Treppe, RampeDrucken

Grafik: Treppe, RampeFachwissen zum Thema Treppe, Rampe, beidseitiger Handlauf

Rollstuhlrampen, Rampenlänge, Steigung für privat

Rampen, Rollstuhlrampen im privaten Bereich zur Überwindung von geringen Niveauunterschieden mit mehr als 6%.

Rampenlänge, Steigungsverhältnis im öffentlichen Bereich: Rampenrechner

In den Landesbauordnungen der Bundesländer wird für öffentlich zugängliche Gebäude gefordert: Statt notwendiger Treppen können Rampen mit flacher Neigung gestattet werden.
Rampen im öffentlichen Bereich sind immer nach DIN 18040-1 mit max. 6% und ohne Quergefälle auszuführen!

Treppen sicher und bequem fix rauf und runter

Voll aus der Puste! Wie kann man das Treppen steigen erleichtern, auf was ist bei der Neuplanung zu achten. Schließlich will man zeitlebens im eigenen Haus oder der Wohnung so lange wie möglich fix rauf und runter.

"Treppentote" - weiter ansteigend

Treppen müssen optimal sicher gestaltet werden!
Problem: Handlauf-Enden, Handlauf-Querschnitt, Sichtbarkeit der Stufenkanten

Barrierefreie Handläufe - Kommentar und Planungsempfehlungen

Planungsempfehlungen zu barrierefreien Handläufen nach DIN 18040-1 und DIN 18040-2.

Barrierefreie Treppen

Im Alter häufen sich die schweren Treppenunfälle, deshalb müssen Treppen und Treppenanlagen barrierefrei nutzbar gestaltet werden, um die Treppensicherheit zu erhöhen.

Stufenvorderkantenmarkierung

Anforderungen an die Markierung von Trittstufen/ Treppenstufenkanten bei barrierefreier Gestaltung von Treppenanlagen.

Rampen, Treppen, Aufzüge

Höhenunterschiede sind für gehbehinderte Menschen, vor allem wenn sie auf einen Rollstuhl oder Rollator angewiesen sind, nur schwer zu überwinden. Um Barrierefreiheit zu erreichen, sind deshalb immer besondere bauliche Maßnahmen erforderlich, die meist mit erheblichem baulichem Aufwand verbunden sind.

Treppensicherheit - beidseitiger Handlauf

Treppenstürze vermeiden!
Beidseitige Handläufe in öffentlichen Gebäuden und Wohngebäuden in der Gesetzgebung der Bundesländer. Planungsgrundlagen.

Treppensicherheit - Denkmalschutz

Verkehrssicherheit von Treppen in öffentlich zugänglichen Gebäuden versus Denkmalschutz

Vogtlandhalle Greiz mit Gestaltungsobjekt

Rampe ohne Radabweiser, Handläufe und Zwischenpodeste - Benutzung nicht erwünscht!

mehr Informationen

Handlauf und Geländer für Treppe, Rampe und Balkon

Barrierefreie Geländersysteme für öffentliche Verkehrsräume und Freiräume, öffentliche Gebäude und private Anlagen. Bausätze und Kee Access Rohrverbinder zur Selbstmontage.

Rollstuhlrampen aus Aluminium

Jede Hürde lässt sich meistern: Mit witterungsfesten und rutschsicheren Rollstuhlrampen im modularen System, als Auffahrrampe oder Schwellenrampe. Für jeden Einzelfall findet sich durch kompetente Beratung eine maßgeschneiderte Lösung.

Barrierefreier Hauseingang nach DIN EN 17210

Barrierefreier Übergang ohne (niveaugleich) und mit Höhenversatz (Schwelle)

Barrierefreie Handläufe nach DIN EN 17210

Es kommen zu runden und ovalen Handläufen der DIN 18040 auch abgerundete eckige Profile hinzu.

Kleine Läden barrierefrei zugänglich machen

Manuell bedienbare oder automatisch ausfahrbare Einbaurampen nivellieren ab 4 cm hohe Schwellen und überwinden Höhen bis zu 51 cm.

Schliessen