Reichweite, Reichhöhe von RollstuhlfahrernFacebookTwitterEmailDrucken

In der DIN 18040 wird die Greifhöhe und Bedienhöhe grundsätzlich auf 85 cm über Fußboden für Rollifahrer festgelegt. Genauso wichtig ist ein seitlicher Abstand zur Wand.

Skizze Greifhöhe sitzende RollifahrerinSkizze Reichweite sitzender RollifahrerSkizze Beinfreiheit am WaschtischSkizze Beinfreiheit am Automaten

Greifhöhe und Bedienhöhe

In der DIN 18040 wird die Greifhöhe und Bedienhöhe grundsätzlich auf 85 cm über OFF festgelegt. Bei der Anordnung von mehreren Tastern oder Schaltern ist es möglich diese in einem Bereich zwischen 85 cm und 105 cm anzuordnen.
Hinweis: "Im begründeten Einzelfall sind andere Maße in einem Bereich von 85 cm bis 105 cm vertretbar."

  • Lichtschalter, Steckdosen: 85 cm
  • Fenstergriffe, wenn nur ein Fenster für die Lüftung zur Verfügung steht: 85 cm bis 105 cm
  • waagerechte Haltegriffe im Duschbereich: 85 cm
  • Oberkante Stützgriffe: 28 cm über der Sitzhöhe WC
  • Türdrücker: Höhe Drehachse über OFF (Mitte Drückernuss) 85 cm
  • Türgriffe und Taster: 85 cm

Rollstuhlfahrer oder Nutzer von Gehhilfen benötigen für die Betätigung von z.B. Tastern, Türdrückern und Türgriffen einen seitlichen Abstand von mindestens 50 cm zu Wänden und bauseitigen Einrichtungen.

Beinfreiraum

Für die Unterfahrbarkeit mit dem Rollstuhl in einer Breite von 90 cm sind Tiefen für die Knie von min. 30 cm und Füße von min. 55 cm erforderlich. Die Höhe für die Oberschenkel beträgt min. 67 cm und für die Füße min. 35 cm.

Schliessen