HomePfeil nach rechtsForumPfeil nach rechtsNormen und GesetzePfeil nach rechtsKommunale Spielplätze

Kommunale Spielplätze

Beitrag Kommunale Spielplätze

Autor: Ivonne Michelino Antworten: 3 letzte Antwort: 2019-07-09 09:43:55 von Sonja Hopf

AutorBeitrag
Beitrag
Ivonne Michelino
erstellt:
30.11.2018 11:09:26

Kommunale Spielplätze

In Bezug auf den Artikel „Spielplätze für alle Kinder“

Geehrtes Forum,

Laut Bayerische Bauverordnung (Artikel 7) ist festgeschrieben, dass bei Anlagen von mehr als drei Wohneinheiten auf dem Grund ein ausreichend großer Spielplatz anzulegen und zu unterhalten ist.

Jetzt stellt sich mir die Frage, ob und inwieweit bei kommunaler Neugestaltung eines Spielplatzes die Barrierefreiheit (Ausstattung und Grundstück) eingehalten werden muss?

Gibt es hier ein entsprechendes Gesetzt - Recht auf Teilhabe auf öffentlichen Spielplätzen (Bezirk Schwaben)?

Danke voraus

MfG

... auf nullbarriere.de

Spielgeräte für Kinder, Jugendliche, Menschen mit Behinderungen

Antworten

Beitrag
Sonja Hopf
erstellt:
30.11.2018 11:52:25

BayBo Art. 8 Baugestaltung, Art. 48 Barrierefreies Bauen

Sicherlich hat die Gemeinde eine "Gestaltungs- und Begrünungssatzung" mit Bezug auf die Norm

DIN 18034 Spielplätze und Freiräume zum Spielen - Anforderungen für Planung, Bau und Betrieb

Barrierefreie Nutzung
Spielplätze müssen so beschaffen sein, dass sie auch für Menschen mit eingeschränkten Fähigkeiten zugänglich und nutzbar sind. Hierbei sind die Anforderungen nach DIN 18040-1 zu berücksichtigen.
Bei Spielplätzen und Freiräumen zum Spielen sind barrierefreie Spielangebote vorzusehen. Die Nutzung muss weitgehend unabhängig von fremder Hilfe möglich sein.

Beitrag
Ronny Erlbach
erstellt:
08.07.2019 15:31:55

So ist es. Dafür ist die umfangreiche Norm 18040-3 zu beachten.

"Seite 31 f., Abschnitt 7" müsste passen:

"Öffentlich zugängliche Grün- und Freizeitanlagen sowie Spielplätze müssen barrierefrei zugänglich und nutzbar sein. ANMERKUNG 1 Zur besseren Nutzbarkeit gehört für blinde und sehbehinderte Menschen ein taktiler und visuell stark kontrastierender Plan ..."

Der Bezirk (z. Bsp. Schwaben) spielt dabei keine Rolle.

... auf nullbarriere.de

DIN 18040-3 Freizeitanlagen

Beitrag
Sonja Hopf
erstellt:
09.07.2019 09:43:55

DIN-Normen wie die 18040-3 bekommen erst Verbindlichkeit, wenn sie zur Grundlage einer Ausschreibung gemacht werden.
Zu den Pflichtaufgaben der Gemeinde gehören z.B. der Flächennutzungsplan als vorbereitender Bauleitplan und der Bebauungsplan als verbindlicher Bauleitplan und weitere Satzungen wie u.a.
Satzungen nach BauO über örtliche Bauvorschriften zur Ortsbildgestaltung: Gestaltungs-, Abstandsflächen-, Werbeanlagen-, Einfriedungs-, Begrünungssatzung, Kinderspielplatz-, Stellplatz-, Fahrradstellplatz-, Ablösebeträgesatzung für notwendige Spielplätze und Stellplätze

Drehtürantrieb PORTEOLeitsysteme, Türschilder, Handlaufinformationen, TasttafelnHebeplattformen für TreppenanlagenMobiler HubliftSenkrechtlift mit automatischer AufzugsteuerungFingerschutzsysteme für Türen

Symbole

Beiträge: Beitrag Beitrag Neuer Beitrag Neuer Beitrag Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Beitrag noch nicht moderiert! Beitrag noch nicht moderiert!

Moderator

Alles barrierefrei bauen

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch

16761 Hennigsdorf OT Stolpe-Süd

Inhouse-Seminar

Weiterbildung Sie möchten Ihre Mitarbeiter, Vertriebspartnern oder Kunden die Möglichkeit geben, sich zum aktuellen Stand von Normen und Gesetzen auf dem Gebiet des barrierefreien Bauens informieren?

Fachvorträge, Inhouse-Seminare, Weiterbildung zum Barrierefreien Bauen