HomeForumöffentliche Gebäude und Arbeitsstättenbauliche Anlagen, die öffentlich zugänglich sind => barrierefrei

bauliche Anlagen, die öffentlich zugänglich sind => ...

Beitrag bauliche Anlagen, die öffentlich zugänglich sind => barrierefrei

Autor: Reiner Keller Antworten: 1 letzte Antwort: 2016-09-02 12:04:04 von Sonja Hopf

AutorBeitrag
Beitrag
Reiner Keller
erstellt:
26.08.2016 09:11:54

bauliche Anlagen, die öffentlich zugänglich sind => barrierefrei

Ich benötige Informationen bzgl. des § 55 BauO NRW.

Ich habe die Tage beim Bauamt besprochen, dass ich gerne ein Haus bauen möchte, in welchem sich im 1 OG meine Steuerberaterkanzlei befinden soll.

Der Sachbearbeiter wies drauf hin, dass gemäß § 55 BauO NRW die Kanzlei stufenlos erreichbar sein müsse.

Zuhause angekommen, habe ich mir den § 55 BauO NRW durchgelesen. Dort steht "bauliche Anlagen, die öffentlich zugänglich sind".

Im Internet findet sich eine Erläuterung zu § 55 BauO NRW. Demnach "müssen" gewerbliche Nutzungen nicht als öffentlich zugänglich angesehen werden, die lediglich mit Terminvergabe arbeiten.

Mich suchen in der Woche vielleicht 3 Mandanten auf und die kündigen sich vorher an. Ohne Termin kommt man nicht bei mir rein.

Ist meine Kanzlei eine bauliche Anage, die öffentlich zugänglich ist?

Ist es nicht zudem unverhältnismäßig von mir zu verlangen, einen Fahrstuhl einzubauen und zu betreiben für eine recht kleine 100 qm Kanzlei?

Antworten

Beitrag
Sonja Hopf
erstellt:
02.09.2016 12:04:04

Die Anforderungen des § 55 gelten laut Erläuterungen zu den Tatbestandsvoraussetzungen des § 55 BauO NRW für bauliche Anlagen, die öffentlich zugänglich sind für einen nicht vorher bestimmbaren Personenkreis.
„Dies führt dazu, dass auch gewerblich genutzte bauliche Anlagen dann nicht als öffentlich zugänglich angesehen werden müssen, wenn der Zugang zu ihnen jeweils von einer vorangehenden Entscheidung des Eigentümers bzw. Nutzers der baulichen Anlage (Terminvereinbarung) abhängig gemacht werden soll. Dies kann dann von Bedeutung sein, wenn zum Beispiel im Rahmen einer Ich-AG Dienstleistungen überwiegend durch Hausbesuche bei den Kunden bzw. durch zuvor vereinbarte Hausbesuche in der zu beurteilenden baulichen Anlage erbracht werden sollen."

Auch im neuen Gesetzentwurf der Bauordnung (ev.Erscheinen in 2017)heißt es:
"Öffentlich zugänglich sind bauliche Anlagen, wenn und soweit sie nach ihrem Zweck im Zeitraum ihrer Nutzung von im Vorhinein nicht bestimmbaren Personen aufgesucht werden können."

Für Ihre geplante Kanzlei ist das nicht der Fall, weil Sie Ihre Klienten durch Terminvereinbarung in die Kanzlei bestellen.
Ich gehe aber davon aus, dass Sie auch Klienten mit Behinderungen ermöglichen, Ihre Dienste in Anspruch zu nehmen, wenn Sie nicht ohne fremde Hilfe in Ihre Kanzlei kommen können. So könnten Sie z.B. Hausbesuche anbieten.

... auf nullbarriere.de

Landesbauordnung Nordrhein-Westfalen (BauO NRW)

Raumspartür - BehindertentürHandlauf und Geländer für Treppen, Rampen, Gehweg und BrüstungenTürgriffe und TürbeschlägeModulare RollstuhlrampenLeitsysteme, Türschilder, Handlaufinformationen, TasttafelnOrientierungshilfen, Leitsysteme, taktile Schilder

Symbole

Beiträge: Beitrag Beitrag Neuer Beitrag Neuer Beitrag Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Beitrag noch nicht moderiert! Beitrag noch nicht moderiert!

Moderator

Logo: Alles barrierefrei bauen

Alles barrierefrei bauen

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch

16761 Hennigsdorf OT Stolpe-Süd

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch ist Architektin und Spezialistin für Barrierefreies Bauen. Sie berät Bauherren, Planer und Betroffene.

Expertenseite

Inhouse-Seminar

Weiterbildung Sie möchten Ihre Mitarbeiter, Vertriebspartnern oder Kunden die Möglichkeit geben, sich zum aktuellen Stand von Normen und Gesetzen auf dem Gebiet des barrierefreien Bauens informieren?

Fachvortrag, Inhouse-Seminare, Weiterbildung zum Barrierefreien Bauen

Fehlerteufelchen