HomeForumWohnungsanpassungEntfernen eines 2. Handlaufs nach Auszug der Behinderten

Entfernen eines 2. Handlaufs nach Auszug der Behinderten

Beitrag Entfernen eines 2. Handlaufs nach Auszug der Behinderten

Autor: Hannes Richter Antworten: 1 letzte Antwort: 2014-07-24 08:31:34 von Helga Baasch

AutorBeitrag
Beitrag
Hannes Richter
erstellt:
17.01.2014 16:45:21

Entfernen eines 2. Handlaufs nach Auszug der Behinderten

Ich habe als Betreuer einer halbseitig gelähmten Frau im Treppenhaus zum 1. Stock der von der Behinderten selbst genutzten Eigentumswohnung einen 2. Handlauf auf Kosten der Eigentümerin der Wohnung anbringen lassen. Dieses hatte die Eigentümerversammlung genehmigt. Nachdem die behinderte Besitzerin der Eigentumswohnung nun ausgezogen ist, verlangt die Hausverwaltung im Namen der Eigentümer die Entfernung des 2. Handlaufs auf eigene Kosten. Diese Maßnahme erscheint mir widersinnig, da der 2. Handlauf dem Treppenhaus angepasst ist und gar nicht auffällt, das Treppenhaus ausreichend breit ist und es so zu keiner Behinderung kommt. Das Mehrfamilienhaus wird doch durch die behindertengerechtere Treppe eher aufgewertet. Weiß jemand etwas zur Rechtslage?

Antworten

Beitrag
Helga Baasch
erstellt:
24.07.2014 08:31:34

Expertenseite

In der DIN 18040, Teil 2 wird der 2. Handlauf im Treppenhaus gefordert. Diese Norm ist allerdings nur eine Empfehlung. In jedem Bundesland gelten die Festlegungen der eigenen Landesbauordnung und die Anforderungen der DIN 18040, wenn sie als technische Baubestimmung in dem Bundesland eingeführt wurde. Allerdings kann das Bundesland einzelne Forderungen der DIN nicht einführen. Lassen Sie sich von Ihrem Bundesland beraten, wie Sie sich nach der Entscheidung der Miteigentümer verhalten sollen. Ich bin allerdings auch Ihrer Meinung, dass der 2. Handlauf, zumal er ja bereits installiert wurde, nicht entfernt werden sollte, weil diesen auch andere Mieter und Eigentümer des Wohnhauses nutzen könnten. Wir werden alle älter und sind auf bauliche Erleichterungen im Alltag angewiesen. Dazu gehört auch ein 2. Handlauf, der vielen älteren Menschen das Treppensteigen erleichtert.

Taktile Orientierungshilfen und LeitsystemeTüröffner PORTEOAAL-System, intelligentes HausnotrufsystemMobiler HausnotrufNotrufsysteme, HausnotrufBarrierefreie Umfeldsteuerung

Symbole

Beiträge: Beitrag Beitrag Neuer Beitrag Neuer Beitrag Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Beitrag noch nicht moderiert! Beitrag noch nicht moderiert!

Moderator

Logo: Alles barrierefrei bauen

Alles barrierefrei bauen

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch

16761 Hennigsdorf OT Stolpe-Süd

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch ist Architektin und Spezialistin für Barrierefreies Bauen. Sie berät Bauherren, Planer und Betroffene.

Expertenseite

Inhouse-Seminar

Weiterbildung Sie möchten Ihre Mitarbeiter, Vertriebspartnern oder Kunden die Möglichkeit geben, sich zum aktuellen Stand von Normen und Gesetzen auf dem Gebiet des barrierefreien Bauens informieren?

Fachvortrag, Inhouse-Seminare, Weiterbildung zum Barrierefreien Bauen

Fehlerteufelchen