HomeForumPlanen für Menschen mit SehbehinderungenKontrastreiche Gestaltung von Türen

Kontrastreiche Gestaltung von Türen

Beitrag Kontrastreiche Gestaltung von Türen

Autor: Anneke vom Wege Antworten: 1 letzte Antwort: 2016-08-25 20:59:10 von Helga Baasch

AutorBeitrag
Beitrag
Anneke vom Wege
erstellt:
24.08.2016 11:29:29

Kontrastreiche Gestaltung von Türen

Bei einer Planungsaufgabe, zu einem öffentlich zugänglichen Bürogebäude, werden wir Rohrrahmentüren mit Milchglasfolierung einsetzen, ist hier zusätzlich eine Sicherheitsmarkierung vorzusehen? 
Wir haben etliche Leitfäden studiert sind jedoch zu keiner abschließenden Antwort gelangt.

Antworten

Beitrag
Helga Baasch
erstellt:
25.08.2016 20:59:10

Expertenseite

Gemäß DIN 18040, Teil 1 müssen Türen deutlich durch kontrastreiche Gestaltung zu erkennen, leicht zu öffnen und zu schließen und sicher zu passieren sei. An großflächig verglasten Türen sind Sicherheitsmarkierungen (Wechselkontrast) anzubringen.
Das bedeutet visuell kontrastierende Gestaltung, z. B. helle Wand/dunkle Zarge, heller Flügel/dunkle Hauptschließ-kante und Beschlag.

Ich empfehle Ihnen hier nachzufragen:

Licht in Badezimmer, Nasszelle und SanitärbereichLicht für Vergrößerungen, LupenleuchteLicht im Gemeinschaftsraum, AufenthaltsraumLicht im BewohnerzimmerVisual Timing LightRadio für Blinde und Sehbehinderte

Symbole

Beiträge: Beitrag Beitrag Neuer Beitrag Neuer Beitrag Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Beitrag noch nicht moderiert! Beitrag noch nicht moderiert!

Moderator

Alles barrierefrei bauen

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch

16761 Hennigsdorf OT Stolpe-Süd

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch ist Architektin und Spezialistin für Barrierefreies Bauen. Sie berät Bauherren, Planer und Betroffene.

Expertenseite

Inhouse-Seminar

Weiterbildung Sie möchten Ihre Mitarbeiter, Vertriebspartnern oder Kunden die Möglichkeit geben, sich zum aktuellen Stand von Normen und Gesetzen auf dem Gebiet des barrierefreien Bauens informieren?

Fachvortrag, Inhouse-Seminare, Weiterbildung zum Barrierefreien Bauen