HomeForumNormen und GesetzeBarrierefreie Tür Schwelle

Barrierefreie Tür Schwelle

Beitrag Barrierefreie Tür Schwelle

Autor: Frank Antworten: 5 letzte Antwort: 2013-05-29 13:40:22 von Sonja Hopf

AutorBeitrag
Beitrag
Frank
erstellt:
10.05.2013 22:21:39

Barrierefreie Tür Schwelle

Ich habe ein neues Einfamilienhaus gebaut und mit dem Bauträger eine barrierefreie Schwelle vereinbart. Nun haben wir eine Schwelle mit unterem ^Türanschlag bekommen. Höhe ca. 14mm. Zum Balkon hat die Schwelle gar eine Höhe von rd 20mm. Der Bauträger ist sich sicher die Norm DIN 18040 einzuhalten. Dies sei angeblich auch die ganze Fenster- und Türbauindustrie ....
Hat jemand praktische Erfahrung mit dem Thema und vielleicht einen ähnlichen fall? Der Bauträger hat angekündigt ,hier einen Musterprozess zu führen.

Antworten

Beitrag
Sonja Hopf
erstellt:
16.05.2013 15:03:36

In der DIN 18040-2 steht: Untere Türanschläge und Schwellen sind nicht zulässig. Sind sie technisch unabdingbar, dürfen sie nicht höher als 2 cm sein.
Absolut schwellenlose Übergänge bietet die Firma Alumat an.

... auf nullbarriere.de

Barrierefreie Türschwellen

Beitrag
riner schweiger
erstellt:
27.05.2013 12:42:50

Wir haben vor 5 Jahren eine barrierefreie Wohnung für meine Frau gekauft , mit dem Bauträger gab es auch Probleme,aber durch mein Wissen als Datenerheber in Barrierefreiheit habe ich mich schon durchgesetzt. Unsere Terrassentüre ist auf 0 gebaut ,allerdings können wir die Türe nicht kippen. Sie ist mit einer Magnetschliessung der Fa. Alumat ausgestattet, eine sehr gute Lösung, die ich aus Erfahrung nur empfehlen kann. Die Industrie bietet es an und mit ein bisschen "gut will" ist es machbar und ich meine: Geht nicht, gibts nicht!

Beitrag
riner schweiger
erstellt:
27.05.2013 13:15:10

dem Musterprozess würde ich gelassen entgegen sehen,offensichtlich hat der Bauträger sich nicht ausreichend mit Barrierefreiheit befasst.

Beitrag
Reiner Schneck
erstellt:
29.05.2013 13:21:01

Habe selbst mit viel Nachdruck beim Fensterbauer dafür gesorgt, das die vertraglich vereinbarte Leistung, "Niveauangleichung des Balkons auf FFB-Höhe" umgesetzt, sprich eine Alumatschwelle eingebaut wird.
Was genau steht im Vertrag hierzu?
Hat der Träger mit "barrierefreien Wohnungen geworben?

Beitrag
Sonja Hopf
erstellt:
29.05.2013 13:40:22

Ich habe kein Problem mit dem Kippen der Terrassendrehtür.

... auf nullbarriere.de

Barrierefreie Türschwellen

Raumspartür - BehindertentürStufenmarkierung im öffentlichen RaumLeitsysteme, Türschilder, Handlaufinformationen, TasttafelnHebeplattformen in Treppenanlagentaktile Karten, Drucke, GrafikenBodenleitsystem, taktile Beschilderungen, Pläne

Symbole

Beiträge: Beitrag Beitrag Neuer Beitrag Neuer Beitrag Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Beitrag noch nicht moderiert! Beitrag noch nicht moderiert!

Moderator

Logo: Alles barrierefrei bauen

Alles barrierefrei bauen

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch

16761 Hennigsdorf OT Stolpe-Süd

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch ist Architektin und Spezialistin für Barrierefreies Bauen. Sie berät Bauherren, Planer und Betroffene.

Expertenseite

Inhouse-Seminar

Weiterbildung Sie möchten Ihre Mitarbeiter, Vertriebspartnern oder Kunden die Möglichkeit geben, sich zum aktuellen Stand von Normen und Gesetzen auf dem Gebiet des barrierefreien Bauens informieren?

Fachvortrag, Inhouse-Seminare, Weiterbildung zum Barrierefreien Bauen

Fehlerteufelchen