HomeForumöffentliche Gebäude und ArbeitsstättenAnforderungen an Notruf in öffentlichen WC-Anlagen

Anforderungen an Notruf in öffentlichen WC-Anlagen

Beitrag Anforderungen an Notruf in öffentlichen WC-Anlagen

Autor: Hans Böttcher Antworten: 1 letzte Antwort: 2013-02-26 09:11:50 von Sonja Hopf

AutorBeitrag
Beitrag
Hans Böttcher
erstellt:
24.02.2013 12:54:20

Anforderungen an Notruf in öffentlichen WC-Anlagen

Ein öfftentliches WC ist nach der DIN 18040 erbaut. Beim Betätigen des Notfallalarms wird ein akustisches Signal hörbar und ein Blinkzeichen außen sichtbar. Gibt es Richtlinien, Verordnungen usw., die zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen (z. B. Weiterleitung des Alarms) vorsehen?

Antworten

Beitrag
Sonja Hopf
erstellt:
26.02.2013 09:11:50

Die Anforderungen gemäß DIN 18040, Teil 1,
Abschnitt 5.3.7 Notrufanlagen:
Für Toiletten muss in der Nähe des WC-Beckens eine Notrufanlage vorgesehen werden. Sie muss visuell kontrastierend gestaltet, taktil erfassbar und auffindbar und hinsichtlich ihrer Funktion auch für blinde Menschen eindeutig gekennzeichnet sein. Ein Notruf muss vom WC-Becken aus sitzend und vom Boden aus liegend ausgelöst werden können.

Meine Hinweise dazu:
Ein ausgelöster Ruf wird zum Beispiel dem Pförtner oder Mitarbeitern der Zentrale in diesem Gebäude optisch und akustisch signalisiert. Somit ist eine Unterstützung hilfebedürftiger Menschen gewährleistet. Als Priorität wird angenommen, dass die Alarmauslösung vom WC aus erreichbar sein soll. Weiter ist davon auszugehen, dass der Alarm sowohl aus dem Stehen, aus dem Sitzen wie auch liegend vom Boden aus bedienbar sein soll.
Die kontrastreiche und taktil wahrnehmbare Ausbildung des Notrufs für Menschen mit Sehbehinderungen ist unbedingt erforderlich.

Handlauf und Geländer für Treppen, Rampen, Gehweg und BrüstungenTüröffner PORTEOTürgriffe und TürbeschlägeRollstuhl-Rampen und Auffahrhilfen aus AluminiumLeitsysteme, Türschilder, Handlaufinformationen, TasttafelnOrientierungshilfen, Leitsysteme, taktile Schilder

Symbole

Beiträge: Beitrag Beitrag Neuer Beitrag Neuer Beitrag Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Beitrag noch nicht moderiert! Beitrag noch nicht moderiert!

Moderator

Alles barrierefrei bauen

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch

16761 Hennigsdorf OT Stolpe-Süd

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch ist Architektin und Spezialistin für Barrierefreies Bauen. Sie berät Bauherren, Planer und Betroffene.

Expertenseite

Inhouse-Seminar

Weiterbildung Sie möchten Ihre Mitarbeiter, Vertriebspartnern oder Kunden die Möglichkeit geben, sich zum aktuellen Stand von Normen und Gesetzen auf dem Gebiet des barrierefreien Bauens informieren?

Fachvortrag, Inhouse-Seminare, Weiterbildung zum Barrierefreien Bauen