Anzahl Stellpätze

Beitrag Anzahl Stellpätze

Autor: Frau Wohlhüter Antworten: 1 letzte Antwort: 2010-08-04 11:37:48 von Helga Baasch

AutorBeitrag
Beitrag
Frau Wohlhüter
erstellt:
03.08.2010 15:36:19

Anzahl Stellpätze

auf nullbarriere.de finde ich zu den notwendigen barrierefreien PkW_Stellplätzen zwei unterschiedliche Angaben: einmal 1% und einmal 3%. Können sie mir sagen welche Zahl der aktuellen DIN entspricht?

Antworten

Beitrag
Helga Baasch
erstellt:
04.08.2010 11:37:48

Expertenseite

Es gilt noch die DIN 18024, Teil 1 "Barrierefreies Bauen - Straßen, Plätze, Wege, öffentliche Verkehrs- und Grünanlagen sowie Spielplätze". Unter Abschnitt 16 heißt es, 3% der PKW-Stellplätze, mindestens jedoch ein Stellplatz, müssen nach DIN 18025, Teil 1 gestaltet sein. Dort heißt es, die Bewegungsfläche an einer Längsseite des Kraftfahrzeuges muss mindestens 150 cm tief sein. Werden PKW-Sellplätze als Längsparkplätze angeordnet, so muss, gemäß DIN 18024, Teil 1, mindestens 1 Stellplatz 750 cm lang und 250 cm breit sein.
Für barrierefreie Parkplätze an öffentlich zugänglichen Gebäuden und Arbeitsstätten gilt noch die DIN 18024, Teil 2. Dort werden 1% der Parkplätze oder mind. 2 PKW-Parkplätze barrierefrei gefordert.

Normen sind Empfehlungen. Es gelten immer die Forderungen in den Landesbauordnungen oder entsprechende Festlegungen in den Kommunen.

Leitsysteme - taktil, visuell, akustische OrientierungshilfenLeitsysteme, Türschilder, Handlaufinformationen, TasttafelnTaktile Leitsysteme, OrientierungshilfenBodenindikatoren für den öffentlichen VerkehrsraumTaktile Bodenleitsysteme nach ISO und ÖNorm ISOSchwellenrampen, Rollstuhlrampen aus Stahl und Aluminium

Symbole

Beiträge: Beitrag Beitrag Neuer Beitrag Neuer Beitrag Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Beitrag noch nicht moderiert! Beitrag noch nicht moderiert!

Moderator

Logo: Alles barrierefrei bauen

Alles barrierefrei bauen

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch

16761 Hennigsdorf OT Stolpe-Süd

Frau Dipl.-Ing. Helga Baasch ist Architektin und Spezialistin für Barrierefreies Bauen. Sie berät Bauherren, Planer und Betroffene.

Expertenseite

Inhouse-Seminar

Weiterbildung Sie möchten Ihre Mitarbeiter, Vertriebspartnern oder Kunden die Möglichkeit geben, sich zum aktuellen Stand von Normen und Gesetzen auf dem Gebiet des barrierefreien Bauens informieren?

Fachvortrag, Inhouse-Seminare, Weiterbildung zum Barrierefreien Bauen

Fehlerteufelchen