ÖsterreichDrucken

Grafik: Österreich

für unsere Besucher aus Österreich:
Informationen zu Pflegegeld, Bauvorschriften zum Barrierefreien Bauen und Broschüren mit den wichtigsten Planungsgrundsätze der ÖNORM B 1600.

Angebote, die der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen, jedoch eine bauliche Barriere enthalten, können eine mittelbare Diskriminierung darstellen. Da die Beseitigung von baulichen Barrieren nicht von heute auf morgen geschehen kann, gab es eine 10-jährige Übergangsfrist, die am 31.12.2015 endete. Bei Verstößen kann es zu schadenersatzrechtlichen Ansprüchen bzw. zu Klagen kommen.

Beseitigung von baulichen Barrieren

Januar 2018

Aktion "Barriere:freie Unternehmen" in Österreich

Gefördert werden "Bauliche Vorhaben z.B. Rampen, Orientierungs- und Leitsysteme, zusätzliche behinderungsbedingte Ausstattungen von Sanitärräumen" nach geltenden Normenreihe ÖNORM B 1600 bis B 1603 sowie nicht bauliche Vorhaben z.B. Umgestaltung zu barrierefreien Webseiten, (Mobile) Induktionsschleifen oder gleichwertige technische Hilfsmittel, Nachrüstung von Liftanlagen (z.B. akustische Signale)."
Seit 01.01.2018 kann man Anträge stellen. Der Zuschuss kann 25 % der Gesamtkosten betragen – allerdings maximal 2.500 EUR pro Unternehmen.
Antragberechtigt sind Unternehmen bis maximal 49 MitarbeiterInnen, die gemäß § 5 Behinderteneinstellungsgesetz (BEinstG) im Kalendermonat des Rechnungsdatums (Stichtag) ihre Beschäftigungspflicht zur Einstellung begünstigter Behinderter erfüllen bzw. die keiner Einstellungspflicht unterliegen Infos: Sozialministerium Österreich.

12.04.2018

Österreich - Drohende Verschlechterung der Barrierefreiheit

Durch die Novellierungen der österreichischen Bauordnungen in den letzten Jahren wurden die Standards für barrierefreies Bauen immer weiter heruntergesetzt. Das Ergebnis ist die Diskriminierung von Menschen mit Behinderungen.

Nur durch einen entsprechenden Standard an Barrierefreiheit in den Bauordnungen kann Rechtssicherheit gewährleistet werden. Unternehmen, Organisationen und auch Privatpersonen achten immer mehr auf Barrierefreiheit. Was aber als "barrierefrei" gilt, ist für Laien nicht einfach herauszufinden und geht weit über eine Rollstuhlrampe hinaus. Barrierefreies Bauen ist auch für Menschen mit Sinnesbehinderungen wichtig. In gutem Glauben mit der Einhaltung der Bauordnung alles richtig zu machen, wird vermeintlich "barrierefrei" gebaut. Durch den mangelhaften Standard an Barrierefreiheit in den Bauordnungen kann es jedoch durch die Ausgestaltung des Bauwerks zu einer Diskriminierung von Menschen mit Behinderungen kommen.

Pressemeldung Österreichische Behindertenrat

Firmen aus Österreich und Deutschland, die im Zusammenhang der baulichen Anforderungen der ÖNORM B 1600 und der DIN 18040 an die Barrierefreiheit ihre Leistungen anbieten, finden Sie in unserer Rubrik Hersteller / Österreich

Holpern und Stolpern

Die Verbandzeitschrift "Der Durchblick" - Magazin mit interessanten Berichten aus dem Bereich der Arbeit und Forderungen des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Österreich.
Zielgruppe sind all jene, die sich für die Belange blinder und sehbehinderter Menschen und die Arbeit ihrer Interessenvertretung interessieren.

Taktiles Leitsystem Wien

Ein Weg in die Wand - Leitsystem für Blinde und Sehbehinderte
Taktile Kennzeichnung von Schutzinseln und Fahrbahnteilern (ÖNORM V 2101-1)

barrierefrei bauen - die Standards der ÖNORM B 1600

wohnen arbeiten einkaufen unterwegs
Universal Design for all und Adaptive Design for you

Sturzprophylaxe

Vorsicht Sturzgefahr!!! - Leitfaden für ältere Menschen
Wie häufig stürzen ältere Menschen?
Sturzvermeidung

Spielplatz für alle

Mindestanforderungen an barrierefreies Planen und Bauen von Spielplätzen auf Basis der geltenden ÖNORMEN

ÖNORM B 1600, Broschüren zum Download

Infos und Überblick zu Normen zum Barrierefrei Bauen in Österreich
Planungsgrundlagen "Barrierefreies Bauen für alle Menschen - Öffentliche Gebäude und Wohnbau", Planungsgrundlagen und Praxisbeispiele, Broschüren zum Download
NEU: Alle Türen müssen nun leicht bedienbar sein.

Pflegegeld in Österreich

Pflegestufen, Voraussetzungen für den Erhalt von Pflegegeld

Handbuch für Hoteliers, Gastronomen und Touristiker

Icon Hotel, Gastronomie und Tourismus barrierefrei

Hotel, Gastronomie und Tourismus barrierefrei

Barrierefreiheit auch in der Reisebranche ist die Antwort auf die demografische Entwicklung. Das Handbuch für Hoteliers, Gastronomen und Touristiker erklärt, wie sich Zugänge, öffentliche Bereiche wie Restaurant und Wellness, Zimmer und Bäder barreierfrei gestalten lassen und Hotellerie und Gastronomie gleichzeitig zu einem profitablen Unternehmen werden.

Schliessen