HomeForumNormen und GesetzeLichte Durchgangsbreite bei den Türen unterschritten

Lichte Durchgangsbreite bei den Türen unterschritten

Beitrag Lichte Durchgangsbreite bei den Türen unterschritten

Autor: Zoran Milosevic Antworten: 1 letzte Antwort: 2015-08-13 07:32:49 von Sonja Hopf

AutorBeitrag
Beitrag
Zoran Milosevic
erstellt:
12.08.2015 11:04:35

Lichte Durchgangsbreite bei den Türen unterschritten

Bbei unserem Bauvorhaben für ein Wohnhochhaus in Frankfurt wurde eine Ebene als barrierefrei ohne uneingeschränkten Rollstuhlzugang (R) ausgewiesen. Nach DIN 18040 werden hier die lichten Durchgangsbreiten bei den Türen mit min. 90cm vorausgesetzt.
Im Laufe der Ausführungsplanung prüften wir rechnerisch unsere Türen mit einem Rohbaumaß von 101cm in den Aufenthaltsräumen auf die tatsächliche Durchgangslichte. Die Prüfung ergab eine Durchgangslichte von 89,8cm. Dies bedeutet, dass das nach DIN notwendige Mindestmaß um zwei Millimeter unterschritten wurde.
Wie geht man mit dieser Situation um? Ist eine Umplanung unausweichlich, obwohl in dieser Größenordnung über keine wirkliche Eischränkung gesprochen werden kann, selbst wenn der Rollstuhlzugang ermöglicht sein sollte? Gibt es hierbei Toleranzbereiche?
Ich wäre Ihnen für jeden Tipp sehr dankbar, besonders weil dieses Forum nicht die erste Stelle ist, bei der ich seit Tagen versuche eine Auskunft zu diesem Thema zu bekommen.

Antworten

Beitrag
Sonja Hopf
erstellt:
13.08.2015 07:32:49

Der freie Durchgang wird zwischen Zarge und Türblatt betrachtet, wobei der Öffnungswinkel nicht betrachtet wird. Der Türdrücker wird ebenfalls nicht berücksichtigt. Das (Kleinst)Maß lautet gleich oder größer 90 cm. Einen Bezug zu Toleranzen enthält die DIN 18040 nicht.

Leitsysteme, Türschilder, Handlaufinformationen, TasttafelnHebeplattformen in Treppenanlagentaktile Karten, Drucke, GrafikenBodenleitsystem, taktile Beschilderungen, PläneMobiler Hublift / Hebebühne bis 3 mSenkrechtlift mit automatischer Aufzugsteuerung

Symbole

Beiträge: Beitrag Beitrag Neuer Beitrag Neuer Beitrag Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Beitrag noch nicht moderiert! Beitrag noch nicht moderiert!

Moderator

Logo: Alles barrierefrei bauen

Alles barrierefrei bauen

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch

16761 Hennigsdorf OT Stolpe-Süd

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch ist Architektin und Spezialistin für Barrierefreies Bauen. Sie berät Bauherren, Planer und Betroffene.

Expertenseite

Inhouse-Seminar

Weiterbildung Sie möchten Ihre Mitarbeiter, Vertriebspartnern oder Kunden die Möglichkeit geben, sich zum aktuellen Stand von Normen und Gesetzen auf dem Gebiet des barrierefreien Bauens informieren?

Fachvortrag, Inhouse-Seminare, Weiterbildung zum Barrierefreien Bauen