, für innen und außen

kontrastreich aus hochwertigem Kunststoff, Aluminium oder Edelstahl

kontrastreich aus hochwertigem Kunststoff, Aluminium oder Edelstahl

und Aufmerksamkeitsfelder aus farbigem Kunststoff oder Edelstahl

und Aufmerksamkeitsfelder aus farbigem Kunststoff oder Edelstahl

aus verschiedenen Oberflächen und Noppenfliesen aus Edelstahl

aus verschiedenen Oberflächen und Noppenfliesen aus Edelstahl

Noppen aus farbigem Kunststoff, Edelstahl oder Messing

Noppen aus farbigem Kunststoff, Edelstahl oder Messing

aus Aluminium schwarz, weiß, langnachleuchtend, rutschhemmend

aus Aluminium schwarz, weiß, langnachleuchtend, rutschhemmend

Informationsmaterial anfordern

Ihre Angaben
Beratungswunsch
Unterlagen sind für
Bemerkungen

Ihre Angaben werden an Anbieter entsprechender Produkte weitergeleitet, welche Ihnen dann das gewünschte Informationsmaterial zukommen lassen. Gegebenenfalls werden die Anbieter vorab telefonisch Kontakt aufnehmen.

Wählen Sie oben in der Tabelle mittels Mausklick auf die Buttons oder Checkboxen die Maßnahmen aus, für die Sie Förderung beantragen wollen.

Sie haben keine Anbieter ausgewählt.

Datenschutzerklärung: Mit der Nutzung des Kontaktformulars geben Sie Ihre Einwilligung im Sinne der DSGVO, dass Ihre Daten gespeichert, verarbeitet und weitergeleitet werden. Wir verarbeiten Ihre Daten entsprechend der DSGVO und sorgen für deren Sicherheit. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung. Nach dem Absenden erhalten Sie eine Kopie Ihrer Daten mit Angabe des Empfängers.

Zusatzinfo

Die ASR V3a.2 konkretisiert im Rahmen des Anwendungsbereichs die Anforderungen der Verordnung über Arbeitsstätten. Bei Einhaltung der Technischen Regeln kann der Arbeitgeber insoweit davon ausgehen, dass die entsprechenden Anforderungen der Verordnungen erfüllt sind.

Tipps

Rettungsstuhl

Rettungsstuhl

Evakuierung im Brandfall

KfW Fördermittel

Hand mit GeldscheinenLassen Sie Sich von Anbietern förderfähiger Baumaßnahmen Infomaterial zusenden.

Im Moment sind die Zinskonditionen besonders günstig. Sie erhalten Ihren KfW-Kredit bereits ab 1,00% eff. p. a.!