Autos für Rollstuhlfahrer

Autos für fahraktive Rollstuhlfahrer und Rollstuhlfahrer als Beifahrer

Mit dem Rollstuhl direkt hinter das Lenkrad fahren und völlig unabhängig von Hilfspersonen seine Mobilität gestalten. Der CenterVan VW T6 und der VW Caddy Maxi Duo sind technisch so weit entwickelte Fahrzeuge, dass keine körperliche Anstrengung nötig ist. Alles geschieht auf Knopfdruck. Nur fahren müssen Sie noch selbst.

Behindertengerechte Fahrzeugumbauten für Selbstfahrer und Mitfahrer. Einer der Marktführer für individuelle Fahrzeugumrüstungen. Erstellung von Eignungsgutachten, Fahrausbildung von Schwerstbehinderten, Barrierefreie Übernachtungsmöglichkeiten im Hause.

Informationen anfordern

CenterVan VW T6 Multivan mit Bodentieferlegung

Der Rollstuhlfahrer wird über die Rampe in das Auto hinein gehoben
Einfahrt über den Seiteneinstieg

Der CenterVan VW T6 ist ein speziell umgerüsteter VW-Bus für Selbst- und Mitfahrer im Rollstuhl, der ein Höchstmaß an Mobilität und Bewegungsfreiheit bietet. Basisfahrzeug ist der aktuelle VW Bus T6 mit seinem außergewöhnlichen Platzangebot und ausgezeichneten Fahreigenschaften.

Der variabel und perfekt konzipierte Umbau garantiert einfache Handhabung, Komfort und ein Maximum an Sicherheit. Das Fahrzeug wird dabei den Bedürfnissen von Rollstuhlfahrern perfekt angepasst.

Die Bodenplatte ist von der Rücksitzbank bis unter die Pedale in einer Ebene tiefer gelegt. So wurde gegenüber dem Standardfahrzeug ein um etwa 10 cm höherer Innenraum erreicht. Die Innenhöhe im Passagierraum beträgt je nach Dachhimmel von 141 bis 143 cm und ist für die meisten E-Rolli-Fahrer ausreichend. Im Bereich der ersten Sitzreihe beträgt die Innenhöhe sogar 147 cm.


Umgerüsteter Fahrerbereich
Fahrerkabine für Rollstuhlfahrer

Großraumlimousine für Menschen mit Mobilitätseinschränkung

Die Einfahrt in das Fahrzeug erfolgt über einen Kassettenlift, der unter dem Fahrzeug angebrachtt ist. Dieser hebt den Rollstuhlfahrer auf das Niveau des Innenbodens. Ein Neigungswinkel muss nicht beachtet werden, da die Plattform sich wie ein Fahrstuhl nach oben bewegt. In Folge der Bodentieferlegung beträgt die Einfahrthöhe für den Rollstuhl nun komfortable 135 cm.

Der CenterVan kann nicht nur von Passivfahrern benutzt werden, er eignet sich auch für die Nutzung durch Aktivfahrer/ Selbstfahrer. Der CenterVan bietet sowohl eine umfangreiche Serienausstattung als auch zahlreiche Möglichkeiten individueller Anpassung. So ist er das ideale Fortbewegungsmittel für Menschen mit Mobilitäts­einschränkung, für Familien und für Autofahrer, die aus den unterschiedlichsten Gründen viel Platz benötigen.


Blick nach hinten im Inneren des CenterVan
Der Kofferraum und die dritte Sitzbank bleiben erhalten.

Bodentieferlegung

  • gesamter Innenraumboden bis zu 10 cm tiefergelegt
  • vollkommen ebener Boden
  • Rollstuhlsicherung mit optionaler 1-Click-Fixierung möglich
  • Personensicherung mit Sicherheitsgurten
  • Kassettenlift elektrisch bedienbar
  • nutzbare Rampenbreite 75 cm
  • Tragkraft der Rampe 300 kg
  • Schiebetürenöffnung auf Knopfdruck
  • Durchfahrtshöhe 135 cm
  • Einfahrtbreite 95 cm
  • Innenraumhöhe hinten von 141 bis 143 cm
  • Innenraumhöhe am Fahrersitz 147 cm
  • Augenhöhe 137 cm
  • Fahrer-und Beifahrersitz durch einfaches Entriegeln auf Rollen verschiebbar

Detail im Bereich der hinteren Sitzreihe
Fernbedienung am Rücksitz

Optionale Anpassungsmöglichkeiten

  • geeignet für Aktiv- und Passivfahrer
  • alle denkbaren Umbauten und Anpassungen möglich
  • Handbedienung für Bremse und Gas
  • elektronische Bediensysteme
  • Joystick-Lenksystem / Bremse / Gas
  • elektrische Rollstuhlrückhaltevorrichtung
  • elektrische Heckklappenöffnung und -schließung
  • Sprachsteuerung CenterVoice für Sekundärfunktionen

Geprüfte Sicherheit

  • TÜV-Gutachten und Abnahme
  • Garantieanspruch bei VW bleibt erhalten
  • bewährte und geprüfte Befestigungssysteme

VW Caddy Maxi Duo - geeignet für den Rollstuhltransport und für fahraktive Rollstuhlfahrer

Rollstuhlfahrer fährt über den Heckeinstieg in ein umgebautes Auto hinein
VW Caddy Maxi Duo Einfahrt über den Heckeinstieg

Während der Caddy als Klassiker für den Rollstuhltransport galt, gibt es jetzt einen Caddy für den selbstfahrenden Rollstuhlfahrer. Der fahraktive Rollstuhlfahrer fährt im eigenen Rollstuhl durch den Heckeinstieg ohne jegliches Hilfspersonal in den Caddy hinein.

Er muss nicht umsteigen. Er kann sich aussuchen, ob er hinter das Lenkrad oder auf den Beifahrerplatz fahren möchte. Auf dem Beifahrerplatz fährt er mit.

Ausstattung für den fahraktiven Rollstuhlfahrer im Caddy Maxi Duo

  • Tiefer liegender Fahrzeugboden mit tragender Rahmenkonstruktion
  • Heckklappe auf Knopfdruck zu öffnen und zu schließen
  • Alu-Auffahrtrampe, im Verbindung mit der Heckklappe auf Knopfdruck zu bedienen
  • Wähend der Öffnung automatische Absenkung des Fahrzeughecks für flachen Einfahrtwinkel
  • Luftfederung für die Absenkung an der Hinterachse und für Niveau-Ausgleich während der Fahrt
  • Wählhebelschalter
  • Original-Sitze verwendbar
  • Elektrische Feststellbremse

Optional

  • Rollstuhlsicherung durch automatisches Rückhaltesystem
  • Individuell auf den vorhandenen Rollstuhl anpassbar
  • Rückfahrkamera mit Anzeige im Display im Armaturenbrett
  • Klappbare, komfortable Rücksitze in zweiter Sitzreihe, dann 4 Sitzplätze
  • Elektrisches Lenksystem joysteer, ein individuell anpassbares Lenksystem für jegliche Art von Behinderung
Innenraum des umgebauten Autos ohne Sitze
Innenraum ohne Sitze
Innenraum des umgebauten Autos mit Sitze
Rollstuhlfahrer als Selbstfahrer
Innenraum des umgebauten Autos mit Sitze
Rollstuhlfahrer als Beifahrer
Fahrerkabine des umgebauten Autos mit Sitze
Fahrerkabine
Logo: Fahrschule Zawatzky

Vom Führerschein bis zum Automobil - Zawatzky macht mobil

Die Angebotspalette reicht von der individuellen Fahrzeugumrüstung über den Führerscheinerwerb bis hin zur Erstellung von Eignungsgutachten. Sie können während einer Fahrschulausbildung oder zu einem Anpassungstermin in behindertengerecht eingerichteten Appartements direkt im Haus übernachten.

Eignungsbegutachtung mit dem Messmobil

Wie funktioniert das?

Zwei Personen bei der Kraftmessung mit dem Messmobil
Kraftmessung mit dem Messmobil

Der Kunde nimmt im Messmobil Platz oder fährt in seinem Rollstuhl an die Messinstrumente heran. Je nach Art der Behinderung werden die vorhandenen Arm- und/ oder Beinkräfte für die Bedienung von Bremse und Lenkung ermittelt. Die Ergebnisse werden per EDV erfasst, ausgewertet und interpretiert.

Vorteile:

  • Die Zusatzgeräte für das verkehrssichere Führen eines Fahrzeugs können optimal ausgewählt werden.
  • Die vorgenommenen Einbauten werden auf die individuell verfügbaren Kräfte des Kunden zugeschnitten.
  • Bestehende Zweifel bezüglich der Fahrtauglichkeit des Kunden können von technischer Seite weitestgehend ausgeschlossen werden.
  • Kraftveränderungen z. B. bei progressiven Erkrankungen werden dokumentiert, bereits vorgenommene Einbauten und Umbauten können, wenn erforderlich, an veränderte Kraftverhältnisse angepasst werden.
  • Überversorgung wird vermieden.
  • Die Messergebnisse können bei der Erstellung von Gutachten (TÜV / Dekra oder Facharzt) vorgelegt werden und die Bearbeitungszeit beim Leistungsträger verkürzen.
Kontaktformular / Informationen anfragen

Sie haben bereits ein Auto und möchten es umrüsten lassen?

  • Aufstehhilfen und Einstiegshilfen
  • Brems-Modifikationen und Gas-Modifikationen
  • Elektronische Lenkhilfen und Fahrhilfen
  • Handgeräte
  • Heckausschnitt
  • Kofferraumlifte
  • Pedalverlängerungen
  • Rolli Dach Box
  • Rollstuhlhalterungssystem
  • Schwenksitz für PKW und Minibusse
  • Linear-Hebel-Lenkung, Lenksysteme, Servolenkung, Wählhebelbetätigung

Wählen Sie aus:

Lösungen für jede Art der Mobilitäts­einschränkungFahrzeug­umbauten

Lösungen für jede Art der Mobilitäts­einschränkung

Kontaktformular / Informationen anfragen

Ihre Angaben
Beratungswunsch
Unterlagen sind für
Interesse für
Selbstfahrer
Bemerkungen
Für eine zügige Bearbeitung Ihrer Anfrage freuen wir uns, wenn Sie hier genaue Angaben machen. Vielen Dank!

Datenschutz-Zusicherung: Die eingetragenen Angaben, insbesondere die E-Mail-Adresse, werden nur zum Zweck der Beantwortung Ihrer Anfrage verwendet.

Mehr vom Anbieter

Behindertengerechte Fahrzeugumbauten

Icon <a href="zawatzky-fahrzeugumbauten.htm">Behindertengerechte Fahrzeugumbauten</a>
Lösungen für jede Art von Mobilitätseinschränkungen. Für Aktiv- und Passivfahrer.
Neu: Sprachsteuerung mit 50 Sprachbefehlen zur Sekundärsteuerung.
Erstellung von Eignungsgutachten, Fahrausbildung von Schwerstbehinderten.