HomeForumöffentliche Gebäude und ArbeitsstättenFörderung für einen Fahrstuhl in einer Privatschule

Förderung für einen Fahrstuhl in einer Privatschule

Beitrag Förderung für einen Fahrstuhl in einer Privatschule

Autor: Andrew Thorne Antworten: 1 letzte Antwort: 2011-12-03 16:18:06 von Helga Baasch

AutorBeitrag
Beitrag
Andrew Thorne
erstellt:
30.11.2011 11:31:51

Förderung für einen Fahrstuhl in einer Privatschule

Unsere Schule hat zwei Stockwerke, der obere ist aber für Rollstuhlfahrer nicht zugänglich. Gibt es finanzielle Förderung oder Unterstützung, die uns helfen könnte, einen Fahrstuhl zu installieren, um den ersten Stock für eine gehbehinderte Schülerin zugänglich zu machen?

Antworten

Beitrag
Helga Baasch
erstellt:
03.12.2011 16:18:06

Expertenseite

Die KfW-Bank stellt Fördermittel als zinsgünstige Darlehen für Kommunen, kommunale Unternehmen und gemeinnützige Organisationen bereit für den Ausbau kommunaler und sozialer Infrastrukturen.
Informieren Sie sich bei der KfW Förderbank. Nützliche Hinweise zur Finanzierung können Ihnen auch die Hersteller von Aufzügen geben.

... auf nullbarriere.de

Infrastruktur Kreditprogramme

Aufzug als Plattformlift, Homelift

Handlauf und Geländer für Treppen, Rampen, Gehweg und BrüstungenTürgriffe und TürbeschlägeRollstuhl-Rampen und Auffahrhilfen aus AluminiumProfilrampen und Podeste, Teleskoprampen, AuffahrrampenLeitsysteme, Türschilder, Handlaufinformationen, TasttafelnOrientierungshilfen, Leitsysteme, taktile Schilder

Symbole

Beiträge: Beitrag Beitrag Neuer Beitrag Neuer Beitrag Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Beitrag noch nicht moderiert! Beitrag noch nicht moderiert!

Moderator

Logo: Alles barrierefrei bauen

Alles barrierefrei bauen

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch

16761 Hennigsdorf OT Stolpe-Süd

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch ist Architektin und Spezialistin für Barrierefreies Bauen. Sie berät Bauherren, Planer und Betroffene.

Expertenseite

Inhouse-Seminar

Weiterbildung Sie möchten Ihre Mitarbeiter, Vertriebspartnern oder Kunden die Möglichkeit geben, sich zum aktuellen Stand von Normen und Gesetzen auf dem Gebiet des barrierefreien Bauens informieren?

Fachvortrag, Inhouse-Seminare, Weiterbildung zum Barrierefreien Bauen

Fehlerteufelchen