HomeWeiter­bildungFortbildung Alltagsunterstützende Assistenzsysteme

Fortbildung Alltagsunterstützende Assistenzsysteme

Die Beratungsstelle Wohnen in Bayern bietet in Kooperation mit der Gemeinsam eG Sozialgenossenschaft im Landkreis Regensburg und der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungsanpassung e.V. die zertifizierte Fortbildung "Alltagsunterstützende Assistenzsysteme" an. Sie richtet sich an Fachkräfte in der Wohnberatung, MitarbeiterInnen der Behinderten- und Altenhilfe, Wohlfahrtswesen, kommunale Beratungseinrichtungen, Pflege, Sanitätshäuser, Wohnungswirtschaft, freie Beraterberufe, Architekten sowie Handwerk mit Bezug zum häuslichen Umfeld.

Zertifizierte Fortbildung Alltagsunterstützende Assistenzsysteme

Inhalt: Assistenzsysteme für selbstbestimmtes Wohnen und Leben und ihre Anwendung, mit Geräte-Praxistests
Zielgruppe: Fachkräfte in der Wohnberatung, Mitarbeiter/innen der Behinderten- und Altenhilfe, Wohlfahrtswesen, kommunale Beratungseinrichtungen, Pflege, Sanitätshäuser, Wohnungswirtschaft, freie Beraterberufe, Architekten, Handwerk mit Bezug zum häuslichen Umfeld
Ort: München
Dauer: 2 Präsenztage
+ 8 Webinartage
Termine:

16.01.18 von 09:30-17:30 Uhr Einführung und Überblick in das Thema technische Assistenzsysteme AAL

30.01.18 von 09:00-12:00 Uhr Block 1

20.02.18 von 09:00-12:00 Uhr Block 2

06.03.18 von 09:00-12:00 Uhr Block 3

20.03.18 von 09:00-12:00 Uhr Block 4

10.04.18 von 09:00-12:00 Uhr Block 5

24.04.18 von 09:00-12:00 Uhr Block 6

08.05.18 von 09:00-12:00 Uhr Block 7

15.05.18 von 09:00-12:00 Uhr Block 8

19.06.18 um 09:30 Uhr Technische Assistenzsysteme in der Praxis – Vorstellung der Abschlussarbeiten und Blick in die Zukunft

Preis:

1.250,– EUR

(MwSt.-frei)

Mehr Lebensqualität durch alltagsunterstützende Assistenzsysteme (AAL) – ein neues Arbeitsfeld in der Wohnberatung

Aspekte des demografischen Wandels und die Gestaltung des persönlichen Wohn- und Arbeitsumfeldes rücken alltagsunterstützende Assistenzsysteme in den Fokus. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zu einem zufriedenen und selbstbestimmten Leben. Doch was verbirgt sich alles hinter der Bezeichnung Assistenzsysteme? Der originäre Sammelbegriff für Technologien, Dienstleistungen und Systeme zur Erleichterung und für Sicherheit im Alltag ist AAL – Ambient Assisted Living. Übersetzt wird dies oft mit altersgerechten oder alltagsunterstützenden Assistenzsystemen. Das Ziel ist die Unterstützung von Menschen mit kognitiven oder körperlichen Einschränkungen in ihrem Umfeld und die Entlastung von Hilfspersonen. Technische Hilfen werden zukünftig immer wichtiger in den Bereichen Wohnen, Mobilität, Sicherheit, Kommunikation, Pflege und Gesundheit. Hier sind neue Fähigkeiten und Wissen gefragt, insbesondere in Kombination von technischen und sozialen Kompetenzen.

In dieser Fortbildung erhalten Sie einen Überblick über die Assistenzsysteme und ihre Anwendungen. Im Praxisteil der Fortbildung können Sie testen, wie diese unterschiedlichen technischen Geräte funktionieren und eingesetzt werden können. Anhand von Beispielen und konkreten Lebenssituationen bekommen Sie einen praxisbezogenen Einblick in die Möglichkeiten und Grenzen technischer assistenzsysteme.

Zeitliche Struktur

Die Weiterbildung gliedert sich in einen Theorieteil mit 48 Unterrichtseinheiten und einen selbstorganisierten praktischen Teil mit 12 Unterrichtseinheiten. Der Unterricht verteilt sich auf 2 Präsenztage und 8 halbtägige Webinartermine. Die Fortbildung schließt mit einem bundesweit gültigen Zertifikat ab.

Qualifikationsziele

Mit der Fortbildung sollen Fachleute im Themenfeld „Wohnen im Alter“ Kompetenzen erlangen, um technische Assistenzsysteme zu verstehen und zu beurteilen, damit ratsuchende Personen fundiert und entsprechend den individuellen Bedürfnissen informiert und beraten werden können. Aber auch fachkundige Öffentlichkeitsarbeit zum Thema technische Hilfen, sowie der Diskurs mit Entwicklern technischer Systeme sind wichtige Qualifikationsziele.

Der Aufbau einer Wissensdatenbank soll dazu dienen, Zugriff auf aktuelle Informationen und neuste Entwicklungen zu erhalten und den Erfahrungsaustausch der Teilnehmenden auch über den Kurs hinaus zu befördern.

Fortbildungsinhalte

Theorieteil

  • Einführung und Überblick in das Thema alltagsunterstützende Assistenzsysteme
  • Technischer Hintergrund und Entwicklung
  • Kommunikation und Teilhabe
  • Sicherheit
  • Komfort und Selbstständigkeit
  • Gesundheit und Prävention
  • Mobilität
  • Ethik
  • Rechtsgrundlagen
  • Datensicherheit, Datenschutz
  • Rahmenbedingungen für die Nutzung technischer Systeme
  • Chancen und Grenzen bei Demenz und andere Handicaps
  • Forschungsprojekte, neuste Entwicklungen
  • Anwendungen in Modellprojekte
  • Sicht der Entwickler und Hersteller technischer Systeme

Praxisteil

  • Recherche von AAL-Produkten / Systemen / Anbietern im eigenen
  • Arbeitsbereich
  • Durchführung einer Beratung bezüglich alltagsunterstützender Assistenzsysteme
  • Erstellung und Präsentation eines Abschlussprojekts – Einbindung von AAL in den eigenen Tätigkeitsbereich

Technische Voraussetzung für die Teilnahme

Für die Webinare benötigen die Teilnehmenden einen Internet-Browser (Firefox, Chrome, Safari, Opera), einen Breitbandanschluss sowie die neueste Version von Adobe Flash. Das System funktioniert unter den Betriebssystemen Windows, Mac und Linux. Für die Sprachverständigung ist ein Headset (Kopfhörer-Mikrofon-Kombination) von Vorteil.

Anmeldung und Auskunft

Auskünfte zur Fortbildung erhalten Sie unter Telefon 089/35 70 43-15, Frau Schüßler.

Förderung

Eine finanzielle Förderung durch das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung (Bayer. StMAS) wird für die gesamte Teilnehmergruppe beantragt. Unter besonderen Bedingungen ist die Beantragung einer Bildungsprämie für einzelne Teilnehmer möglich. Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.

Kontaktformular / Informationen anfragen

Ihre Angaben

Bitte beachten Sie, dass das Ausfüllen des Formulars noch keine verbindliche Anmeldung ist.

Stadtteilarbeit e.V. sendet Ihnen ausführliche Unterlagen zu.

Beratungswunsch
Bemerkungen

Datenschutz-Zusicherung: Die eingetragenen Angaben, insbesondere die E-Mail-Adresse, werden nur zum Zweck der Beantwortung Ihrer Anfrage verwendet.

Autorinfo

Beratungsstelle Wohnen - Stadtteilarbeit e.V.

80804 München

089 35 70 43-0

Herr Bernhard Reindl, Leiter der Beratungsstelle Wohnen

Expertenseite

Tipps

AAL, Hausnotruf

AAL, HausnotrufSensorbasiertes Assistenzsystem für erhöhte Sicherheit im Wohnbereich

Umfeldkontrolle

Umfeldkontrolleintelligenter und energieeffizienter Wohnen per Smartphone, Tablett

Funk Rauchmelder

Funk RauchmelderFunkrauchmelder ist mit Blitzlicht-/ Blinkanlagen/ Vibrationskissen verbunden und weckt so auch in der Nacht.

Mobiler Notruf

Mobiler NotrufNotruf mit Sprechanlage und Ortungssystem

Alltagsassistenz

AlltagsassistenzHausnotruf, Notruf - für zuhause und unterwegs

Hausnotrufsystem

Hausnotrufsystem Hausnotrufsystem mit Wechsel­sprech­anlage für schnelle Hilfe im Notfall.

KfW Fördermittel

KfW FördermittelLassen Sie Sich von Anbietern förderfähiger Baumaßnahmen Infomaterial zusenden.

Im Moment sind die Zinskonditionen besonders günstig. Sie erhalten Ihren KfW-Kredit bereits ab 1,00% eff. p. a.!