HomeForumöffentliche Gebäude und ArbeitsstättenHandläufe in öffentlich zugänglichen Gebäuden

Handläufe in öffentlich zugänglichen Gebäuden

Beitrag Handläufe in öffentlich zugänglichen Gebäuden

Autor: Randolf Genz Antworten: 1 letzte Antwort: 2011-05-10 15:21:42 von Helga Baasch

AutorBeitrag
Beitrag
Randolf Genz
erstellt:
06.05.2011 14:30:00

Handläufe in öffentlich zugänglichen Gebäuden

In der DIN 18040-1 steht, daß Handläufe auf beiden Seiten der Treppe angebracht werden müssen. Eine Stufenbreite ist nicht benannt.
In den Arbeitsstättenrichtlinien steht, daß beidseitige Handläufe erst ab einer Stufenbreite von 150 cm gefordert sind.
Was ist jetzt richtig? Die Stufenbreite, um die es geht, beträgt 130 cm.

Antworten

Beitrag
Helga Baasch
erstellt:
10.05.2011 15:21:42

Expertenseite

Bauen ist Ländersache, deshalb gilt in jedem Bundesland die eigene Landesbauordnung. In fast allen Landesbauordnungen wurde unabhängig von der Stufenbreite festgelegt, dass für Treppen zu und in öffentlich zugänglichen Gebäuden Handläufe auf beiden Seiten vorzusehen sind. Normen sind Empfehlungen und spiegeln den Stand der Technik wider. Sie werden verbindlich, wenn einige Anforderungen oder die Norm insgesamt in den Landesbauordnungen als technische Bestimmungen aufgenommen worden sind. Die DIN 18040, Teil 1 hat im Oktober 2010 die DIN 18024, Teil 2 ersetzt.
Richtlinien sind gegenüber den Bauordnungen der Länder eine nachrangige rechtliche Regelung. Das gilt auch für die Arbeitsstättenrichtlinie für Arbeitsstätten. Meine Empfehlung: Planer und Bauherr sollten einen beidseitigen Handlauf vereinbaren, falls diese Festlegung in Ihrer Landesbauordnung nicht enthalten ist.

... auf nullbarriere.de

Treppensicherheit - beidseitiger Handlauf

Raumspartür - Falt-DrehtürHandlauf und Geländer für Treppen, Rampen, Gehweg und BrüstungenLeitsysteme, Türschilder, Handlaufinformationen, Tasttafeln

Symbole

Beiträge: Beitrag Beitrag Neuer Beitrag Neuer Beitrag Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Beitrag noch nicht moderiert! Beitrag noch nicht moderiert!

Moderator

Logo: Alles barrierefrei bauen

Alles barrierefrei bauen

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch

16761 Hennigsdorf OT Stolpe-Süd

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch ist Architektin und Spezialistin für Barrierefreies Bauen. Sie berät Bauherren, Planer und Betroffene.

Expertenseite

Inhouse-Seminar

Weiterbildung Sie möchten Ihre Mitarbeiter, Vertriebspartnern oder Kunden die Möglichkeit geben, sich zum aktuellen Stand von Normen und Gesetzen auf dem Gebiet des barrierefreien Bauens informieren?

Fachvortrag, Inhouse-Seminare, Weiterbildung zum Barrierefreien Bauen

Fehlerteufelchen