HomeWeiterbildungInhouse Landratsämter

Inhouse-Seminar "Barrierefrei Planen" - speziell für Landratsämter

Inhouse-Seminare für Landratsämter

DIN 18040-1, DIN 18040-2
DIN 18040-3

Sie möchten Ihre Mitarbeiter bei Ihnen vor Ort weiterqualifizieren, haben aber nur ein beschränktes Budget zur Verfügung? Werden Sie unser Partner bei der Durchführung Ihres Inhouse-Seminars und profitieren von den Vorteilen.

Barrierefreiheit nach DIN 18040 für öfffentliche Bauvorhaben angepasst an die Gegebenheiten/Anforderung Ihrer Behörde

Mit dem Entlastungspaket für Kommunen, dem "Kommunalinvestitionsförderungsfonds", stellt der Bund finanzielle Mittel für Investitionen in die kommunale Infrastruktur zur Verfügung, unter anderem für den Städtebau einschließlich des altersgerechten Umbaus und Barriereabbaus.

Damit besteht die Möglichkeit zukünftig mehr in die Barrierefreiheit öffentlicher Gebäude wie Krankenhäuser und Bildungseinrichtungen sowie im öffentlichen Raum zu investieren. Hierzu ist es unerlässlich, dass die an der Umsetzung Beteiligten - Entscheidungsträger, Architekten/Planer und Baufirmen - über das notwendige Fachwissen verfügen.

Unser neues Inhouse-Seminarmodell schließt an dieser Stelle an. Laden Sie alle Beteiligten aus Ihrem Landkreis zu einer gemeinsamen Fortbildung "Barrierefreie Infrastruktur" in Ihr Landratsamt ein. Treten Sie gemeinsam mit nullbarriere.de als Veranstalter auf. nullbarriere.de übernimmt Organisation und Abrechnung, dadurch entstehen dem Landratsamt nur geringe Kosten.

Zu folgenden Themen können Sie die die Seminare buchen:

  • Barrierefreies Planen und Bauen öffentlicher Gebäude (DIN 18040-1)
  • Barrierefreies Planen und Bauen im Öffentlichen Raum (DIN 32984 und DIN 18040-3)
Selbstverständlich sind die Seminare den konkreten Gegebenheiten Ihres Bundeslandes bzw. Ihrer Region maßgeschneidert angepasst.

Unsere Veranstaltungen werden als Fortbildungen von diversen Architekten und Ingenieurskammern anerkannt, unter anderem der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen, der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen, der Brandenburgischen Architektenkammer, der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau. Anerkennung anderer Kammern auf Anfrage.

Für die Inhouse-Seminare nutzen wir die Fachkompetenz unserer Experten und Referenten, die über umfangreiche Erfahrungen in Planung, Forschung und Lehre verfügen.

Im Rahmen der Seminare führt der Referent an geeigneter Stelle einen "Perspektivwechsel" durch. Hierbei wird den Teilnehmern unter Zuhilfenahme einiger Hilfsmittel (z.B. Rollstuhl, Rollator, Simulationsbrillen, Taststock) Gelegenheit gegeben, die gebaute Umwelt aus der Perspektive von Menschen mit körperlichen Einschränkungen zu erleben.

Ihre Vorteile als unser Veranstaltungspartner:

  • Zielgruppenspezifische, inhaltliche Anpassung des Seminars an die Gegebenheiten/Anforderung Ihrer Behörde
  • Veranstaltung der Weiterbildung bei Ihnen im Haus
  • kostengünstige Lösung für alle Teilnehmer

Ihr Beitrag:

Sie garantieren mind. 20 Teilnehmer – je mehr Teilnehmer, desto günstiger wird die Veranstaltung für alle.

Sie übernehmen die Auswahl und Einladung der Teilnehmer aus Ihrem Landkreis, z.B. Mitarbeiter des Landratsamtes und der Gemeinden und Angestellte von Bau- und Planungsfirmen, oder Mitarbeiter anderer Landratsämter.

Sie stellen die Räume, die Veranstaltungstechnik, sowie Tagungsgetränke für die Teilnehmer zur Verfügung.

Unsere Leistung:

Wir beauftragen und honorieren den Referenten.

Wir betreuen die Teilnehmer bis hin zur Ausfertigung der Teilnahmebescheinigungen

Wir fertigen die Seminarunterlagen an und stellen Sie zu.

Wir übernehmen die Rechnungsstellung und –abwicklung.

Unser Seminar im März 2015 im Landratsamt des Burgenlandkreises in Naumburg

Referenz: Burgenland

In Zusammenarbeit mit dem Burgenlandkreis hat nullbarriere.de im März 2015 im Landratsamt Naumburg ein Inhouse-Seminar zum Thema Barrierefreies Planen und Bauen im Öffentlichen Raum nach DIN 18040-3 im Landratsamt Burgenlandkreis veranstaltet. Dank des neu entwickelten Kooperationsmodells entstanden dem Landkreis nur minimale Kosten.

Frau Ina Prassler, Behindertenbeauftragte Landratsamt Burgenlandkreis

"Die Fortbildung Barrierefreies Planen und Bauen im öffentlichen Raum nach DIN 18040-3 […] war eine sehr ansprechende und anspruchsvolle Fortbildung im Burgenlandkreis. Im Namen der Teilnehmenden möchte ich mich recht herzlich bei HyperJoint GmbH/nullbarriere.de für die sehr gute Zusammenarbeit bedanken."

Kontaktformular / Informationen anfragen

Ihre Angaben
Beratungswunsch
Interesse für
Bemerkungen

Datenschutz-Zusicherung: Die eingetragenen Angaben, insbesondere die E-Mail-Adresse, werden nur zum Zweck der Beantwortung Ihrer Anfrage verwendet.

Autorinfo

Logo: nullbarriere.de Seminar Management

nullbarriere.de Seminar Management

Frau Wibke van Meeteren

030 40582620

Zusatzinfo

Kommunalinvestitions
förderungsfonds (KInvF)

Der Fonds dient der Förderung von Investitionen finanzschwacher Kommunen in den Jahren 2015 bis 2018 und soll dadurch einen Beitrag zum Ausgleich unterschiedlicher Wirtschaftsstruktur leisten. Das Volumen des Fonds beträgt 3,5 Milliarden Euro. Mit Blick auf den Adressatenkreis – finanzschwache Kommunen – beträgt die Förderquote des Bundes bis zu 90 Prozent. Die Länder stellen sicher, dass die finanzschwachen Kommunen einen Eigenanteil von mindestens 10 Prozent der Investitionssumme auch erbringen können und dürfen.

Gesetz im Internet