HomeForumAußenanlagen und VerkehrsanlagenIst eine Fläche mit einer Steigung von 3% als Rampe definiert?

Ist eine Fläche mit einer Steigung von 3% als Rampe ...

Beitrag Ist eine Fläche mit einer Steigung von 3% als Rampe definiert?

Autor: Stefanie Welke Antworten: 1 letzte Antwort: 2010-11-26 11:17:19 von Sonja Hopf

AutorBeitrag
Beitrag
Stefanie Welke
erstellt:
26.11.2010 11:14:22

Ist eine Fläche mit einer Steigung von 3% als Rampe definiert?

Muss eine behindertengerechte Rampe mit einer Steigung von weniger als 3% ein Geländer und Radabweiser haben? Ist eine Fläche mit einer Steigung von 3% überhaupt als Rampe definiert?

Antworten

Beitrag
Sonja Hopf
erstellt:
26.11.2010 11:17:19

In der DIN 18040-1 steht: Erschließungsflächen unmittelbar an den Eingängen dürfen bis 3 % geneigt sein, andernfalls sind Rampen oder Aufzüge vorzusehen; bei einer Länge der Erschließungsfläche bis zu 10 m ist auch eine Längsneigung bis zu 4 % möglich

... auf nullbarriere.de

DIN 18040-1 Wege, Plätze, Zugang

Edelstahl-BlindenleitsystemVisuelle, taktile und akustische LeitsystemeBodenindikatoren für den öffentlichen VerkehrsraumTaktile Bodenleitsysteme nach ISO und ÖNorm ISOTaktile Pläne, Schilder, BeschriftungenSchwellenrampen, Rollstuhlrampen aus Stahl und Aluminium

Symbole

Beiträge: Beitrag Beitrag Neuer Beitrag Neuer Beitrag Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Wichtiger "Sticky" Beitrag, keine Antworten möglich Beitrag noch nicht moderiert! Beitrag noch nicht moderiert!

Moderator

Logo: Herr Dipl.-Ing. Arch. Bernhard  Kohaupt

Herr Dipl.-Ing. Arch.
Bernhard Kohaupt

60489 Frankfurt

Beratung, Planung, Seminare, Vorträge und Schulungen

Schwerpunkt ist die Barrierefreiheit im öffentlichen Raum: Gehwege, Wegenetze, Querungsstellen, Haltestellen, Bodenindikatoren, Treppen und Rampen

Barrierefreie Verkehrs- und Außenanlagen

Barrierefreie Verkehrs- und Außenanlagen

Relevante Regelwerke und DIN 18040-3

Buch bestellen

Expertenseite

Inhouse-Seminar

Weiterbildung Sie möchten Ihre Mitarbeiter, Vertriebspartnern oder Kunden die Möglichkeit geben, sich zum aktuellen Stand von Normen und Gesetzen auf dem Gebiet des barrierefreien Bauens informieren?

Fachvortrag, Inhouse-Seminare, Weiterbildung zum Barrierefreien Bauen

Fehlerteufelchen