HomeForumWohnbautenRückbau der Barrierefreiheit - geht das so einfach?

Rückbau der Barrierefreiheit - geht das so einfach?

Beitrag Rückbau der Barrierefreiheit - geht das so einfach?

Autor: Pia Simm Antworten: 0

AutorBeitrag
Beitrag
Pia Simm
erstellt:
20.03.2014 16:27:32

Rückbau der Barrierefreiheit - geht das so einfach?

Ein 2007 von einem bekannten Wohlfahrtsunternehmen erbautes Gebäude wurde unter dem Begriff "Wohnen im Alter" an ältere Menschen vermietet, die das gleichzeitige Service- und Pflegeanbote in dieser zur Seniorenwohnanlage deklarierten Einrichtung auch nutzten. Offenbar reichten die Einnahmen aber nicht aus, denn 2013 wurde die Wohnanlage an ein Berliner Wohnungsunternehmen verkauft und gilt jetzt als "normales" Mietshaus. Zu diesem Zweck werden derzeit mehrere leerstehenden Wohnungen zurückgebaut, das heißt vor allem: die behindertengerechten Nasszellen werden entkernt und zu "normalen" (nicht mehr barrierefreien) Badezimmer umgebaut. Meine Frage: Wenn der damals erstellte altengerechte Neubau aufgrund seiner Barrierefreiheit mit Fördermitteln gebaut wurde, ist es dann rechtens, dass nur sechs Jahre später eben diese Maßnahmen wieder beseitigt werden? Gibt es keine Verpflichtung, dass mit öffentlichen Mitteln geförderte Maßnahmen soundso lange aufrecht zu erhalten sind? Kontrolliert das niemand? Und kann es sein, dass der neue Eigentümer jetzt wieder Fördermitteln dafür erhält, dass er die Badezimmer vor der Neuvermietung "saniert" bzw. "modernisiert"? Welche Stelle kontrolliert solche Vorgänge?

Antworten

Es gibt noch keine Antworten zu diesem Beitrag.

Raumspartür - Falt-DrehtürBarrierefreie TürschwellenAAL-System, intelligentes HausnotrufsystemBlindenleitsysteme in GebäudenSenkrechtlift mit automatischer AufzugsteuerungPersonenaufzug, Homelift

Symbole

Beiträge: Beitrag Beitrag Neuer Beitrag Neuer Beitrag Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Beitrag noch nicht moderiert! Beitrag noch nicht moderiert!

Moderator

Alles barrierefrei bauen

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch

16761 Hennigsdorf OT Stolpe-Süd

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch ist Architektin und Spezialistin für Barrierefreies Bauen. Sie berät Bauherren, Planer und Betroffene.

Expertenseite

Inhouse-Seminar

Weiterbildung Sie möchten Ihre Mitarbeiter, Vertriebspartnern oder Kunden die Möglichkeit geben, sich zum aktuellen Stand von Normen und Gesetzen auf dem Gebiet des barrierefreien Bauens informieren?

Fachvortrag, Inhouse-Seminare, Weiterbildung zum Barrierefreien Bauen