HomePfeil nach rechtsWeiterbildungPfeil nach rechtsWebinar Barrierefreie Wohnungen

Webinar Der inklusive Spielraumweiterbildung/web-spiel-08.htm?output=print

Gestaltung und Planung Spielplätze und Freiräume zum Spielen in der Neufassung der DIN 18034

Webinar Der inklusive Spielraum
Webinar web-spiel-08

Inhalt:

DIN 18034-1: 2020 und DIN/ TS 18034-2: 2024,
Spielplätze und Freiräume zum Spielen

Modul 1 Gestaltungsgrundlagen, Anforderungen an die Planung, Bau und Betriebund der Matrix als Bewertungsschema

Erweiterungsmodul 2 mit Workshop, Umsetzung der Matrix und der Spielwertanalysen. Anhand eines aus dem Teilnehmerkreis vorgegebenem Spielplatz, oder eines imaginärem Spielraums werden Schritt für Schritt die einzelnen Planungsschritte hin zu einem inklusiven Spielplatz praxisgerecht erörtert.

Zielgruppe:

Modul 1 Gestaltungsgrundlagen: Landschaftsarchitekten, Architekten, Stadtplaner, Behindertenvertretungen/-beiräte und Nutzer, kommunale und private Bauherren und Betreiber von Spielplätzen und Spieleinrichtungen im Freien, Spielgerätehersteller

Erweiterungsmodul 2 Workshop: Landschaftsarchitekten, Architekten, Stadtplaner, Behindertenvertretungen/-beiräte, ausführende Firmen Landschaftsbau, Spielgerätehersteller

Ort: bundesweit
Dauer: Modul 1 ca. 4 Stunden (4 UE à 45'), Erweiterungs­modul/­Work­shop ca. 5 Stunden (5 UE à 45')
Termine:

18.09.24 von 10:00-14:30 Uhr Modul 1 Gestaltungsgrundlagen (Webinar)

19.09.24 von 10:00-15:30 Uhr Erweiterungsmodul 2 Workshop (Webinar)

Preis:

Modul 1: 335 EUR

beide Module: 595 EUR

(zzgl. MwSt.)
2 Kinder auf einem Dreirad

Der inklusive Spielraum

DIN 18034- 1: 2020 und DIN/ TS 18034-2: 2024, Spielplätze und Freiräume zum Spielen - Anforderungen für Planung, Bau und Betrieb

Im Rahmen der Vortragsreihe werden im Modul 1 die rechtlichen Grundlagen vermittelt, sowie die einschlägigen Vorgaben der DIN- Normen erörtert.

Anhand von einfachen Übungen mit z.B. Simulationsbrillen und Demonstrationsmaterialien soll das Verständnis für Menschen mit Behinderungen dargestellt werden und aus welchen Gründen es wichtig ist die Fähigkeiten und Fertigkeiten zu fokussieren und sich nicht von "Behinderungen" leiten zu lassen.

Inklusive Spielräume bedeuten, dass es für alle Menschen Angebote vorhanden sind, aber nicht jeder alle Spielstationen bewältigen muss. Inklusive Spielräume bedeuten, dass für alle Menschen Angebote vorhanden sein müssen und dass dies Begleitpersonen, wie Großeltern, Eltern, Geschwisterkinder, usw. mit einbezieht. Inklusive Spielräume schaffen bedeutet, dass es neben der Quantität, ob eine Grundbedingung oder ein Angebot vorhanden ist, auch eine Qualität ableitbar sein muss, nämlich in welcher Form/ in welchen Formen die Grundbe­dingungen und Angebot vorhanden sind.

Es werden Lösungen diskutiert und erarbeitet.

Ziel ist es, dass eine inklusive Spielraumplaner selbstverständlich ist und keine "Barriere" darstellt.

Zielgruppe: Landschaftsarchitekten, Architekten, Stadtplaner, Behindertenvertretungen/-beiräte, kommunale und private Bauherren und Betreiber von Spielplätzen und Spieleinrichtungen im Freien, Spielgerätehersteller und Nutzer

Inhalte Modul 1 Gestaltungsgrundlagen, Anforderungen an die Planung, Bau und Betrieb und der Matrix als Bewertungsschema
  • Rechtliche Definitionen
  • Normative Vorgaben und Erläuterungen von Begriffen
  • Was bedeuten die rechtlichen und normativen Vorgaben für Spiel- und Erlebnisräume
  • Müssen sich Sichtweisen ändern?
  • Aufgaben der so genannten Inklusionsmatrix
  • Erläuterung der Grundbedingungen für inklusiven Anlagen

Modul 2 DIN 18034-2 (Ausgabe 2024-02) zeigt erstmalig, wie anhand einer Matrix die Inklusion auf Spielplätzen geprüft wird.

Im Rahmen eines Online- Workshops wird ein Spielplatz geplant (Entwurf). Für den Workshop können entweder Vorschläge für Spielplätze von den Teilnehmern eingereicht werden, oder es wird ein fiktiver Spielplatz erarbeitet.

Die Entwurfsgestaltung wird im Verfahren des so genannten "kreativen Weges" vorgestellt. Hierzu zeichnet der Referent live und die (einfache) Kamera überträgt die Bilder. So wird Schritt für Schritt der inklusiven Spielplatzplanung deutlich gemacht, die anhand der so genannten Matrix (DIN /TS 18034-2:2024) erfolgt, sowie anhand der so genannten Spielwertanalyse. Am Ende des Workshops wird die Planung mit der Matrix der DIN /TS 18034-2:2024 überprüft.

Ziel ist es, Routine im Umgang in der Planungsphase mit inklusiven Spielplätzen zu verschaffen und zu verdeutlichen, dass dies sehr kreative, vielschichtige und herausfordernde Prozesse mit hoher Wirkung sind. Es werden Spiel- und Bewegungsabläufe analysiert und auf ihre inklusive Wirkung betrachtet und anhand der Normungen "ausführungsreif" in Einklang gebracht.

Das Modul 2 sollte mit dem Modul 1 gemeinsam gebucht werden.

Inhalte Erweiterungsmodul 2 Workshop, Umsetzung der Matrix und der Spielwertanalysen
  • Die Grundbedingungen für inklusive Anlagen im Einzelnen am Beispiel 1 (allgemein)
  • Die Grundbedingungen für inklusive Anlagen im Einzelnen am Beispiel 2 (Beispiel Stadt Speyer, Im Erlich, Konzepterarbeitung am Beispiel der Matrix)
  • Die Grundbedingungen für inklusive Anlagen im Einzelnen am Beispiel 3 (Beispiel Meschede, der kreative Weg)
  • Die Grundbedingungen für inklusive Anlagen im Einzelnen am Beispiel 4 (Beispiel Spielwertanalyse)

Zielgruppe: Landschaftsarchitekten, Architekten, Stadtplaner, Behindertenvertretungen/-beiräte, ausführende Firmen Landschaftsbau, Spielgerätehersteller

mehr zum Webinar am 18. und 19.09.2024 Der inklusive Spielplatz - Webinar zur DIN 18034

verbindliches Anmeldeformular

Webinar web-spiel-08 18./19.09.24Download Button

Anerkennung des Webinars als Fortbildungsveranstaltung

Unsere Veranstaltungen werden als Fortbildungen für Architekten/innen und Planer/innen von den Architektenkammern NRW, Baden-Württemberg und Berlin/Brandenburg anerkannt, weitere Anerkennungen, Fortbildungspunkte auf Anfrage.

Anerkennung als Fortbildungsveranstaltung bei den Architektenkammern der Länder

Unsere Veranstaltungen sind als Fortbildung für ArchitektInnen/InnenarchitektInnen und/oder Stadtplaner von den Architekten- und Ingenieurskammern anerkannt. Die Anerkennung ist bei einigen Kammern mit zusätzlichen Kosten (Antragsgebühren) verbunden.

Bei Interesse an einer AK Anerkennung geben Sie bitte bereits bei der Buchung den Namen Ihrer Kammer und Ihre Mitgliedsnummer an.

Kosten

295 EUR bei Buchung von Modul 1, beide Module kosten 575 EUR zzgl. MwSt. inklusive Seminarunterlagen und Qualifizierungsnachweis.
Zusätzlich: Anerkennung von Bildungspunkten der zuständigen Architektenkammer auf Anfrage.

Anmeldung:

Um sich verbindlich anzumelden, laden Sie sich das entsprechende Anmeldeformular herunter
Anmeldeformular

und füllen Sie es aus. Senden Sie uns Ihre Anmeldung per Fax an 030 5269 6251 oder per E-Mail an seminare@nullbarriere.de. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns eine Anmeldebestätigung.

Noch Fragen?

Sollten Sie noch Fragen zum Seminar haben, füllen Sie das Kontaktformular aus, oder kontaktieren Sie uns unter 030 5269 6250.
Bitte beachten Sie, dass das Ausfüllen des Kontaktformulars keine verbindliche Anmeldung darstellt.

Kontaktformular / weitere Informationen anfordern

Ihre Angaben

Für die verbindliche Anmeldung zum Seminar laden Sie bitte das PDF-Anmeldeformular herunter und senden uns dieses unterzeichnet als Email oder per Fax zurück.

Nach dem Absenden des Fomulares erhalten Sie eine Emailbestätigung.

Bitte beachten Sie unsere Webinar-Informationen.

Interesse für

Webinar web-spiel-08 Webinar Der inklusive Spielraum

Bemerkungen

Datenschutzerklärung: Mit der Nutzung des Kontaktformulars geben Sie Ihre Einwilligung im Sinne der DSGVO, dass Ihre Daten gespeichert, verarbeitet und weitergeleitet werden. Wir verarbeiten Ihre Daten entsprechend der DSGVO und sorgen für deren Sicherheit. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung. Nach dem Absenden erhalten Sie eine Kopie Ihrer Daten mit Angabe des Empfängers.

Autorinfo

nullbarriere.de Seminare

Herr Mathias Hopf

seminare@nullbarriere.de

030 52696250
0178 8233376

Ihr Seminar im nullbarriere.de Newsletter

Sie haben Interesse, Ihre Weiterbildung in unserem Newsletter als Anzeige zu schalten? Mehr Informationen finden Sie hier:

Newsletteranzeige

Fördermittel für Kommunale und Soziale Unternehmen

Senioren mit Fernglas

Die KfW- Bank bietet 2 Förderprogramme für Öffentliche Gebäude und den öffentlichen Raum an z.B. Spielplätze, WC- Anlagen, Haltestellen, Leitsysteme zur Reduzierung von Barrieren an.