Öffentliche Behinderten-ToilettenDrucken

Toiletten für alle

öffentliche Sanitäranlagen für schwerbehinderte Menschen

Eine wichtige Ergänzung in öffentlich zugänglichen Gebäuden

Grundriss einer Toilette für alle

Das Wissenschafts- und Kompetenzzentrum der Stiftung Leben pur hat sich zum Ziel gesetzt, die Toilettensituation bundesweit und flächendeckend, besonders für Menschen mit schweren und mehrfachen Behinderungen aber auch viele weitere Personengruppen, wie alte Menschen mit Demenz oder einer hohen Pflegebedürftigkeit zu verbessern.

Zukünftig soll es an möglichst vielen öffentlichen Orten wie Museen und Theatern, Freizeitparks und Konzerthallen, in Schwimmbädern und Kinos, an Flughäfen und Bahnhöfen, in Stadtzentren und auf Marktplätzen Toiletten für alle geben. Orte, an denen es für uns alle eigentlich selbstverständlich ist, auch sanitäre Anlagen vorzufinden.

Durch Toiletten für alle sollen zukünftig auch Menschen, die auf das Wechseln von Inkontinenzeinlagen im Liegen angewiesen sind, die Möglichkeit bekommen, am öffentlichen Leben teilhaben zu können. Bis jetzt konnten sie keine für sie ausreichenden Toiletten in der Öffentlichkeit vorfinden und mussten deshalb entweder umständlich und unter undenkbaren hygienischen Umständen gesundheitsgefährdend auf dem Boden einer öffentlichen Toilette gewickelt werden oder ihre Ausgehzeiten entsprechend stark verkürzen bzw. zuhause bleiben.

Öffentlich zugängliche Toiletten sind in unserer mobilen Gesellschaft für uns alle aber längst eine Selbstverständlichkeit geworden, auch barrierefreie Toiletten und Wickeltische für Babys finden sich an den meisten Orten. Warum also schaffen wir nicht auch Toilettenräume für Menschen, die auf das Wechseln ihrer Inkontinenzeinlagen im Liegen angewiesen sind? Beispielsweise für Menschen, die eine komplexe Behinderung haben oder eine hohe Querschnittlähmung, Menschen mit einem Schädel-Hirn-Trauma, einer angeborenen schweren Behinderung, mit Demenz oder Menschen, die altersbedingt auf Pflege angewiesen sind.

Deshalb denken Sie bei geplanten Neubauten oder Umbauten öffentlicher Gebäude in Ihrer Region immer auch an die Realisierung einer Toilette für alle, um zukünftig auch Menschen, die auf diese Erweiterung einer barrierefreien Toilette angewiesen sind, die Teilhabe an der Gesellschaft damit zu erleichtern.

Ausstattung

Die "Toilette für alle" ist bis heute leider noch keine Selbstverständlichkeit. Sie weist zusätzlich zu den Anforderungen für eine barrierefreie Toilette nach DIN-Norm 18040 folgende Merkmale auf:

  • Raumgröße von ca. 12 m2
  • Höhenverstellbare Liege mit abklappbarem Seitengitter, breit genug für Drehungen um die Körperlängsachse (mindestens 180 cm x 90 cm) beim Wickeln bzw. Wechseln von Inkontinenzeinlagen im Liegen
  • Deckenlifter oder Standlifter zum sicheren Transfer vom Rollstuhl auf die Liege oder Toilette und zurück
  • Luftdicht verschließbarer Abfallbehälter für gebrauchte Inkontinenzeinlagen
höhenverstellbare Pflegeliege mit beidseitig aufstellbarer Kopfstütze

höhenverstellbare Pflegeliege mit beidseitig aufstellbarer Kopfstütze

stufenlos höhenverstellbarer Wickeltisch, Pflegetisch

stufenlos höhenverstellbarer Wickeltisch, Pflegetisch

Wandklappliege, an der Längsseite klappbar und senkrecht klappbar

Wandklappliege, an der Längsseite klappbar und senkrecht klappbar

Lifter zum Transport in Räumen, für das Umsetzen vom Rollstuhl auf das WC oder die Pflegeliege

Lifter zum Transport in Räumen, für das Umsetzen vom Rollstuhl auf das WC oder die Pflegeliege

Standlifter für den Einsatz auf der Toilette

Standlifter für den Einsatz auf der Toilette

Deckenlifter für mehr Mobilität

Deckenlifter für mehr Mobilität

Neben den für eine "Toilette für alle" geforderten Merkmalen empfiehlt sich die Ausstattung mit einem höhenverstellbaren Waschbecken, einem höhenverstellbaren WC, einem Dusch-WC, einem Paravent zur Wahrung der Intimsphäre und einem Deckenhaken über dem WC für individuelle Transferhilfen, wie z.B. eine Strickleiter. Dies ist aber keine Voraussetzung für die Bezeichnung "Toilette für alle".

Piktogramme, die auf Toiletten hinweisen

Piktogramme, die auf Toiletten hinweisen

Tür öffnet mit Großflächen­taster an der Außenseite und schließt selbsttätig nach Ablauf der eingestellten Offenhaltezeit.

Tür öffnet mit Großflächen­taster an der Außenseite und schließt selbsttätig nach Ablauf der eingestellten Offenhaltezeit.

unterfahrbarer Waschtisch mit Handtuchhalter

unterfahrbarer Waschtisch mit Handtuchhalter

höhenverstellbarer, unterfahrbarer Waschtisch, höhenverstellbares WC

höhenverstellbarer, unterfahrbarer Waschtisch, höhenverstellbares WC

höhenverstellbarer Waschtisch, höhenverstellbares WC

höhenverstellbarer Waschtisch, höhenverstellbares WC

VAmat Dusch-WC für die Intimpflege

VAmat Dusch-WC für die Intimpflege

Antidekubitus-Toilettensitz fürs druckfreie Sitzen auf dem stillen Örtchen

Antidekubitus-Toilettensitz fürs druckfreie Sitzen auf dem stillen Örtchen

WC horizontal und vertikal verstellbar

WC horizontal und vertikal verstellbar

parallel zur WC-Spülung einsetzender wohltemperierter, perfekt dosierter Duschstrahl

parallel zur WC-Spülung einsetzender wohltemperierter, perfekt dosierter Duschstrahl

elektrisch stufenlos höhenverstellbar, ohne Vorwandtiefe

elektrisch stufenlos höhenverstellbar, ohne Vorwandtiefe

Stützklappgriffe und Haltegriffe

Stützklappgriffe und Haltegriffe

für Waschtisch und WC-Spülung

für Waschtisch und WC-Spülung

Schliessen