HomeForumWohnbautenRollstuhlgerechte Wohnung

Rollstuhlgerechte Wohnung

Beitrag Rollstuhlgerechte Wohnung

Autor: Georg Rohraff Antworten: 2 letzte Antwort: 2012-01-19 09:20:24 von Georg Rohraff

AutorBeitrag
Beitrag
Georg Rohraff
erstellt:
19.01.2012 07:55:59

Rollstuhlgerechte Wohnung

Vor einigen Monaten hab ich eine rollstuhlgerechte Wohnung ( Neubau), die auch aufgrund diverser Fördermittel ausschließlich als solche ausgewiesen ist, bezogen.

Die Wohnung ist im Großen und Ganzen auch in Ordnung, jedoch gibt es diverse Probleme in dem Haus, die im einzelnen währen:

- Für die Hauseingangstür, ist eigentlich eine elektrische Öffnung für uns Rollstuhlfahrer angedacht, die dazugehörigen Kabel wurden auch verlegt und hängen außen und innen aus den Wänden, jedoch wurde die Maßnahme bis dato nicht umgesetzt, vielmehr stellt sich die Situation so dar, dass an der Eingangstür noch nicht einmal ein mechanischer Türschließer vorhanden ist, so dass wir Rollstuhlfahrer nur unter sehr großen Mühen die Haustür beim Betreten und Verlassen des Hauses bedienen können, es hat hier zwischenzeitlich auch schon diverse Zwischenfälle gegeben.

- Die Zugangstüren zu den Kellerbereichen sind jeweils mit mechanischen Türschließern versehen, die jedoch für uns Rollstuhlfahrer auf Grund der derzeitigen Einstellungen nur sehr schwer zu bedienen sind.
Auch hier waren ursprünglich elektrische Schließer vorgesehen, jedoch wurden bei nachträglichen brandschutztechnischen Arbeiten die vorhandenen Kabel entfernt.

- Zu den Wohnungen gehört eine Tiefgarage, die Mietbestandteil ist. Der dazugehörige Zugang ist mit einem Schleusenverfahren ausgestattet, wobei die direkte Zugangstür zur Garage unmittelbar an eine Rampe mündet, so das wir Rollstuhlfahrer keine Möglichkeit haben, die Türe gefahrlos zu verschließen, wenn wir auf der Rampe stehen.
Beide Türen sind bereits mit entsprechenden Kabeln ausgestattet, jedoch wurde auch hier die elektrische Vorrichtung nicht umgesetzt.

- Das Garagentor, muss mittels eines Schlüsselschalters betätigt werden, jedoch gab es auch hier bereits Zwischenfälle, wobei bei einem Nutzer, der wie dem Vermieter bekannt, unter grober Koordinationsstörung leidet, bei dem Versuch die Garage zu öffnen, bereits mehrfach der entsprechende Schlüssel beschädigt worden ist. Laut Vermieter muss der betroffene Mieter für den entsprechenden Schlüsselersatz finanziell aufkommen.


Wir benötigen kurzfristig zu den entsprechenden Punkten einen Rat, da sich der Vermieter auf ein entsprechendes Gespräch nicht mehr einlassen möchte.
Schließlich wurde der Neubau mit vielen Fördermitteln für die entsprechenden Ausstattungen gezahlt, aber selbst nach über neun Monaten ist noch nicht eine der erforderlichen Maßnahme realisiert.

Antworten

Beitrag
Sonja Hopf
erstellt:
19.01.2012 08:32:42

Suchen Sie eine Gespräch beim Geldgeber. Die offenen Bauleistungen sind eventuell noch nicht abgenommen.

... auf nullbarriere.de

DIN 18040-2 Türen, Fenster

Beitrag
Georg Rohraff
erstellt:
19.01.2012 09:20:24

Wie kann ich denn erfahren, wer alles Geldgeber ist, wenn ich doch nur Mieter einer der Wohnungen bin?

Wie gesagt, ist der Versuch ein klährendes Gespräch mit dem Vermieter zu finden, gescheitert!

Raumspartür - BehindertentürBarrierefreie TürschwellenTüröffner PORTEOAAL-System, intelligentes HausnotrufsystemPersonenaufzug, Fahrstuhl mit umweltfreundlichem AntriebBlindenleitsysteme in Gebäuden

Symbole

Beiträge: Beitrag Beitrag Neuer Beitrag Neuer Beitrag Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Beitrag noch nicht moderiert! Beitrag noch nicht moderiert!

Moderator

Logo: Alles barrierefrei bauen

Alles barrierefrei bauen

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch

16761 Hennigsdorf OT Stolpe-Süd

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch ist Architektin und Spezialistin für Barrierefreies Bauen. Sie berät Bauherren, Planer und Betroffene.

Expertenseite

Inhouse-Seminar

Weiterbildung Sie möchten Ihre Mitarbeiter, Vertriebspartnern oder Kunden die Möglichkeit geben, sich zum aktuellen Stand von Normen und Gesetzen auf dem Gebiet des barrierefreien Bauens informieren?

Fachvortrag, Inhouse-Seminare, Weiterbildung zum Barrierefreien Bauen

Fehlerteufelchen