Evakuierung von Rollstuhlbenutzern

Beitrag Evakuierung von Rollstuhlbenutzern

Autor: Frau Habian Antworten: 3 letzte Antwort: 2010-10-14 15:08:32 von Evelyn Möhler

AutorBeitrag
Beitrag
Frau Habian
erstellt:
05.10.2010 18:47:36

Evakuierung von Rollstuhlbenutzern

Bei der Evakuierung von Menschen im Rollstuhl werden auch Evak-Chairs benutzt. Wie funktionieren sie? Welche baulichen Maßnahmen sind erforderlich, um mit diesen Evakuierungsstühlen gehbehinderte Menschen die Treppen hinunter zu befördern?

Antworten

Beitrag
Sonja Hopf
erstellt:
07.10.2010 07:47:03

Überall dort wo bewegungseingeschränkte Personen schnell ein Gebäude über Treppenstufen verlassen müssen (z.B. im Brandfall), bietet der Evakuierungsstuhl EVAC+CHAIR schnelle Hilfe. Dank seiner Konstruktion und der einfachen Handhabung kann ein Helfer (nach ca. 5 Minuten Übungszeit) ohne großen Kraftaufwand eine hilfsbedürftige Person über ein Treppenhaus schnell und sicher mit dem EVAC+CHAIR evakuieren.

Der Einsatzort dieses Rettungsstuhles sind mehrstöckige Gebäude. Die Betreiber der Gebäude sind dafür verantwortlich dass in Notfällen auch bewegungseingeschränkte Personen in angemessener Zeit das Gebäude verlassen können.
Der EVAC+CHAIR ist nur auf geraden Treppen (keine Wendeltreppen, max. Endbiegung 90°) mit einer Neigung zwischen 28° - 39° zu verwenden (normale Treppenneigung).

Einsatzorte:
Alten- und Pflegeheime, Krankenhäuser , Reha-Einrichtungen , Öffentliche Verwaltungen, Hotels, Firmen, Feuerwehren, Rettungsdienste

... auf nullbarriere.de

EVACUSAFE Rettungsstühle

Beitrag
Frau Habian
erstellt:
10.10.2010 13:46:42


vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen. Können Sie mir sagen in welchen Ihnen bekannten Gebäuden diese Evak-Chairs verwendet werden bzw. ob Ihnen bekannt ist, ob diese Chairs in großen Projekten bereits während der Planung einkalkuliert wurden. Da man diese Evak-Chairs nicht im Gangbereich haben will, wäre es denkbar, sie in Wandschränke zu integrieren. Interessant wären bereits durchgeführte Beispiele von gebauten Objekten.

Beitrag
Evelyn Möhler
erstellt:
14.10.2010 15:08:32

In der Clemens-Winkler-Schule in Freiberg/ Sachsen (PLZ 09599) sind 2 Stück Evacchairs vorhanden. Diese wurden im Zuge der "brandschutztechnischen Ertüchtigung" der Schule mit vorgesehen und mit kalkuliert. Dort ist eine Hülle über die wandmontierten Rettungsstühle gezogen, eine Montage im Wandschrank wird vom Lieferanten auch angeboten.

Barrierefreie TürschwellenTreppenplattformlift für gerade und kurvenläufige TreppenHebebühne mit einer max. Tragkraft von 320 kgHebeplattformen in TreppenanlagenMobiler Hublift / Hebebühne bis 1 mSenkrechtlift mit automatischer Aufzugsteuerung

Symbole

Beiträge: Beitrag Beitrag Neuer Beitrag Neuer Beitrag Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Beitrag noch nicht moderiert! Beitrag noch nicht moderiert!

Moderator

Logo: Alles barrierefrei bauen

Alles barrierefrei bauen

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch

16761 Hennigsdorf OT Stolpe-Süd

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch ist Architektin und Spezialistin für Barrierefreies Bauen. Sie berät Bauherren, Planer und Betroffene.

Expertenseite

Inhouse-Seminar

Weiterbildung Sie möchten Ihre Mitarbeiter, Vertriebspartnern oder Kunden die Möglichkeit geben, sich zum aktuellen Stand von Normen und Gesetzen auf dem Gebiet des barrierefreien Bauens informieren?

Fachvortrag, Inhouse-Seminare, Weiterbildung zum Barrierefreien Bauen

Fehlerteufelchen