HomeForumWohnbautenBodengleiche Dusche im Obergeschoss eines Wohngebäudes

Bodengleiche Dusche im Obergeschoss eines Wohngebäudes

Beitrag Bodengleiche Dusche im Obergeschoss eines Wohngebäudes

Autor: Eichin Ruzica Antworten: 1 letzte Antwort: 2011-08-01 12:24:42 von Christian Jacobs

AutorBeitrag
Beitrag
Eichin Ruzica
erstellt:
28.07.2011 12:18:15

Bodengleiche Dusche im Obergeschoss eines Wohngebäudes

Ich wohne im 1. OG in einer Eigentumswohnung eines Mehrfamilienhauses. Ich möchte mir eine bodengleiche Dusche in meiner Wohnung einbauen lassen. Dazu müsste das Abwasserrohr durch die Decke in die Nachbarwohnung verlegt werden. Obwohl ich diese Kosten übernehmen will, bekomme ich vom Nachbarn keine Zustimmung zu dieser Baumaßnahmen. Gibt es eine andere Möglichkeit, eine bodengleiche Dusche in meinem Bad einzubauen?

Antworten

Beitrag
Christian Jacobs
erstellt:
01.08.2011 12:24:42

in oberen Etagen ist der Einbau bodengleicher Duschen, Duschrinnen oder Duschboards oft nur mit größeren baulichen Veränderungen wie z. B. einem Deckendurchbruch zu bewerkstelligen. Die Firma GANG-WAY GmbH in Langenweddingen bietet ein wartungsfreies Pumpsystem, das überall dort eingesetzt werden kann, wo eine natürliche Entwässerung nicht möglich ist. Eine filterlos arbeitende Membranpumpe befördert das Wasser in den höher gelegenen Anschluss. Um störende Schlürfgeräusche zu vermeiden, passt eine elektronische Steuerung die Förderleistung der Pumpe der verbrauchten Wassermenge an. Ihre Steuersignale erhält die Pumpe über Durchflusssensoren in den Kalt- und Warmwasserleitungen der Dusche.

Mit diesem System wird ein Deckendurchbruch überflüssig!

Das Duschentwässerungssystem wird im Abwasserbereich mit einem 22 mm starken Kunststoffrohr und arretierbaren Steckverbindungen schnell und problemlos installiert. Da das Wasser abgesaugt wird, bedarf es keines natürlichen Ablaufes. Nutzt man den Ablauf im Gefälleestrich, kann eine minimale Einbautiefe von 40 mm garantiert werden. Ansonsten eignen sich Universalabläufe mit DN 50 mm und DN 90 mm Wannenanschluss. Die „Sanftläufer-Pumpe“ gibt es zudem in den Leistungsstufen 12l/min und 20l/min, je nach Duschsituation kann hier bedarfsgerecht variiert werden.

Die Vorteile bodengleicher Duschen sind mittlerweile offiziell anerkannt: Sie werden nach DIN 18040 Teil 1 und Teil 2 unbedingt empfohlen und von den Pflegekassen sowie der KfW gefördert. Da der „Sanftläufer“mit vielen Produkten kombinierbar ist, zudem mit einer 5-jährigen Herstellergarantie aufwarten kann, ist er eine ideale Möglichkeit, die Empfehlung im Wohnungsbau großflächig umzusetzen.


Raumspartür - Falt-DrehtürBarrierefreie TürschwellenTürgriffe und TürbeschlägeAAL-System, intelligentes HausnotrufsystemBlindenleitsysteme in GebäudenSenkrechtlift mit automatischer Aufzugsteuerung

Symbole

Beiträge: Beitrag Beitrag Neuer Beitrag Neuer Beitrag Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Beitrag noch nicht moderiert! Beitrag noch nicht moderiert!

Moderator

Logo: Alles barrierefrei bauen

Alles barrierefrei bauen

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch

16761 Hennigsdorf OT Stolpe-Süd

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch ist Architektin und Spezialistin für Barrierefreies Bauen. Sie berät Bauherren, Planer und Betroffene.

Expertenseite

Inhouse-Seminar

Weiterbildung Sie möchten Ihre Mitarbeiter, Vertriebspartnern oder Kunden die Möglichkeit geben, sich zum aktuellen Stand von Normen und Gesetzen auf dem Gebiet des barrierefreien Bauens informieren?

Fachvortrag, Inhouse-Seminare, Weiterbildung zum Barrierefreien Bauen

Fehlerteufelchen