HomeForumAusstattung und HilfsmittelGestaltung von Handläufen am Anfang und Ende von Treppen

Gestaltung von Handläufen am Anfang und Ende von Treppen

Beitrag Gestaltung von Handläufen am Anfang und Ende von Treppen

Autor: Carmen Schröder Antworten: 1 letzte Antwort: 2014-11-03 08:02:12 von Helga Baasch

AutorBeitrag
Beitrag
Carmen Schröder
erstellt:
18.08.2014 11:17:13

Gestaltung von Handläufen am Anfang und Ende von Treppen

Die DIN 18040 sagt u.a. " - das die Handlaufenden am Anfang und Ende der Treppenläufe (z.B. am Treppenpodest) noch min. 30cm waagerecht weiter geführt werden."

1.) Ist es ausreichend wenn der Handlauf (z.B. an der Wand verlaufend) die 30cm erfüllt oder müssen beide Handläufe die Anforderung erbringen?

2.) Müssen die 30cm in Laufrichtung weiter geführt werden oder ist es auch möglich die 30cm um die Ecke zuführen (z.B. im Fall Handlauf am Treppenauge beim Treppenlaufwechsel über Zwischenpodest)?

Antworten

Beitrag
Helga Baasch
erstellt:
03.11.2014 08:02:12

Expertenseite

Zu 1.) Beide Handläufe müssen mind. 30 cm am Anfang und Ende von Treppenläufen in 85 cm bis 90 cm waagerecht weitergeführt werden. Sehbehinderte und blinde Menschen können sich am "Knick" des Handlaufes besser informieren, wann die Treppe beginnt.
Das ist aber praktisch nicht immer zu realisieren, z.B. am Anfang von Treppenläufen, wenn der Handlauf in die Bewegungsfläche von Fluren ragt. In der Norm wird dort akzeptiert, dass der Handlauf bei frei in den Raum ragenden Handlaufenden nach unten oder oder zu einer Wandseite abgerundet wird.
ZU 2.) Der Handlauf kann bei Treppenaugen, bei Zwischenpodesten und bei Treppenlaufwechsel in 85 cm bis 90 cm waagerecht weitergeleitet werden.

Mobile Hebehilfen und TransferhilfenAAL-System, intelligentes HausnotrufsystemMobiler Patientenlifter für die IntimpflegeHausnotruf für ein sicheres ZuhauseHaltegriffe, Badzubehör und Befestigung ohne bohrenunterfahrbare Waschtische, Haltegriffe

Symbole

Beiträge: Beitrag Beitrag Neuer Beitrag Neuer Beitrag Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Beitrag noch nicht moderiert! Beitrag noch nicht moderiert!

Moderator

Logo: Alles barrierefrei bauen

Alles barrierefrei bauen

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch

16761 Hennigsdorf OT Stolpe-Süd

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch ist Architektin und Spezialistin für Barrierefreies Bauen. Sie berät Bauherren, Planer und Betroffene.

Expertenseite

Inhouse-Seminar

Weiterbildung Sie möchten Ihre Mitarbeiter, Vertriebspartnern oder Kunden die Möglichkeit geben, sich zum aktuellen Stand von Normen und Gesetzen auf dem Gebiet des barrierefreien Bauens informieren?

Fachvortrag, Inhouse-Seminare, Weiterbildung zum Barrierefreien Bauen

Fehlerteufelchen