Combiborde und Busborde

optimaler Einstieg !

Schonung des Reifens und optimale Spurführung der Reifenflanke am Bordstein

Informationen anfordern

Dresdner Combibord
Dresdner Combibord
Foto Erfurter Busbord mit Leitstreifen und Einstiegsfeld
Erfurter Busbord mit Leitstreifen und Einstiegsfeld

Optimaler Einstieg durch Combiborde und Busborde

Durch den Combibord können auch Fahrgäste mit eingeschränkter Mobilität problemlos in kurzer Zeit ein- und aussteigen. Er lässt sich an nahezu alle Niederflurbahnen und Busse anpassen.

Mit dem Combibord lassen sich sowohl Spaltbreiten als auch Einstiegshöhe gut an die entsprechenden Fahrzeugkomponenten anpassen. Darüber hinaus sind hohe Qualitätsstandards für den niveaugleichen Einstieg in Fahrzeuge des ÖPNV realisierbar.

Der Combibord bildet eine sehr gute Anfahrhilfe für Busse, ohne dass diese bei hohen Einstiegsbereichen Schaden nehmen können. Weiterhin schafft der Combibord die Voraussetzung für ein wesentlich größeres Spektrum an technischen Lösungen, als bisher für kombinierte Straßenbahn- und Bushaltestellen mit unterschiedlichen Fahrzeugkennwerten möglich waren.

Gemäß Behindertengleichstellungsgesetz gelten für die Restspaltbreite und Höhe zwischen Bord und Einstieg 5 cm.

Prinzipskizze Einstieg
Prinzipskizze Einstieg

Combibord-Varianten

Anhand der Lichtraumprofile und örtlichen Gegebenheiten ist die Einsatzmöglichkeit vorhandener Ausführungen zu prüfen. Gegebenenfalls sind Anpassungen der Elementegeometrie möglich.

Combibord mit angeformtem Schnittgerinne

  • gleichbleibende Höhe zwischen Fahrbahn und Haltestelle ohne Spurrinnenbildung
  • nur eine Vergussfuge zwischen Bordstein und Schiene
  • Setzen und Verfugen in eine mehrzeilige Pflasterreihe bzw. Einbau in eine Asphaltfahrbahn möglich

Foto Combibord mit angeformtem Schnittgerinne
Combibord mit angeformtem Schnittgerinne

Combibord mit integrierter Entwässerungsrinne

  • zur Vermeidung von Pfützenbildung
Foto Combibord mit integrierter Entwässerungsrinne
Combibord mit integrierter Entwässerungsrinne

weitere Produkte für den Verkehrsbau

  • getypte DB-Fertigteile
  • Schwellen(Spurweite ≤ 1 m)
  • Gleiseindeckplatten
  • Gleistragplatten
  • Gleisborde
  • Schienenkammersteine
  • Bahnsteigkanten(DB,ÖPNV)
  • modulare Bahnsteigsysteme
  • RAILmodul
  • Haltestellenborde
  • Blindenleitplatten
  • Winkelwände
  • u.v.m.

Bodenindikatoren, Blindenleitplatten (BLP) und Aufmerksamkeitsfelder

Blindenleitplatten (BLP) bilden mit Aufmerksamkeitsfeldern und Begleitstreifen ein Leitsystem für Blinde und Sehbehinderte. Dieses kann bestehen aus:

  • Leitstreifen aus Blindenleitplatten
  • Richtungsfeldern aus Blindenleitplatten
  • Aufmerksamkeitsfeldern, Abzweigfeldern, Auffindestreifen, Einstiegsfeldern, Warnfeldern, Abschlussstreifen aus Noppen-, Waffel- oder Blindenleitplatten
  • Begleitstreifen als Kontrast zum Leitstreifen
  • Trennstreifen aus Überfahr- und Querungsschutzborden
Foto Dresdner Combibord mit Leitstreifen
Dresdner Combibord mit Leitstreifen
Foto Dresdner Combibord mit Begleitstreifen als Konstrast zum Leitstreifen
Dresdner Combibord mit Begleitstreifen als Konstrast zum Leitstreifen
Foto Berliner Combibord anthrazit mit Markierungsstreifen
Berliner Combibord anthrazit mit Markierungsstreifen

Kontaktformular / Informationen anfragen

Ihre Angaben
Beratungswunsch
Unterlagen sind für
Interesse für
Bemerkungen

Datenschutz-Zusicherung: Die eingetragenen Angaben, insbesondere die E-Mail-Adresse, werden nur zum Zweck der Beantwortung Ihrer Anfrage verwendet.

Mehr vom Anbieter

Icon <a href="railbeton-bodenindikatoren-radwegeplatte.htm">Bodenindikatoren, Sound Stone, Radwegplatte, Querungsbord</a>

Bodenindikatoren, Sound Stone, Radwegplatte, Querungsbord

Bodenindikatoren aus Faserbeton als Orientierungshilfe
Leitsysteme für Blinde und Sehbehinderte
Sound Stone, Radwegplatte, Querungsbord