HomeWissenswertTreppe, Rampe, AufzugRampen, Steigungsverhältnis

Rampen/Rollstuhlrampen, Rampenlänge, Steigungsverhältnis im privaten Bereich

Rampen im öffentlichen Bereich sind immer nach DIN 18024 bzw. DIN 18040-1 mit max. 6% auszuführen!

Aus der Forderung einer max. Steigung von 6 % ergeben sich sehr große Rampenlängen. Beispiel: für eine zu überwindende Stufenhöhe von 36 cm ergibt sich eine Rampenlänge von 600 cm. Meist steht aber kein ausreichender Platz für eine solch große Rampe zur Verfügung. Unter der Vorraussetzung, dass der Rollstuhl von einer Begleitperson geschoben wird, oder dass ein Elektroantrieb zur Verfügung steht, kann die Rampe im privaten Bereich auch steiler ausgeführt werden. Dadurch lässt sich die Länge der Rampen verkürzen. Die Rampenbreite kann ebenfalls angepasst werden.


Im privaten Bereich haben sich in der Praxis folgende Werte für die Steigung von Rollstuhlrampen als geeignet herausgestellt:

- Rollstuhlrampen für Selbstfahrer:

- kräftige Selbstfahrer:

- es wird von einer kräftigen Person geschoben:

- es wird von einer schwachen Person geschoben:

- Elektroantrieb (Steigung lt. Bedienungsanleitung):

   

6%

6% - 10%

12% - 20%

max. 12%

bis ca. 20%


Empfehlung: Einsatz einer Kippsicherung am Rollstuhl, sowie ein Sicherheitsgurt für die Person.



max. Stufenhöhe bei
 einer Steigung von
6 %
max. Stufenhöhe bei
 einer Steigung von
12 %
max. Stufenhöhe bei
 einer Steigung von
20 %
Rampenlänge
2 cm 4 cm 6 cm 30 cm
3 cm 6 cm 10 cm 50 cm
4 cm 8 cm 14 cm 70 cm
5 cm 11 cm 18 cm 90 cm
7 cm 13 cm 22 cm 110 cm
8 cm 16 cm 26 cm 130 cm
9 cm 18 cm 30 cm 150 cm
10 cm 20 cm 34 cm 170 cm
11 cm 23 cm 38 cm 190 cm
12 cm 24 cm 40 cm 200 cm
13 cm 25 cm 42 cm 210 cm
14 cm 28 cm 46 cm 230 cm
15 cm 30 cm 50 cm 250 cm
16 cm 32 cm 54 cm 270 cm
17 cm 35 cm 58 cm 290 cm
18 cm 36 cm 60 cm 300 cm
21 cm 42 cm 70 cm 350 cm
24 cm 48 cm 80 cm 400 cm
27 cm 54 cm 90 cm 450 cm
30 cm 60 cm 100 cm 500 cm
33 cm 66 cm 110 cm 550 cm
36 cm 72 cm 120 cm 600 cm


Berechnung der Rampenlänge bzw. Steigung oder Höhe der Rampe



Rampen im öffentlichen Bereich sind immer nach DIN 18024 mit max. 6% auszuführen!


Rampenlänge, Steigungsverhältnis im öffentlichen Bereich

mehr zu diesem Thema...

Autorinfo

Tipps

Rollstuhlrampen

Rollstuhlrampenaus Aluminium für Treppenstufen, Türprofile oder Türschwellen, Terrassentür- übergänge.

Profilrampen

ProfilrampenMobile und feste Rollstuhlrampen für Treppenstufen, Türprofile und zum Verladen eines Rollstuhls in ein Kfz.

KfW Fördermittel

KfW FördermittelLassen Sie Sich von Anbietern förderfähiger Baumaßnahmen Infomaterial zusenden.

Im Moment sind die Zinskonditionen besonders günstig. Sie erhalten Ihren KfW-Kredit bereits ab 1,00% eff. p. a.!

Fehlerteufelchen