HomePfeil nach rechtsWissenswertPfeil nach rechtsKita, Schule, SportPfeil nach rechtsbarrierefreie Sportstätten

Planung barrierefreier SportstättenDrucken

Planung barrierefreier Sportstätten

Sportstätten für alle, also auch für Menschen mit Behinderungen, sollten sehr sorgfältig geplant und gestaltet werden.

Grundsätzlich folgt die Planung den allgemeinen Planungsprinzipien - dabei sind die Belange für Menschen mit besonderen Bedürfnissen, insbsondere mit Bewegungseinschränkungen, mit Sinnesbehinderungen und auch anderen Handicaps zu berücksichtigen. Darüber hinaus gelten die Anforderungen aus den Bauordnungen der Länder, Baurichtlinien und Normen, die Menschen mit Behinderungen den Zugang und die Nutzung ermöglichen und erleichtern.

Um den Aufenthalt und die Betätigung für alle in Sportstätten zu optimieren, wird den Planern ans Herz gelegt, Gestaltungsprinzipien für attraktive, qualitätvolle Räume zu realisieren, damit Schwellenängste und andere sekundäre Hindernisse gar nicht erst entstehen.

Der Fachbeitrag befasst sich überwiegend mit Sporthallen. Er gibt jedoch auch Hinweise zu Bädern und Sportplätzen.

Inhaltsangabe
  • Allgemeine Gesichtspunkte zu Planung und Bau und allgemeine Anforderungen
  • Prinzipien zur Gestaltung, Objektbezogene Bedarfsplanung
  • Standort, Grundstück, Gehwege, Zugangswege, Rampen im Freien, Parken und Vorfahrt, Gebäudeeingänge
  • Wegweiser und Beschilderung
  • Nutzungs- und Raumprogramm
  • Regelgerechte Flächen und Räume, Sporträume und Sporthallen, Regeloffene Flächen und Räume, Nebenräume und Nebenflächen
  • Materialeigenschaften
  • Aufzüge, Rampen in Gebäuden, Treppen im Gebäude, Verkehrswege, Türen, Bedienungselemente, Bewegungsraum Umkleiden, Sanitärräume
  • Wahrnehmungs- und Erlebnisraum, Farbe
  • Heizung, Lüftung, Klimatisierung, Beleuchtung, Fenster
  • Sporthalle, Sportraum, Turn- und Gymnastikraum und besondere Geräteausstattung
  • Sporthalle und ihre Aktivitäten, Behaglichkeit, Akustik, Orientierung und Sicherheit
  • Sporthallenböden, Wände, Decke, Tageslicht und Kunstlicht
  • Gymnastikraum, Turnraum, Raum für Tanz und kleine Spiele
  • Schwimmbad
  • Sportplatz

Leseprobe

Besondere Geräteausstattung - Sporthalle, Sportraum, Turn- und Gymnastikraum

Sehr viele Geräte der Grundausstattung einer Sporthalle und Gymnastikhalle sind ebenso für Spiel und Sport von Menschen mit Behinderungen verwendbar. Es wird weiterhin auf zusätzliche Geräte eingegangen, die eine übliche Grundausstattung ergänzen.

Aus dieser Liste ist im konkreten Fall, bezogen auf die unterschiedlichen Nutzer und deren Aktivitäten unbedingt eine Auswahl zu treffen.

Die folgende Tabelle zeigt die wichtigsten Abweichungen gegenüber den bisherigen Grundausstattungen für Nichtbehinderte

Gerät(e) kaum genutzte Geräte der Grundausstattung - geringere Anzahl möglich + größere Anzahl erwünscht
Kletterstangen, Klettertaue x x
Matten (Weichbodenmatten, Niedersprungmatten, Turnmatten, Keilmatten) x
Spannreck x verzichtbar
stillhängende Ringe mit Trapezstange, Kastensitz etc. x
Sprossenwände (auch schwenkbar mit Säulenfeststellung) x
Barren (Steckbarren, Klappbarren) x x
Spannstufenbarren x verzichtbar
rollbare Kästen (5- oder 6-teilig) x
kleine Kästen (einteilig)
x
Turnböcke x x
Turnpferd x verzichtbar
Turnbänke mit verdeckten Haken zum Einhängen in Sprossenwände, etc. x
Schwebebalken x verzichtbar
Sprungbretter, federnd x

Die vollständige Dokumentation steht hier zum Herunterladen bereit.

Planung barrierefreier Sportstätten

barrierefreie-sportstaetten.pdf (ca. 240 kB)

Beispiele für Umbaumaßnahmen - Hersteller, Produkte, Infomaterial

Informationsmaterial anfordern

Lassen Sie sich Informationsmaterial und Preisangaben unverbindlich von den Partnern von nullbarriere.de zusenden oder Angebote erstellen. Markieren Sie dafür die von Ihnen gewünschten Produkte und füllen Sie das Kontaktformular aus.

Erreichbarkeit/Wege und Stellplätze

mit Bus, Bahn, Straßenbahn usw., max. 10-15 Gehminuten

Behindertenparkplätze in der Nähe des Eingangs

Erreichbarkeit im Winter - Freiflächenheizungfür Zugangswege, Parkplätze und Eingänge
für Zugangswege, Parkplätze und Eingänge

für Zugangswege, Parkplätze und Eingänge

Zugang: Überwindung von Höhenunterschieden mittels Rampen und Aufzügen

Rampen ≤ 6 % Steigung (für eine Stufe von 18cm ist eine Rampenlänge von 3m erforderlich).

Rollstuhlrampen mit Podest, stationär oder zur Mietefür Treppen und hohe Absätze mit Podest und beidseitigem Handlauf Aluminium-Riffelblech mit Edelstahl-Geländer in verschiedenen Ausführungen mieten oder per Mietkauf erwerben
für Treppen und hohe Absätze

für Treppen und hohe Absätze

mit Podest und beidseitigem Handlauf

mit Podest und beidseitigem Handlauf

Aluminium-Riffelblech mit Edelstahl-Geländer

Aluminium-Riffelblech mit Edelstahl-Geländer

in verschiedenen Ausführungen mieten oder per Mietkauf erwerben

in verschiedenen Ausführungen mieten oder per Mietkauf erwerben

Aufzügefür innen und außen, Förderhöhe bis 30 m, Tragkraft bis 630 kg für innen und außen, bis 18 m Höhe, Tragfähigkeit 300 kg für innen und außen, bis 15 m Höhe, Traglast bis 400 kg Förderhöhe bis 12 m, Nutzlast 275 kg, kein Schacht erforderlich
für innen und außen, Förderhöhe bis 30 m, Tragkraft bis 630 kg

für innen und außen, Förderhöhe bis 30 m, Tragkraft bis 630 kg

für innen und außen, bis 18 m Höhe, Tragfähigkeit 300 kg

für innen und außen, bis 18 m Höhe, Tragfähigkeit 300 kg

für innen und außen, bis 15 m Höhe, Traglast bis 400 kg

für innen und außen, bis 15 m Höhe, Traglast bis 400 kg

Förderhöhe bis 12 m, Nutzlast 275 kg, kein Schacht erforderlich

Förderhöhe bis 12 m, Nutzlast 275 kg, kein Schacht erforderlich

Hebebühnen/Treppenplattformlifte

Die Plattform des Liftes muss mindestens Platz für einen Elektrorollstuhl bieten: lichte Breite 110 cm, lichte Tiefe 140 cm, Zufahrtsbreite mindestens 90 cm.

Hebebühnen und Treppenplattformliftefür innen und außen, bis 3m Hubhöhe, Tragkraft 340 Kg bis 3 m Höhe.  Bis 1,50 m Höhe auch in freistehender und mobiler Ausführung bis 1 m Höhe, Nutzlast bis 250 kg, auch zur Miete Hebeplattform integriert in Treppe, bis 1,20 m Höhe, Tragfähigkeit bis 500 kg für große, schwere E-Rollis mit seitlicher Auffahrt, Tragkraft bis zu 300 kg für innen und außen, gerade und kurvige Treppen, Tragkraft 225 kg (optional 300 kg)
für innen und außen, bis 3m Hubhöhe, Tragkraft 340 Kg

für innen und außen, bis 3m Hubhöhe, Tragkraft 340 Kg

bis 3 m Höhe.  Bis 1,50 m Höhe auch in freistehender und mobiler Ausführung

bis 3 m Höhe. Bis 1,50 m Höhe auch in freistehender und mobiler Ausführung

bis 1 m Höhe, Nutzlast bis 250 kg, auch zur Miete

bis 1 m Höhe, Nutzlast bis 250 kg, auch zur Miete

Hebeplattform integriert in Treppe, bis 1,20 m Höhe, Tragfähigkeit bis 500 kg

Hebeplattform integriert in Treppe, bis 1,20 m Höhe, Tragfähigkeit bis 500 kg

für große, schwere E-Rollis mit seitlicher Auffahrt, Tragkraft bis zu 300 kg

für große, schwere E-Rollis mit seitlicher Auffahrt, Tragkraft bis zu 300 kg

für innen und außen, gerade und kurvige Treppen, Tragkraft 225 kg (optional 300 kg)

für innen und außen, gerade und kurvige Treppen, Tragkraft 225 kg (optional 300 kg)

Treppen

Treppenhandläufe müssen auf beiden Seiten der Treppe angebracht werden. Sie müssen mit Handlaufbeschilderung für Blinde versehen werden.

Stufenvorderkantenmarkierungen auf der Treppenstufe kennzeichnen Treppenanfang und Treppenende.

Handlauf und Handlaufmarkierunggerade, gekrümmt, beleuchtet aus Holz, Aluminium oder Edelstahl Geländersysteme im öffentlichen Raum Dreidimensionaler UV-Direktdruck auf transparentem Folienschild lang nachleuchtendes Handlaufschild mit Braille und erhabener Profilschrift Handlaufbeschriftungen aus Aluminium oder Edelstahl für runde und gerade Handläufe
gerade, gekrümmt, beleuchtet aus Holz, Aluminium oder Edelstahl

gerade, gekrümmt, beleuchtet aus Holz, Aluminium oder Edelstahl

Geländersysteme im öffentlichen Raum

Geländersysteme im öffentlichen Raum

Dreidimensionaler UV-Direktdruck auf transparentem Folienschild

Dreidimensionaler UV-Direktdruck auf transparentem Folienschild

lang nachleuchtendes Handlaufschild mit Braille und erhabener Profilschrift

lang nachleuchtendes Handlaufschild mit Braille und erhabener Profilschrift

Handlaufbeschriftungen aus Aluminium oder Edelstahl für runde und gerade Handläufe

Handlaufbeschriftungen aus Aluminium oder Edelstahl für runde und gerade Handläufe

Stufenmarkierungfür nachträgliche Verlegung im Innenbereich als Rutschhemmung in verschiedenen Oberflächen
für nachträgliche Verlegung im Innenbereich

für nachträgliche Verlegung im Innenbereich

als Rutschhemmung in verschiedenen Oberflächen

als Rutschhemmung in verschiedenen Oberflächen

Taktile, optische und akustische Orientierungshilfen

Beschilderung, gut lesbare Schriftgröße in Augenhöhe (120-140 cm), zusätzliche optische Rückmeldung für Hörbehinderte. Bodenindikatoren erleichtern die Orientierung mit dem Langstock

OrientierungshilfenKontrastreich, reflexionsfrei und befahrbar Rippen- und Noppenstruktur für Neubau oder zum nachträglichen Einbau selbstklebende Elemente aus verschleißfestem Material für innen und außen, aus Kunststoff oder Metall in Acryl mit gefräster Schift oder als UV-Druck auf Edelstahl, Glas, Kunststoff oder Dibond mit Braille- und Profilschrift in perfekter Tastqualität, klare Kontraste
Kontrastreich, reflexionsfrei und befahrbar

Kontrastreich, reflexionsfrei und befahrbar

Rippen- und Noppenstruktur für Neubau oder zum nachträglichen Einbau

Rippen- und Noppenstruktur für Neubau oder zum nachträglichen Einbau

selbstklebende Elemente aus verschleißfestem Material

selbstklebende Elemente aus verschleißfestem Material

für innen und außen, aus Kunststoff oder Metall

für innen und außen, aus Kunststoff oder Metall

in Acryl mit gefräster Schift oder als UV-Druck auf Edelstahl, Glas, Kunststoff oder Dibond

in Acryl mit gefräster Schift oder als UV-Druck auf Edelstahl, Glas, Kunststoff oder Dibond

mit Braille- und Profilschrift in perfekter Tastqualität, klare Kontraste

mit Braille- und Profilschrift in perfekter Tastqualität, klare Kontraste

Bodenbeläge

Für Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte mit Gehilfen sind punktelastische Böden wenig geeignet bzw. ungeeignet.

Bodenbelägefür alle Böden, für Duschen und Schwimmbecken rollengeignet, rutschhemmend und extrem strapazierfähig Eingangsmatten und nachleuchtende Sicherheitsmatten
für alle Böden, für Duschen und Schwimmbecken

für alle Böden, für Duschen und Schwimmbecken

rollengeignet, rutschhemmend und extrem strapazierfähig

rollengeignet, rutschhemmend und extrem strapazierfähig

Eingangsmatten und nachleuchtende Sicherheitsmatten

Eingangsmatten und nachleuchtende Sicherheitsmatten

Türen

Türöffner (vorzugsweise automatisch) müssen leicht bedienbar sein; Höhe 85 cm und vom Rollstuhl aus erreichbar; Türbreite 90 cm.

Türenfür Dreh- und Schiebetüren, Rettungswegsystem leichtes Öffnen per Hand oder elektrisch, schließt automatisch Platzsparende Falttür mit barrierefreiem Stangenbeschlag mehr als 50 % Platzersparnis, auch für Nassräume geeignet für Rolli-WC
für Dreh- und Schiebetüren, Rettungswegsystem

für Dreh- und Schiebetüren, Rettungswegsystem

leichtes Öffnen per Hand oder elektrisch, schließt automatisch

leichtes Öffnen per Hand oder elektrisch, schließt automatisch

Platzsparende Falttür mit barrierefreiem Stangenbeschlag

Platzsparende Falttür mit barrierefreiem Stangenbeschlag

mehr als 50 % Platzersparnis, auch für Nassräume geeignet

mehr als 50 % Platzersparnis, auch für Nassräume geeignet

für Rolli-WC

für Rolli-WC

Schwimmbadlifter

Schwimmbadlifterverankerbar oder mobil, besonders geeignet für Bäder mit mehreren Becken mobil oder stationär als Wand- oder Deckenlifter mit Tragegurt für den Transport im Hallen- oder Therapiebad
verankerbar oder mobil, besonders geeignet für Bäder mit mehreren Becken

verankerbar oder mobil, besonders geeignet für Bäder mit mehreren Becken

mobil oder stationär als Wand- oder Deckenlifter

mobil oder stationär als Wand- oder Deckenlifter

mit Tragegurt für den Transport im Hallen- oder Therapiebad

mit Tragegurt für den Transport im Hallen- oder Therapiebad

Sanitärräume

WCs und Waschtischeals Einbaumodul oder als City-WC-Anlage horizontal verstellbar für minimale Raumbreite ab 1,68m höhenverstellbar mit Stützgriffen, auch WCs speziell für Kinder mit Aufstehhilfe und Handtuchhalter, optional höhenverstellbar elektrisch bis zu 30cm verstellbar kleiner Waschtisch für öffentliche Waschbecken
als Einbaumodul oder als City-WC-Anlage

als Einbaumodul oder als City-WC-Anlage

horizontal verstellbar für minimale Raumbreite ab 1,68m

horizontal verstellbar für minimale Raumbreite ab 1,68m

höhenverstellbar mit Stützgriffen, auch WCs speziell für Kinder

höhenverstellbar mit Stützgriffen, auch WCs speziell für Kinder

mit Aufstehhilfe und Handtuchhalter, optional höhenverstellbar

mit Aufstehhilfe und Handtuchhalter, optional höhenverstellbar

elektrisch bis zu 30cm verstellbar

elektrisch bis zu 30cm verstellbar

kleiner Waschtisch für öffentliche Waschbecken

kleiner Waschtisch für öffentliche Waschbecken

DuschenKomplettlösung mit 2 Entwässerungsebenen bodengleich mit Punktentwässerung in vielen Varianten für Fliesen, Naturstein, Vinyl
Komplettlösung mit 2 Entwässerungsebenen

Komplettlösung mit 2 Entwässerungsebenen

bodengleich mit Punktentwässerung

bodengleich mit Punktentwässerung

in vielen Varianten für Fliesen, Naturstein, Vinyl

in vielen Varianten für Fliesen, Naturstein, Vinyl

Stützgriffe, Armaturen, Hygienein verschiedenen Materialien und Desgins höhen- und seitenverstellbar, bis 150 kg belastbar berührungslose Bedienung für Waschtisch und WC hygienisch Hände waschen oder zur Desinfektion für wasserbeständige Oberflächen, 120x wirksamer als konventionelle Chlorprodukte
in verschiedenen Materialien und Desgins

in verschiedenen Materialien und Desgins

höhen- und seitenverstellbar, bis 150 kg belastbar

höhen- und seitenverstellbar, bis 150 kg belastbar

berührungslose Bedienung für Waschtisch und WC

berührungslose Bedienung für Waschtisch und WC

hygienisch Hände waschen oder zur Desinfektion

hygienisch Hände waschen oder zur Desinfektion

für wasserbeständige Oberflächen, 120x wirksamer als konventionelle Chlorprodukte

für wasserbeständige Oberflächen, 120x wirksamer als konventionelle Chlorprodukte

Informationen anfordern

Ihre Angaben
Beratungswunsch
Unterlagen sind für
Bemerkungen

Ihre Angaben werden an Anbieter entsprechender Produkte weitergeleitet, welche Ihnen dann das gewünschte Informationsmaterial zukommen lassen. Gegebenenfalls werden die Anbieter vorab telefonisch Kontakt aufnehmen.

Wählen Sie oben in der Tabelle mittels Mausklick auf die Buttons oder Checkboxen die Maßnahmen aus, für die Sie Förderung beantragen wollen.

Sie haben keine Anbieter ausgewählt.

Datenschutzerklärung: Mit der Nutzung des Kontaktformulars geben Sie Ihre Einwilligung im Sinne der DSGVO, dass Ihre Daten gespeichert, verarbeitet und weitergeleitet werden. Wir verarbeiten Ihre Daten entsprechend der DSGVO und sorgen für deren Sicherheit. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung. Nach dem Absenden erhalten Sie eine Kopie Ihrer Daten mit Angabe des Empfängers.

Autorinfo

Herr Dipl.-Ing. Arch. Hartmuth Meyer-Buck

Zusatzinfo

DIN 18032, DIN 18035

coverscan

Sporthallen und Sportplätze: Anforderungen

KfW Fördermittel

Hand mit GeldscheinenLassen Sie Sich von Anbietern förderfähiger Baumaßnahmen Infomaterial zusenden.

Im Moment sind die Zinskonditionen besonders günstig. Sie erhalten Ihren KfW-Kredit bereits ab 1,00% eff. p. a.!