HomeForumWohnungsanpassungBarrierefreier Badumbau nach Infarkt im Rückenmark

Barrierefreier Badumbau nach Infarkt im Rückenmark

Beitrag Barrierefreier Badumbau nach Infarkt im Rückenmark

Autor: erika schomacker Antworten: 1 letzte Antwort: 2010-11-18 18:08:09 von Sonja Hopf

AutorBeitrag
Beitrag
erika schomacker
erstellt:
16.11.2010 21:39:16

Barrierefreier Badumbau nach Infarkt im Rückenmark

Wir benötigen dringend einen Rat. Mein Mann hatte vor 7 Wochen einen Infarkt im Rückenmark - ein sehr seltener Fall - er ist seit dem Moment querschnittsgelähmt und auf einen Rollstuhl angewiesen. Nach einem Krankenhausaufenthalt ist er nun in der Rehaklinik. Wir müssen nun kurzfristig mit dem Badumbau beginnen, da wir nicht wissen, wie lange die Rehamaßnahme noch bewilligt wird. Eine Pflegestufe ist beantragt, kann aber noch dauern. Die Badewanne muß durch eine ebenerdige Dusche ersetzt und eine höhere Toilette eingebaut werden. Außerdem sind rutschhemmende Bodenfliesen erforderlich. Wir sind allein schon durch die Krankheit sehr verzweifelt. Nun wissen wir nicht, was die Pflegekasse uns für Zuschüsse (wohl erst nachträglich) gewährt?! Wir müssen außerdem auch eine Terassenerhöhung pflastern, um überhaupt mit einem Rollstuhl ins Haus zu kommen!
Meine Frage:
Zählt der Badumbau UND die Auffahrrampe als eine Maßnahme?
Oder sollten wir erst den Badumbau beantragen und dann im nächsten Jahr als NEUE Maßnahme die Zufahrt zum Haus?
Wir benötigen ganz dringend Ihren Rat! Wir benötigen wirklich beide Maßnahmen, da man sonst nicht mit einem Rollstuhl zurecht kommt!
Von der Krankenkasse bekommen wir keine konkrete Auskunft!
Es wird evtl. eine Kurzzeitpflege angeboten - schon eine schreckliche Situation.

Antworten

Beitrag
Sonja Hopf
erstellt:
18.11.2010 18:08:09

Für die Beantragung bei der Pflegekasse und ebenso für die Beantragung eines Kfw-Kredites benötigen Sie ein Kostenangebot. Die Pflegekasse gewährt einen Zuschuss in Höhe von max. 2.557,00 Euro.

Für die Erteilung der Pflegestufe gilt der Tag der Antragstellung. Weisen Sie in Ihrem formlosen Antrag Badumbau an die Pflegekasse auf das Datum der Antragstellung hin. Die Beantragung, z.B. nur Badumbau, können Sie sofort stellen.

Der MdK wird aber wahrscheinlich alle notwendigen Maßnahmen erfassen und zu einer Maßnahme erklären. Wenn nicht, stellen Sie im nächsten Jahr einen weiteren Antrag, z.B. Terrassenzugang.

Zur Zeit gibt es günstige Darlehn zur Reduzierung von Barrieren im Wohnungsbestand.

Bitte denken Sie dran: erst die Bewilligung, dann die Bauausführung.

Taktile Orientierungshilfen und LeitsystemeHöhenverstellbare WaschtischeAAL-System, intelligentes HausnotrufsystemMobiler HausnotrufNotrufsysteme, HausnotrufBarrierefreie Umfeldsteuerung

Symbole

Beiträge: Beitrag Beitrag Neuer Beitrag Neuer Beitrag Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Beitrag noch nicht moderiert! Beitrag noch nicht moderiert!

Moderator

Logo: Alles barrierefrei bauen

Alles barrierefrei bauen

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch

16761 Hennigsdorf OT Stolpe-Süd

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch ist Architektin und Spezialistin für Barrierefreies Bauen. Sie berät Bauherren, Planer und Betroffene.

Expertenseite

Inhouse-Seminar

Weiterbildung Sie möchten Ihre Mitarbeiter, Vertriebspartnern oder Kunden die Möglichkeit geben, sich zum aktuellen Stand von Normen und Gesetzen auf dem Gebiet des barrierefreien Bauens informieren?

Fachvortrag, Inhouse-Seminare, Weiterbildung zum Barrierefreien Bauen

Fehlerteufelchen