AOK hat keine Rampe

Beitrag AOK hat keine Rampe

Autor: Günter Lefering Antworten: 0

AutorBeitrag
Beitrag
Günter Lefering
erstellt:
27.08.2012 00:51:15

AOK hat keine Rampe

Ich bin in Ahaus bei der AOK krankenversichert. Diese "Gesundheitskasse" hat einen riesigen baulichen Mangel. Rollifahrer und auch Leute mit schwerwiegenden Gehbehinderungen müssen ihre Geschäfte "draussen" erledigen. Das heißt, man muss eine aussen angebrachte Klingel betätigen, dann kommt ein Mitarbeiter heraus und man muss sein Anliegen bei Wind und Wetter vorbringen. Die AOK hat nämlich keinen barrierefreien Zugang, um in das Gebäude zu kommen. Auch der Hintereingang besteht aus zwei für Gehbehinderte unüberwindliche Stufen. Ein Witz -finde ich-. Für eine Krankenkasse, die eigentlich für das Wohl ihrer Kunden dasein sollte, ist das ein Armutszeugnis. Auf meine Frage hin, ob man das nicht ändern könnte, erhielt ich die Antwort, dass ich 40 Jahre früher hätte kommen müssen(das war Baubeginn des Gebäudes) und dass man keinen Platz für eine Rampe oder ähnliches habe. Direkt neben dem "Eingang" befinden sich Parkplätze und auch neben dem Haus. Wo ist das Problem?

Antworten

Es gibt noch keine Antworten zu diesem Beitrag.

Raumspartür - BehindertentürHandlauf und Geländer für Treppen, Rampen, Gehweg und BrüstungenTüröffner PORTEORollstuhl-Rampen und Auffahrhilfen aus AluminiumLeitsysteme, Türschilder, Handlaufinformationen, TasttafelnOrientierungshilfen, Leitsysteme, taktile Schilder

Symbole

Beiträge: Beitrag Beitrag Neuer Beitrag Neuer Beitrag Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Beitrag noch nicht moderiert! Beitrag noch nicht moderiert!

Moderator

Logo: Alles barrierefrei bauen

Alles barrierefrei bauen

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch

16761 Hennigsdorf OT Stolpe-Süd

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch ist Architektin und Spezialistin für Barrierefreies Bauen. Sie berät Bauherren, Planer und Betroffene.

Expertenseite

Inhouse-Seminar

Weiterbildung Sie möchten Ihre Mitarbeiter, Vertriebspartnern oder Kunden die Möglichkeit geben, sich zum aktuellen Stand von Normen und Gesetzen auf dem Gebiet des barrierefreien Bauens informieren?

Fachvortrag, Inhouse-Seminare, Weiterbildung zum Barrierefreien Bauen

Fehlerteufelchen