Spielgeräte für Kinder, Jugendliche und Menschen mit Behinderungen

Spielgeräte und Freizeitgeräte für den integrativen Spielplatz, Kindergarten, die inklusive Schule oder das Heim

Barrierefreie Sitzbänke, unterfahrbare Tische und Spielgeräte für die Bereiche: Sitzen und Treffen, Spielen und Entdecken, Bewegen und Erfahren. Von der einfachen Schaukel bis hin zu themenbezogenen Spielanlagen großer Freizeitparks und Generationen Aktiv-Parks.

Informationen anfordern

Spielplätze und Freizeitanlagen integrativ und barrierefrei planen und bauen

Sitzen und Treffen | Spielen und Entdecken | Bewegen und Erfahren

Sitzen und Treffen

Kommunikatives Miteinander, sich treffen, Erfahrungen austauschen, gemeinsam spielen oder sich ausruhen, führt Menschen jeden Alters und unterschiedlichster geistiger und körperlicher Befindlichkeit zusammen. Tische, Stühle, Bänke, Liegen u.a. Angebote hinsichtlich der Gestaltung und Gruppierung den unterschiedlichen Anforderungen der Nutzer anzupassen, ist Herausforderung für Entwickler und Planer.

Ergonomische Voraussetzungen sind entwicklungsbedingt altersabhängig. Aus diesen Gründen umfasst das Programm "Sitzen und Treffen" Sitzgruppen für die Jüngsten mit unterschiedlichen und aufeinander abgestimmten Sitzhöhen und Tischhöhen. Bänke für Senioren berücksichtigen vom Standard abweichende Sitzhöhen, Sitztiefen und Lehn-Neigung.

Die Bankschaukel, für betreute Einrichtungen entwickelt, lädt Menschen aller Generationen mit und ohne Behinderung zum beschaulichen Schwingen und Schweben ein.

Die Federbank in betreuten Einrichtungen wie in öffentlichen Generationenparks bewährt, ist mit nach hinten klappbarer Seitenlehne versehen und ermöglicht dadurch dem Rollstuhlfahrer sicheres Umsetzen vom Rollstuhl auf die Bank. Die Ausführung ist in verschiedenen Materialien möglich.

Die Bank Perfekte Welle ist ihre gestalterische Weiterentwicklung und überzeugt in gleicher Weise durch das angenehme leichte Schwingen.

Die Seniorenbank zeichnet sich durch altersgerechte ergonomische Gestaltung aus. Sitzhöhe, Sitztiefe und Lehnenhöhe ermöglichen bequemes Sitzen und erleichtern mit den speziell geformten Armlehnen auch das Aufstehen.

Personen sitzen auf einer Bankschaukel
Bankschaukel
Federbank in den Farben Orange, Gelb und Rot
Federbank
Federbank
Bank Perfekte Welle
Seniorenbank in einem Park
Seniorenbank

Mit Tastelementen unterschiedlicher Form und Farbe ausgestattete Armlehnen ermöglichen Blinden und Sehschwachen die Orientierung. Das Banksystem Dresden aus Stühlen, auch drehbar, Bankhockern und Bänken bestehend, ist vielfältig z.B. in grünen Klassenzimmern einsetzbar.

Treffpunkte mit Hockern und Bänken, kombiniert mit Tischen in verschiedener Ausführung, bieten vielfältige Möglichkeiten zur integrativen Nutzung durch Kinder, Jugendliche und Senioren. Spieltische und passende Stühle ermöglichen bei entsprechender Anordnung ohne weiteres die Einbeziehung von Rollstuhlfahrern. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen.

Unterfahrbare Pflanztische, Sandspieltische und Hochbeete sind eine Bereicherung jeder integrativ zu nutzenden Freizeitanlage, ob in Kindergarten, Schule oder Heim.

Spieltische in verschiedenen Ausführungen fördern Gemeinsamkeit und sind ein einladender Freizeittreff.

Stuhl des Banksystems Dresden
Banksystem Dresden
Hocker und Bänke mit Kindern auf einem Spielplatz
Hocker und Bänke
Rollstuhlfahrer an einem unterfahrbaren Pflanztisch
Unterfahrbarer Pflanztisch
Spieltisch mit Schachbrett auf der Tischfläche
Spieltisch Velbert

Spielen und Entdecken

Die Drehskulptur wirkt wie ein Endlosknoten. Man kann der Versuchung nicht standhalten, stets eine neue Form zu entdecken. Sie weckt die Kreativität und unterstützt spielerisch therapeutische Bewegungsaktivitäten.

Gemeinsam das Kugelspiel zu entdecken bereitet Jung und Alt Vergnügen.

Integrative Spielpunkte sind ohne besonderen Bauaufwand fast an jedem öffentlichen oder betreuten Ort ein Angebot zum Treffen, Spielen und Entdecken. Die niedrigen Bauhöhen machen speziellen Fallschutz entbehrlich. Die Ausstattung mit Liegenetz, Schiebespiel, Drehsäulen, Zerrspiegeln, Sandspielen und Rutschen ist variabel.

Klangspiele vermitteln Sinneserfahrungen. Viele Materialien klingen, weil sie durch das Anschlagen in Schwingung versetzt werden. Bei vorsichtiger Berührung kann man die Schwingungen spüren. Metall und Holz können als Klangkörper in den meisten Fällen, wie beim Xylophon, sogar zu kompletten Tonleitern gestimmt werden.

Kind im Rollstuhl an einer Drehskulptur
Drehskulptur
Kugelspiel auf einem Spielplatz
Kugelspiel
Kinder auf einem integrativen Spielgerät
Integrative Spielgeräte
Menschen in Rollstühlen benutzen ein unterfahrbares Xylophon-Klangspiel
Xylophon

Bewegen und Erfahren

Das Rollstuhlfahrer-Karussell ist ein barrierefreier Klassiker für Alle – mit und ohne Behinderungen. Ein spezieller Antriebs-mechanismus und Bremseinrichtungen an jedem Platz machen das Drehelement auch für den Rollstuhlfahrer im betreuten wie im öffentlichen Bereich nutzbar.

Spezielle Zugseile und Bremsen ermöglichen Rollstuhlfahrern in betreuten Einrichtungen eine barrierefreie Nutzung der Rollstuhlfahrer-Schaukel.

Multifunktional in betreuten Einrichtungen einsetzbar sind Freischwinger mit speziellen Schalensitzen in drei Größen und die Netzschaukel auch auf öffentlichen Plätzen.

Bewegung ist alles. Auf dem Trampolin Körpergefühl vom Schwingen und Schweben zu erleben, hat positive Wirkung auf die Förderung von Motorik und Muskelaufbau.

Kinder auf einem Rollstuhlfahrer-Karussell
Rollstuhlfahrer-Karussell
Rollstuhlfahrer-Schaukel in einer betreuten Einrichtung
Rollstuhlfahrer-Schaukel
Freischwinger und Netzschaukel auf einem Spielplatz
Freischwinger, Netzschaukel
Frau springt auf einem Trampolin
Trampolin
Kontaktformular / Informationen anfragen

Mit der aktualisierten und im Herbst 2012 veröffentlichten DIN 18034 "Spielplätze und Freiräume zum Spielen, Anforderungen für Planung, Bau und Betrieb" bleibt der Geltungsbereich und damit die Anwendung der Norm nicht mehr nur auf rechtlich ausgewiesene Spielplätze beschränkt, sondern gilt auch für alle zum Spielen geeigneten Flächen im Wohnumfeld, Kindervorschuleinrichtungen, Schulen, Senioreneinrichtungen und Pflegeeinrichtungen, Grünanlagen, Sportanlagen und Freizeitanlagen.

Planung und Umsetzung integrativer Spielplätze

Damit "Spielträume" für Kinder und Menschen mit Behinderungen wahr werden, braucht es innovative Ideen, kreative Entwicklungen und deren erfolgreiche Umsetzung. Bei der Firma Kinderland Emsland arbeiten daran über 40 qualifizierte, berufserfahrene Mitarbeiter, die ihre Fähigkeiten und ihr Wissen in den Bau und die Weiterentwicklung von Spielplatzgeräten einbringen.

Das Spektrum der Projekte reicht von der einfachen Schaukel bis zu themenbezogenen Spielanlagen in großen Freizeitparks. Von der Idee bis zur Fertigstellung arbeitet der Hersteller Kinderland Emsland mit Planern, Architekten und seinen Kunden eng zusammen, um eine erfolgreiche Realisierung des Projektes zu ermöglichen.

Kontaktformular / Informationen anfragen

Ihre Angaben
Beratungswunsch
Unterlagen sind für
Interesse für
Bemerkungen

Datenschutz-Zusicherung: Die eingetragenen Angaben, insbesondere die E-Mail-Adresse, werden nur zum Zweck der Beantwortung Ihrer Anfrage verwendet.