HomeForumöffentliche Gebäude und ArbeitsstättenBeidseitige Handläufe in Klinikfluren?

Beidseitige Handläufe in Klinikfluren?

Beitrag Beidseitige Handläufe in Klinikfluren?

Autor: Markus Wehlke Antworten: 1 letzte Antwort: 2010-12-21 17:52:52 von Helga Baasch

AutorBeitrag
Beitrag
Markus Wehlke
erstellt:
21.12.2010 17:46:24

Beidseitige Handläufe in Klinikfluren?

Gibt es gesetzliche Vorschriften bezüglich der Anbringung von Handläufen in den Erschließungs- bzw. Rettungsfluren von Kliniken? Ist ein einseitiger Handlauf innerhalb eines solchen Flures zulässig - wenn ja, bis zur welches Breite - oder muss ein Handlauf zwingend an beiden Seiten des Flures angebracht werden? Gibt es besondere Anforderungen an die Baustoffe bezüglich Brandschutz oder reicht ein einfacher Nachweis mit B1?

Antworten

Beitrag
Helga Baasch
erstellt:
21.12.2010 17:52:52

Expertenseite

Bauen ist Ländersache. Deshalb haben die einzelnen Bundesländer eigene Richtlinien und Verordnungen zum Krankenhausbau. Für Ihr Projekt gilt die Brandenburgische Krankenhaus- und Pflegeheimbauverordnung vom 21.02.2003. Unter Abschnitt 2, Rettungswege, steht zu notwendigen Fluren: Die lichte Breite von notwendigen Fluren muss im Krankenhaus mind. 225 cm betragen. Die notwendigen Flure für das Personal müssen mindestens eine lichte Breite von 120 cm haben. Die Flurbreite darf nicht durch Türen, Handläufe und Einbauten eingeengt werden. Notwendige Flure müssen Fenster oder Rauchabzugsanlagen haben. Die Forderung nach beidseitigen Handläufen in Fluren habe ich nicht in dieser Verordnung gefunden. An Treppen und Rampen werden beidseitige Handläufe in den Normen für Planungsgrundlagen des Barrierefreien Bauens gefordert. Anforderungen an Handläufe und Planungsmaße können Sie der im Oktober 2010 veröffentlichen neuen DIN 18040, Teil 1 "Barrierefreies Bauen - Planungsgrundlagen - Öffentlich zugängliche Gebäude". entnehmen. Für Erschließungs- und Rettungsflure werden in dieser Norm auch keine beidseitigen Handläufe gefordert.
Ich rate Ihnen aber, bei Ihrem Projekt beidseitige Handläufe mit dem Bauherren zu vereinbaren. In dieser Norm sind Bewegungsflächen für Flure und Verkehrsflächen festgelegt, die aber für Kliniken nicht ausreichen. Diese werden z.B. in der o.g. Verordnung für Krankenhaus-und Pflegeheimbau im Land Brandenburg festgelegt.

Hinweise zum Material und zum Brandverhalten von Handläufen erhalten Sie von Herstellern.

... auf nullbarriere.de

Handlauf für Treppen und Rampen

Raumspartür - BehindertentürHandlauf und Geländer für Treppen, Rampen, Gehweg und BrüstungenTüröffner PORTEOTürgriffe und TürbeschlägeRollstuhl-Rampen und Auffahrhilfen aus AluminiumLeitsysteme, Türschilder, Handlaufinformationen, Tasttafeln

Symbole

Beiträge: Beitrag Beitrag Neuer Beitrag Neuer Beitrag Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Beitrag noch nicht moderiert! Beitrag noch nicht moderiert!

Moderator

Logo: Alles barrierefrei bauen

Alles barrierefrei bauen

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch

16761 Hennigsdorf OT Stolpe-Süd

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch ist Architektin und Spezialistin für Barrierefreies Bauen. Sie berät Bauherren, Planer und Betroffene.

Expertenseite

Inhouse-Seminar

Weiterbildung Sie möchten Ihre Mitarbeiter, Vertriebspartnern oder Kunden die Möglichkeit geben, sich zum aktuellen Stand von Normen und Gesetzen auf dem Gebiet des barrierefreien Bauens informieren?

Fachvortrag, Inhouse-Seminare, Weiterbildung zum Barrierefreien Bauen

Fehlerteufelchen