Umbau Badezimmer

Beitrag Umbau Badezimmer

Autor: Christian Behrens Antworten: 3 letzte Antwort: 2017-10-07 09:50:36 von Sonja Hopf

AutorBeitrag
Beitrag
Christian Behrens
erstellt:
01.10.2017 15:47:55

Umbau Badezimmer

Ich plane das Badezimmer umzubauen. Die Krankenkasse hat mir bereits bis zu 4.000 Euro genehmigt. Nun meine Frage:
Wenn ich in Eigenarbeit tätig werde, in wie weit kann ich meine Arbeit geltend machen ? Zahle ich mir einen Stundenlohn, oder ähnliches ? Wenn ja, wie hoch darf dieser sein ?
Habe der Pflegekasse bereits den Kostenvoranschlag einer Firma zukommen lassen. Diese schrieb mir, dass ich eine Firma beauftragen sollte, danach werden die Kosten abgerechnet. Ich möchte jedoch, bis auf die Installation, alles alleine bewerkstelligen.

Antworten

Beitrag
Sonja Hopf
erstellt:
02.10.2017 11:38:34

Den Zuschuss erhalten Sie sicherlich von Ihrer Pflegekasse. Offensichtlich haben Sie einen Pflegegrad?
Toll, dass Sie noch so fit sind und die Umbauarbeiten selbst durchführen können. Oder bauen Sie für ein Familienmitglied oder Bekannten um?
Dann kann der Antragsteller die Kosten für das Material geltend machen. Ihre private Arbeitsleistung nicht, außer Sie haben ein entsprechendes Gewerbe. Denken Sie an die Haftung.

Beitrag
Christian Behrens
erstellt:
03.10.2017 13:09:05

Natürlich baue ich nicht für mich, sondern für meine Frau um !!!
Habe einfach nur gehört, dass man seine Arbeiten ( wie abstemmen der alten Fliesen, weghauen der Wände, Schuttabfuhr und, und , und ) in Rechnung stellen kann. Würde daher gerne wissen....ob das so richtig ist, oder was man sonst noch machen kann.

Beitrag
Sonja Hopf
erstellt:
07.10.2017 09:50:36

Wird die Maßnahme von Angehörigen, Nachbarn oder Bekannten ausgeführt, können die tatsächlichen Aufwendungen (zum Beispiel Fahrkosten, Verdienstausfall) und die Materialkosten berücksichtigt werden, sowie sonstige Kosten (Statik, Gutachten, Gebühren für Bauanträge und Genehmigungen etc.).

Barrierefreie TürschwellenRollstuhl-Hebebühne mit einer max. Tragkraft von 320 kgOrtsunabhängiges mobiles NotrufsystemElektrische Schwellenrampen, RollstuhlrampenMobiler HubliftRollstuhlrampen und Podeste aus Stahl

Symbole

Beiträge: Beitrag Beitrag Neuer Beitrag Neuer Beitrag Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Beitrag noch nicht moderiert! Beitrag noch nicht moderiert!

Moderator

Alles barrierefrei bauen

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch

16761 Hennigsdorf OT Stolpe-Süd

Inhouse-Seminar

Weiterbildung Sie möchten Ihre Mitarbeiter, Vertriebspartnern oder Kunden die Möglichkeit geben, sich zum aktuellen Stand von Normen und Gesetzen auf dem Gebiet des barrierefreien Bauens informieren?

Fachvorträge, Inhouse-Seminare, Weiterbildung zum Barrierefreien Bauen