DIN 18040-1 Türen

Türen

Zugangsbereich, Eingangsbereich, Hauseingang

Türdrücker, Höhe Drehachse über OFF = 85 cm
85 cm Türdrückerhöhe für alle!

"Zugangsbereiche und Eingangsbereiche müssen leicht auffindbar und barrierefrei erreichbar sein.", das heißt:

  • Gehwege ausreichend breit für die Nutzung mit dem Rollstuhl oder mit Gehhilfen, auch im Begegnungsfall
  • gut auffindbar bei jedem Wetter am Tag und in der Nacht beleuchtet
  • sichere Orientierung für Menschen mit sensorischen Einschränkungen durch visuell kontrastreiche Gestaltung und taktil erfassbare unterschiedliche Bodenstrukturen (Bodenindikatoren) oder Kantensteine als Wegbegrenzung und/oder mittels akustischer bzw. elektronischer Informationen
  • Schutz vor Witterung
  • ausreichende Bewegungsfläche vor Türen
  • stufenlose Erreichbarkeit gegebenenfalls über Rampe oder Aufzug
  • nicht zulässig sind untere Türanschläge und Schwellen, sind sie technisch nicht vermeidbar, dürfen sie nicht höher als 2 cm sein
  • Haustüren sind vorzugsweise automatisch zu öffnen und zu schließen, eventuell sind Schließverzögerungen erforderlich
  • Drückergarnituren: z.B. bogen- oder u-förmig, senkrechte Bügel
  • ausgestattet mit Briefanlage, Klingelanlage, Gegensprechanlage oder Videoanlage

Türen müssen deutlich durch kontrastreiche Gestaltung zu erkennen, leicht zu öffnen und zu schließen und sicher zu passieren sein an großflächig verglasten Türen sind Sicherheitsmarkierungen (Wechselkontrast) anzubringen. (s.Skizze)

Ganzglastür
Sicherheitsmarkierungen bei Ganzglastüren und großflächigen Verglasungen sind in einer Höhe von 40 cm bis 70 cm und von 120 cm bis 160 cm über OFF anzubringen.
Geometrische Anforderung an Türen
Öffnungsart Beschreibung
Maße in cm
OFF = Oberfläche Fertigfußboden
alle Türen
Durchgang lichte Breite ≥ 90
lichte Höhe über OFF ≥ 205
Leibungstiefe Tiefe ≤ 26
Drücker, Griffe Abstand zu Bau- , Ausrüstungs- und Ausstattungsteilen
≥ 70 cm wären besser, siehe Bewegungsflächen an Türen
≥ 50
zugeordnete Beschilderung   120-140
manuell bedienbare Türen
Drücker
Höhe Drehachse über OFF (Mitte Drückernuss)
Das Achsmaß von Greifhöhen und Bedienhöhen über OFF.
Im begründeten Einzelfall sind andere Maße in einem Bereich von 85 cm bis 105 cm vertretbar.
85
Griff waagerecht
Höhe Achse über OFF 85
Griff senkrecht
Greifhöhe über OFF Achse 85
automatische Türsysteme
Taster
Höhe (Tastermitte) über OFF 85
Taster Drehflügeltür/Schiebetür bei seitlicher Anfahrt
Abstand zu Hauptschließkanten(senkrechte Türkante an der Schlossseite) ≥ 50
Taster Drehflügeltür bei frontaler Anfahrt Abstand Öffnungsrichtung ≥ 250
Abstand Schließrichtung ≥ 150
Taster Schiebetür bei frontaler Anfahrt Abstand beidseitig ≥ 150

Anforderungen an Türkonstruktionen

"Das Öffnen und Schließen von Türen muss auch mit geringem Kraftaufwand möglich sein.

Das wird erreicht mit Bedienkräften und -momenten der Klasse 3 nach DIN EN 12217 (z.B. 25 N zum Öffnen des Türblatts bei Drehtüren und Schiebetüren).

Andernfalls sind automatische Türsysteme erforderlich (siehe auch DIN 18650-1 und DIN 18650-2).

Sind Türschließer erforderlich, müssen diese so eingestellt werden, dass das Öffnungsmoment der Größe 3 nach DIN EN 1154:2003-04 nicht überschritten wird."

Bewegungsflächen an Drehflügeltüren und vor Schiebetüren; Maße in cm Bewegungsflächen Türen

Hinweis:

Die Bewegungsfläche vor Türen vergrößert sich bei Drehtüren auf der Schließseite und bei Schiebetüren auf ≥ 150 cm wenn sich gegenüber eine Wand oder ein Bauteil befindet.

Bei der lichten Breite ist auf den freien Türdurchgang zu achten! Türblatt und Türdrücker, Türstangen engen diese Breite ein. Die DIN schreibt hier keine Begrenzung des Öffnungswinkels auf 90° vor.

Problematik beim Türdurchgang

Türöffner bei großen Leibungstiefen wie z.B. bei Hauseingangstüren sind hilfreich.
Bewegungsablauf an einer Drehtür
Bewegungsablauf an einer Drehtür
Bewegungsablauf an einer Schiebetür
Bewegungsablauf an einer Schiebetür

Infos bei Herstellern bestellen

Drehtürantriebe - Freilauftürschließer, besonders geeignet für Büro, Krankenhaus und Seniorenwohnheim oder Hauseingangstür, sowie einflügelige Türen an Behinderten-WC Türöffner PORTEO leichtes Türöffnen per Hand oder mit elektrischem Türöffner in der Tür integriert. Die Raumspartür - Behindertentür ermöglicht eine vorteilhafte Raumplanung, die in barrierefreien Bereichen durch den Einsatz beispielsweise von Rollstühlen oder aber aufgrund von Fluchtwegbestimmungen erforderlich ist. XXL-Türdrücker, Barrierefreier Türbeschlag, Elektronische Zugangskontrolle EZK, Fingerscan-Türgriff, Beschläge für Notausgänge Absolut barrierefreie schwellenlose Türschwellen für Haustür, Balkontür oder Terrassentür und alle Innentüren. Barrierefreie Schwellen an Balkontüren und Terrassentüren sowie rückstaufreie Entwässerung. Bis zu 6 cm Schräge durch rampenartige, stufenlose Verstellbarkeit.

mehr zu diesem Thema...

misc_relmodule:

Zusatzinfo

DIN 18101

Holztüren für den Wohnungsbau; Türblattgrößen, Bandsitz und Schloßsitz

Drückerhöhe 1050 mm

Hauptschließkante

ist jede Schließkante des Flügels, die betriebsmäßig parallel zu ihrer Gegenschließkante verläuft und deren Abstand von der Gegenschließkante unmittelbar den Öffnungsgrad der Fenster-, Tür- oder Toröffnung bestimmt.

DIN EN 179 Notausgangsverschluss

DIN EN 1125 Paniktürverschluss

Tipps

Autom. Türsysteme

Autom. TürsystemeDrehtürantriebe
Freilauftürschließer
Schiebetürantriebe Rettungswege

Barrierefreie Schwellen

Barrierefreie Schwellenfür Haustür, Balkontür oder Terrassentür und alle Innentüren.

PORTEO

PORTEODas Komfortpaket für müheloses Öffnen und Schließen der Tür.

Raumspartür

RaumspartürDie Tür kann ohne unnötiges manövrieren von Rollstuhlfahrern bedient werden.

Türgriffe, Türbeschläge

Türgriffe, TürbeschlägeXXL-Türdrücker, Barrierefreier Türbeschlag, Elektronische Zugangskontrolle EZK, Fingerscan-Türgriff, Beschläge für Notausgänge

Türantriebe

Türantriebebequemer Zugang ohne Türkontakt zu Bürogebäuden, Hotels, Kranken-häusern, Heimen, Sportstätten

Glasdesign

GlasdesignFassaden, Trennwände, Treppen, Küchen, Bad, Interieur, Hinweisschilder

Fensteröffner

FensteröffnerFensterantriebe, Lüftungstechnik sowie Rauchabzugs- und Wärmeabzugs­anlagen (RWA)

Fehlerteufelchen