HomeForumAußenanlagen und VerkehrsanlagenAnforderungen an einen personenbezogenen Schwerbehindertenparkplatz

Anforderungen an einen personenbezogenen ...

Beitrag Anforderungen an einen personenbezogenen Schwerbehindertenparkplatz

Autor: Nicol Jensen Antworten: 4 letzte Antwort: 2017-01-13 10:08:10 von Nicol Jensen

AutorBeitrag
Beitrag
Nicol Jensen
erstellt:
09.01.2017 15:39:45

Anforderungen an einen personenbezogenen Schwerbehindertenparkplatz

Mein Mann hat von der Stadt einen personenbezogegen Schwerbehindertenparkplatz eingerichtet bekommen.
Jetzt ist unsere Frage: Gibt es da auch für eine Stadt Vorschriften, wie die Beschaffenheit zu sein hat ?
Denn der Bordstein ist an diesem Parkplatz sehr hoch und nicht abgesenkt. Das bedeutet, dass mein Mann oft an 1-3 Autos mitten auf einer Strasse vorbei muss, um die nächste Bordsteinabsenkung nutzen zukönnen.

Antworten

Beitrag
Helga Baasch
erstellt:
09.01.2017 15:47:28

Expertenseite

Auf nullbarriere.de können Sie sich informieren, welche Anforderungen an einen Behindertenparkplatz gestellt werden. Meine Empfehlung: Setzen Sie sich mit dem Tiefbauamt in Verbindung. Vielleicht kann der Stellplatz in der Nähe der Bordsteinabsenkung ausgewiesen werden.

... auf nullbarriere.de

DIN 18040-3 Parkplatz

Beitrag
Bernhard Kohaupt
erstellt:
12.01.2017 17:10:46

Expertenseite

Die Anforderungen an barrierefreie Parkplätze sind eindeutig geregelt. So werden sie in der DIN 18040-3 unter 5.5 genannt. Danach muss die „Bewegungsfläche für den Seiten- bzw. Heckausstieg stufenlos, z. B. über einen abgesenkten Bord, an den Gehweg angebunden“ sein. Ähnlich ist die Vorgabe in der Richtlinie für die Anlage von Stadtstraßen RASt 06. Hier heißt es: „Bei Parkständen für Rollstuhlbenutzer ist auf einer Fahrzeugseite ein lichter Abstand von 1,75 m einzuhalten. Von hier muss eine direkte barrierefreie Zufahrt zum Gehweg vorhanden sein.“ Auch die Anforderungen in den Empfehlungen für die Anlagen des Ruhenden Verkehrs (EAR) sind identisch.

Beitrag
Nicol Jensen
erstellt:
13.01.2017 10:04:23

Eigentlich ist direkt hinter der Einzeichung für den Parkpatz von meinen Mann ein abgesenkter Bordstein , sogar als Einfahrt und Feuerwehrzufahrt makiert. Aber unser Ordnungsamt schreibt einfach keine Ordnungsgelder oder lässt nicht Abschleppen, wenn dort jemand steht.
Bei der damaligen Ortsbegehnung sagte sogar der Polizist, der dabei war, dass dort niemand mehr stehen darf.

Beitrag
Nicol Jensen
erstellt:
13.01.2017 10:08:10

Vielen Dank für die ausführlichen Antworten :)

Leitsysteme, Türschilder, Handlaufinformationen, TasttafelnTaktile Leitsysteme, OrientierungshilfenBodenindikatoren für den öffentlichen Verkehrsraumtaktile Karten, Drucke, GrafikenNachleuchtende BodenindikatorenSchwellenrampen, Rollstuhlrampen aus Stahl und Aluminium

Symbole

Beiträge: Beitrag Beitrag Neuer Beitrag Neuer Beitrag Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Beitrag noch nicht moderiert! Beitrag noch nicht moderiert!

Moderator

Logo: Alles barrierefrei bauen

Alles barrierefrei bauen

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch

16761 Hennigsdorf OT Stolpe-Süd

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch ist Architektin und Spezialistin für Barrierefreies Bauen. Sie berät Bauherren, Planer und Betroffene.

Expertenseite

Inhouse-Seminar

Weiterbildung Sie möchten Ihre Mitarbeiter, Vertriebspartnern oder Kunden die Möglichkeit geben, sich zum aktuellen Stand von Normen und Gesetzen auf dem Gebiet des barrierefreien Bauens informieren?

Fachvortrag, Inhouse-Seminare, Weiterbildung zum Barrierefreien Bauen

Fehlerteufelchen