DIN 32984 - Bodenindikatoren im öffentlichen RaumFacebookTwitterEmailDrucken

Grafik: DIN 32984 - Bodenindikatoren im öffentlichen Raum

DIN 32984: 2020-12 - Bodenindikatoren im öffentlichen Raum

Blinde und sehbehinderte Menschen sind, bedingt durch das fehlende oder eingeschränkte Sehvermögen, Orientierungsproblemen und damit verbundenen Gefährdungen ausgesetzt. Sie sind in Verkehrsräumen mit Gefahrenstellen, fehlenden oder weit entfernten Raumbegrenzungen, hohem Geräuschpegel oder nur optischen Orientierungshinweisen am Wegesrand ohne Orientierungssysteme hilflos und von einer selbstständigen Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft ausgeschlossen.

In der Norm werden Form und Maße der Profile und der erforderliche Leuchtdichtekontrast der Bodenindikatoren festgelegt. Es werden Aussagen zu den Anforderungen an die taktile und visuelle Erkennbarkeit getroffen. Bodenindikatoren sind dort einzusetzen, wo andere Markierungen durch sonstige taktil und visuell klar erkennbare Leitelemente oder Leitlinien ("sonstige Leitelemente") für die Leitung, Orientierung und Warnung nicht ausreichen oder fehlen.
[Quelle: Beuth-Verlag]

Inhaltsverzeichnis

Fortbildung für Architekten/Planer und Entscheidungsträger

für die barrierefreie Gestaltung öffentlicher Verkehrsanlagen nach DIN 18040-3 und DIN 32984.

Webinar Barrierefreies Planen und Bauen im Öffentlichen Raum im August 2021

Barrierefreie öffentliche Infrastruktur im August 2021 in Berlin

Barrierefreie öffentliche Infrastruktur im September 2021 in München

DIN 32984 Bodenindikatoren im öffentlichen Raum

Neufassung der DIN 32984 Bodenindikatoren im öffentlichen Raum - Ausgabe 2020-12

DIN 32984 Rippenstruktur, Noppenstruktur

Form und Maße der Profile der Bodenindikatoren Rippen, Noppen

DIN 32984 Aufmerksamkeitsfelder, Leitstreifen

Bodenindikator, Aufmerksamkeitsfeld, Niveauwechsel, Leitstreifen (Auszug DIN 32984:2020-12)

DIN 32984 Bodenindikatoren (2020-12)

Noch immer erntet man fragende Blicke, wenn der Begriff "Bodenindikatoren" in einem Gespräch fällt: Wie sehen sie aus? Wozu dienen sie? Wo findet man sie?

DIN 32984 Überquerungsstellen für Fußgänger

Das Ziel muss sein: "Sehbehinderter Herr Müller aus Hamburg kann problemlos Herrn Schulze aus Wiesbaden durch die gleichen Orientierungsbedingungen barrierefrei besuchen".

DIN 32984 Bodenindikator-Leitsysteme optimieren!

Der Fachbeitrag von Dietmar Böhringer macht deutlich, welche Gefahren blinden Menschen auf Bahnsteigen drohen, wie elementar für sie deshalb Bodenindikatoren-Leitsysteme sind und wie wichtig es ist, dass sie exakt normgerecht eingebaut werden.

barrierefreie Überquerungsstellen

Autor Böhringer weist darauf hin, dass Überquerungsstellen barrierefrei gestaltet werden MÜSSEN. Wichtige Aspekte zu "Getrennten Überquerungsstellen": Was ist zu beachten? Welche Fehler werden gemacht? Welchen Kritikpunkten muss begegnet werden?

Bodenindikatoren im Verkehrsraum

Informationsgehalt von Bodenindikatoren, Leitstreifen, Abzweigfelder, Aufmerksamkeitsfelder im Verkehrsraum

Bordabsenkung

Im internationalen Kontext hat Deutschland mit der 3-cm-Regel einen Sonderweg eingeschlagen. Als Kompromiss entstand die getrennte Querungsstelle oder es wurden Nullabsenkungen vorgeschlagen, die durch Bodenindikatoren abzusichern sind.

Barrierefreie Verkehrsanlagen - Querungsstellen

Hinweise für barrierefreie Verkehrsanlagen unter Berücksichtigung von Straßenräumen mit besonderem Überquerungsbedarf.

Schliessen