HomeForumFinanzierung und FördermittelFinanzierung für behindertengerechte Umgestaltung Bad

Finanzierung für behindertengerechte Umgestaltung Bad

Beitrag Finanzierung für behindertengerechte Umgestaltung Bad

Autor: Claudia Neckritz Antworten: 1 letzte Antwort: 2011-11-20 13:57:03 von Helga Baasch

AutorBeitrag
Beitrag
Claudia Neckritz
erstellt:
14.11.2011 11:32:11

Finanzierung für behindertengerechte Umgestaltung Bad

Meine Eltern wohnen in ihrem eigenen Haus und müssten das Badezimmer verändert haben. Durch die Osteoperose und Reuma kann meine Mutter sich sehr schlecht bewegen. Das Problem liegt darin, das die Badewanne zu hoch für sie ist und das Bad an sich zu klein und zu eng ist. Da meine Mutter nur noch 1,47 m groß ist, bereitet es ihr Schwierigkeiten in die Wanne zu steigen, wenn sie duschen oder baden möchte. Meine Frage ist nun: wie kann meinen Eltern geholfen werden? Welche Fördermittel gibt es und wo kann man sie beantragen? Meine Mutter hat keine Pflegestufe und beide Eltern sind beide Rentner.

Antworten

Beitrag
Helga Baasch
erstellt:
20.11.2011 13:57:03

Expertenseite

Sie könnten jetzt noch Fördermittel für 2012 beantragen.
Nachdem für die Haushaltsjahre 2009 bis 2011 noch jeweils 80 und 100 Mio. Euro Programmmittel für die Förderung des alters- und behindertengerechten Umbaus von Bestandswohnungen vorgesehen waren, sieht der Kabinettsbeschluss zum Bundeshaushalt 2012 keinerlei Mittel für neue Maßnahmen mehr vor.

Barrierefreie TürschwellenHebebühne mit einer max. Tragkraft von 320 kgAAL-System, intelligentes HausnotrufsystemOrtsunabhängiges mobiles NotrufsystemSchwellenrampen, Rollstuhlrampen aus Stahl und AluminiumMobiler Hublift / Hebebühne bis 1 m

Symbole

Beiträge: Beitrag Beitrag Neuer Beitrag Neuer Beitrag Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Beitrag noch nicht moderiert! Beitrag noch nicht moderiert!

Moderator

Logo: Alles barrierefrei bauen

Alles barrierefrei bauen

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch

16761 Hennigsdorf OT Stolpe-Süd

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch ist Architektin und Spezialistin für Barrierefreies Bauen. Sie berät Bauherren, Planer und Betroffene.

Expertenseite

Inhouse-Seminar

Weiterbildung Sie möchten Ihre Mitarbeiter, Vertriebspartnern oder Kunden die Möglichkeit geben, sich zum aktuellen Stand von Normen und Gesetzen auf dem Gebiet des barrierefreien Bauens informieren?

Fachvortrag, Inhouse-Seminare, Weiterbildung zum Barrierefreien Bauen

Fehlerteufelchen