HomeForumAusstattung und HilfsmittelWC-Sitzhöhe von 46 - 48 cm in öffentlichen Sanitärräumen ist ungünstig

WC-Sitzhöhe von 46 - 48 cm in öffentlichen ...

Beitrag WC-Sitzhöhe von 46 - 48 cm in öffentlichen Sanitärräumen ist ungünstig

Autor: Anonym Antworten: 2 letzte Antwort: 2015-04-26 16:14:37 von hans

AutorBeitrag
Beitrag
Anonym
erstellt:
17.10.2011 10:42:59

WC-Sitzhöhe von 46 - 48 cm in öffentlichen Sanitärräumen ist ungünstig

Ich bin Rollstuhlbenutzer und fordere, die Sitzhöhe vom WC in öffentlichen Sanitärräumen nicht auf 46 - 48 cm, wie das in der neuen DIN 18040, Teil 1 gefordert wird, sondern auf 52 cm Höhe festzulegen. Die Stütz- und Haltegriffe rechts und links neben dem WC sollten nicht 85 cm sondern nur 80 cm hoch sein .
Nachfolgend Angaben zu meiner Person und meine Begründung für die von mir geforderte Veränderung der WC-Sitzhöhe in öffentlichen Sanitärräumen.
Die Relation zwischen der vorgeschriebenen Höhe des Toilettenbeckens ( 48 cm ) und der vorgeschriebenen Höhe der seitlichen Haltegriffe ( 85cm ) ist nicht praxistauglich.

Begründung:
Als Rollifahrer (QL) bevorzuge ich eine Toilettenbeckenhöhe von 50cm + Brille= 52cm Sitzhöhe in Kombination mit Haltegriffen in einer Höhe von 80cm. Vorteile: Da Rollstühle allgemein mit 24''-26'' Antriebsrädern ausgestattet sind, liegt die Sitzhöhe in der Regel, (je nach Einstellung) bei ca. 50cm. Das ermöglicht ein Umsetzen ohne großen Höhenunterschied. Angenehm auch, dazu den niedrigeren Haltegriff (80cm) zu benutzen. Auch jeder gehbehinderte Fußgänger, ( z.B. nach Hüft- oder Knie-OP ) nimmt diese Konstellation gerne an, denn die tiefe Sitzposition (48cm) mit den hohen Haltegriffen (85cm) erfordert einen großen Kraftaufwand und körperliches Geschick, um aufzustehen, bzw. für den Rollifahrer umzusetzen. Solange sich die Planer an die o.g. Norm halten müssen, wird jede öffentliche Behindertentoilette weiter in der unpraktischen Konstellation installiert.

... auf nullbarriere.de

BIS Vario - höhenverstellbare Waschtische und WCs

Antworten

Beitrag
Helga Baasch
erstellt:
17.10.2011 19:29:55

Expertenseite

Die Höhe der Klappgriffe beträgt Sitzhöhe + 28 cm, also rd. 74-76 cm. Die DIN 18024, Teil 2 gilt nicht mehr.

Im öffentlichen Bereich hat man sich in der neuen DIN 18040, Teil 1 deshalb auf eine WC-Sitzhöhe von 48 cm festgelegt, weil ein größerer Teil der behinderten Menschen nicht vollständig in den Beinen gelähmt ist und damit eine gute Sitzstatik auf dem WC gewährleistet werden kann.

Beitrag
hans
erstellt:
26.04.2015 16:14:37

Meine Kritik an der WC-Sitzhöhe in barrierefreien öffentlichen Sanitärräumen von 46 - 48 cm:
Rollstuhlfahrer haben unterschiedliche Körpergrößen. die Norm, DIN 18040, Teil 1, wird vom Durchschnitt errechnet. 48 cm Sitzhöhe ist die Sitzhöhe, die durchschnittlich viele Menschen im Rollstuhl benötigen. Wichtig ist es, im Sitzen mit den Füßen vollflächig den Boden zu erreichen, damit man bei einer längern Sitzung keinerlei Beschwerden bekommt.

Gegebenenfalls können ja Ausnahmen gemacht werden ( im Privaten Raum) aber öffentlich muss man für alle denken, nicht für den einzelnen.

Pflegebett/Aufstehbett mit drehbarer LiegeflächeAAL-System, intelligentes HausnotrufsystemHausnotruf für ein sicheres Zuhause

Symbole

Beiträge: Beitrag Beitrag Neuer Beitrag Neuer Beitrag Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Beitrag noch nicht moderiert! Beitrag noch nicht moderiert!

Moderator

Logo: Alles barrierefrei bauen

Alles barrierefrei bauen

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch

16761 Hennigsdorf OT Stolpe-Süd

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch ist Architektin und Spezialistin für Barrierefreies Bauen. Sie berät Bauherren, Planer und Betroffene.

Expertenseite

Inhouse-Seminar

Weiterbildung Sie möchten Ihre Mitarbeiter, Vertriebspartnern oder Kunden die Möglichkeit geben, sich zum aktuellen Stand von Normen und Gesetzen auf dem Gebiet des barrierefreien Bauens informieren?

Fachvortrag, Inhouse-Seminare, Weiterbildung zum Barrierefreien Bauen

Fehlerteufelchen